Donnerstag, 5. September 2013

Bauchfrei und Spaß dabei

Mein Trainingsplan verlangte heute von mir, 65 Minuten im Bereich 75 % HF zu laufen. Was gibt es angenehmeres, als per Plan gut geheißen gemütlich zu laufen :-) ? Doch die Krux an der Sache ahnte ich schon: Selbst nach 18 Uhr waren es noch gut 31 Grad. Das würde den Kreislauf arg fordern. So griff ich zur ultima ratio: Mein bauchfreies Singlet. Eigentlich fühle ich mich nicht mehr in dem Alter für so etwas, aber der Zweck heiligt die Mittel und zusammen mit meiner kurzen Flatterlaufhose ergibt das die höchstmögliche Kühlung.

Dennoch hatte ich Mühe, den Puls um die 135 zu halten. Laut Plan sollte das ungefähr 10 km ergeben. Sollte ich also auf die 75% oder die 10 km hin laufen? Ich entschied mich für den Puls als Maßgabe, denn würde ich die 10 km in die Zeit packen, würde bei der Hitze der Puls zu hoch geraten. Damit würde dann die Pace einen grottenschlechten Wert ergeben, aber egal.

Ich hatte keine Lust, erst per Auto zum nächsten Wald zu fahren und stellte mich schon mental auf einen Hitzelauf im freien Feld ein. Doch im nächsten Dorf kam mir die rettende Idee, als ich im Schatten der dort eng aneinander gebauten alten Häuschen lief: Einfach einen kurzen Rundkurs auf dieser Dorfstraße und der gleichermaßen beschatteten Parallelstraße anlegen.
Gesagt-getan-gelaufen.
So trottete ich 5 mal die gleichen Straßen, 5x am Friedhof entlang, 5x an dem Garten mit dem stark riechenden Maggikraut und den Bohnen, 5 x an dem recht neuen, aber seltsamerweise wohl schon länger unbewohnten Haus mit Post im Briefkasten, 5x am Eigenheim der Akuratesse-liebenden Menschen mit Hang zur extensiven Gartendeko, 5x am eher alternativen Häuslein mit Öko-Bio-Vorgarten, 5x an den mustergültig und preussisch korrekt angelegten&gepflegten Gemüsebeeten. Alles Straßen, die ich bisher noch nicht kannte.
Ja, so gibt uns die Lauferei doch immer wieder neue Einblicke in unsere Umgebung ;-)!

31 Grad, 8,6 km, 1:05:21 (7:30 Min/km), Puls 139

Kommentare:

  1. Hallo Elke
    Bei Hitze das Training nach dem Puls zu richten ist vorbildlich. Ich habe das auch schon oft versucht, bin aber meistens gescheitert und deshalb verlege ich meine Trainings an Hitzetagen so gut es geht auf den Morgen.
    5 Mal die gleiche Runde im Schatten zu Laufen ist natürlich eine gute Idee und vor allem lernt man die Umgebung bis ins kleinste Detail kennen ;-)

    Liebe Grüsse aus Schottland
    Hugo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hugo,
      so vorbildlich wie Du Deine Läufe in Sommermorgen legst, das bekomme ich irgendwie normalerweise nicht hin :-(, die Anziehungskraft der Horizontalen ist am frühen Morgen einfach seeeeehr stark. Aber gelegentlich ist es mir auch schon einmal gelungen. Andererseits ist es vielleicht auch nicht ganz verkehrt, sich ein wenig mehr an Läufe in Wärme zu gewöhnen. Wenngleich da die 31 Grad normalerweise jenseits sinnvollen Laufs liegen. Aber gestern war eben keine andere Wahl.
      Euch noch schöne Tage in Schottland, Deine Bilder machen große Lust, auch einmal dorthin zu fahren!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Da war mein Lauf bei "nur" 26° ja noch die reinste Erfrischung. Allerdings wurde meiner noch zusätzlich versüßt, dass die liebe Landwirte schon wieder reichlich Gülle ausgebracht haben. Das ist bei solchen Temperaturen wirklich das allerschlimmste für mich.

    5 x die gleiche Runde bedeutet 5 x immer neue Details in den Gärten und an den Häusern entdecken, kann "mal" auch ganz spannend sein.

    Bei großer Hitze hat der Puls eh eine ganz andere Frequenz. Sich dann nach ihm zurichten ist schon hohe Kunst, Respekt liebe Elke

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gülle bei 26 Grad - da hast Du Schmerzensgeldanspruch! Aber Du wirst dieser olfaktorischen Belästigung ja bald entfliehen...:-)
      Ist schon höchst spannend, was man so bei langsamen eher langweiligen Läufen so alles links und rechts neben dem Weg sieht. Da könnte man eine Fotoserie machen...
      Liebe Grüße und gute Fahrt in den Urlaub (mit eigenem oder Leihwagen?)
      Elke

      Löschen
  3. Ich glaube, ich hätte mich nicht am Puls orientiert, sondern wäre einfach so gelaufen, dass es sich noch gut und locker anfühlt. Da können dann auch schon mal 81, 82 % rauskommen. Aber so ein sehr ruhiger Lauf, wie du ihn gemacht hast, schadet sicher nicht. :-)

    Was das "bauchfrei" angeht: Ich finde gar nicht, dass es eine Altersfrage ist ... eher eine Figurfrage. Bei mir wäre einfach zu viel Bauch frei für so ein Kleidungsstück, darum hab ich seine Anschaffung nie erwogen ... auch wenn es bei Hitze wirklich praktisch wäre.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zwar Größe 36/38, komme mir aber dennoch ein wenig "schräg" vor. Doch ich finde auch, ab einer gewissen Hitzegrenze hat jeder das Recht sich so anzuziehen, dass er sich wohlfühlt. Die anderen können ja wegschauen. Das wäre mir die Quälerei dann doch nicht wert.
      Aber es soll ja bald wieder kühler werden.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Sehr clever, das habe ich früher auch getan, als ich noch im Südwesten lebte, mir die schattigsten Stellen herausgesucht - und siehe da - man entdeckt Neues - und muss nicht ständig von der Sonne geplagt werden - und man erfüllt ganz nebenbei noch sein Soll !!

    Bald ist eh alles vorbei - genießen wir die warmen Stunden !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gerade kommen hier schon mehr Wolken auf, als der Wetterbericht angekündigt hat. Bald wird es wieder pitsch-patsch machen, aber nicht (nur) vom tropfenden Schweiß, sondern vornehmlich vom Regen.
      LG
      Elke

      Löschen
  5. So hattest du neben dem sicher positiven Trainingseffekt eines ruhigen Laufes noch den Zusatznutzen: Lerne deine Nachbarschaft kennen (bis ins Detail) ;).
    Super!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, stimmt. Da gab es soviel zu gucken, fast ein kleiner Mikrokosmos...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen