Freitag, 8. November 2013

Zweikampf

Vorhang auf!
Zack, da isser!
Wer kennt ihn nicht?
Lauert immer gern mal in einem dunklen Winkel,
mit seinem schrägen dreisten Grinsen,
dem kleinen runden Bäuchlein,
dem dicken Pelz.

Sonntag:
Hatte am Samstag einen ach-so-schönen Herbstlauf, aber dann Sauwetter, und auch noch eine lange Heimfahrt. Also lauter gute Gründe, zu pausieren. (Der feiste Kerl braucht gar nicht groß um die Ecke zu schauen)
1:0

Montag:
Früh am Morgen auf nach Bonn, den ganzen Tag zu tun, abends Geschäftsessen und noch Übernachtung vor Ort. Echt keine Zeit, dafür war ich ja Samstag lange unterwegs.(Kräftiges Augenzwinkern und Nicken des pelzigen Kerls)
2:0

Dienstag:
Kann früh heim, hätte eigentlich Zeit zum Laufen.
Setze aber ein lang gehegtes Vorhaben zur Beschaffung einer neuen Einbauküche um und suche das erste Küchenstudio heim. Kostet mich über 2 Stunden mit einem eher griesgrämig veranlagten Berater, für den Kunden wohl eher Störpotenzial entfalten, wenn sie Ideen äußern, die er nicht im Repertoire hat.  Ist in seinem Weltbild nicht vorgesehen. Währenddessen öffnet Petrus draußen alle Schleusen.
Eigentlich wollte ich laufen.
Geflüsterte Töne erreichen mein Ohr "So'n Wetter, kannst doch auch morgen laufen..."
Ähm, naja, wäre ein Argument.
3:0

Mittwoch:
Also heute lauf' ich aber.
Vorher allerdings den Schwung nutzen zum 2. Küchenstudio. Das hat zu. Wer lesen kann, wäre im Vorteil, dann hätte er vorher gelesen, dass mittwochs nachmittags zu ist.
Ok, fahre ich halt grad noch zum Möbelhaus im nächsten Ort. Hätt' ich besser sein lassen, der "Berater" dort ist zum schreien, aber nicht vor Glück. Ich frage nach einer grauen Küche, und der zeigt mir eine weiße nach der nächsten, weil er grau nicht gut findet. Ich habe aber meine Gründe dafür. Unlustig stellt er mir am PC eine Küche zusammen, nicht ohne mir zu verkünden, dass er mit meiner Produktauswahl nicht einverstanden sein, ich mit ihm auch nicht. Und tschüss.
Bin so gestresst nach diesen nochmal knapp 2 Stunden, dass ich keine Lust zu gar nix mehr habe. Findet mein Freund, der innere Schweinehund auch, und macht sich schonmal auf dem Sofa breit, grinsend.
4:0

Donnerstag:
The dark side ... habe einen Zahnarzttermin am Nachmittag. Ich ahnte nichts Gutes, und selbst das wurde noch übertroffen. Die Aussicht auf eine unangenehme langwierige Behandlung.
Das drückt aufs Gemüt, gewaltig.
Will mich daheim nur mal kurz hinsetzen, Schweini macht mir sogleich auf dem Sofa einladend Platz. Ach, nur mal kurz die Beine langmachen, schöööönes Gefühl, Schweini singt mir ein Wiegenlied und schwupps bin ich eingeschlafen.
5:0

Freitag:
Aber heute! Beehre das am Mittwoch geschlossene Fachgeschäft. Lohnt sich, gute Beratung, wenngleich auch hier nicht alle meine Wünsche erfüllbar sind, dabei sind die gar nicht so extrem. Entscheide aber dennoch, nun noch einen Schreiner anzufragen, der uns schon im Frühjahr einen klasse Einbauschrank mit ganz viel Extras nach unseren Wünschen gebaut hat.
Und mit diesem frischen Schwung wird mich Schweini heute nicht lahmlegen. Er versuchts zwar und versteckt mir noch den Brustgurt, aber traraaaa, man kann auch ohne laufen!

Und so lege ich eine sehr flotte Runde hin, arbeite mich richtig ab, die Beine fallen von selber in einen richtigen Galopp, tut guuuut!
5:1!!! Gute Nacht, Schweini!

12 Grad, 9,1 km, 52:57 Min (5:46 Min/km) Kein Puls gemessen 

Kommentare:

  1. Och der arme Kleine! Da gibt er sich solche Mühe und du durchbrichst sämtliche Hoffnungen auf einen "ganze Woche-Sieg" von ihm mit einem Speedy-Lauf!
    Hat sicher Spaß gemacht! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      ja, manchmal muss man sich durchsetzen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Oh ha!

    Frust regt mich ja eher zum Laufen an. Probiere es mal aus, dann kommen dem ISH die Tränen :-)

    Mit dem flotten Tempo von heute hast Du ihm zumindestens schon mal Beine gemacht ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      stimmt, bei Frust ist laufen oft ein gutes Mittel. Aber diese Woche war mir irgendwie nicht danach, außer dann zum 5:1.

      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Trotz Intervention von "Schweini" liest sich deine Woche wie ein Marathon, der bestimmt viel Energie verschlungen hat!
    Schön, dass dich aufgestaute Lauflust (und Frust?) am Freitag ein richtiges Lauf-Feuerwerk haben erleben lassen!
    Gruss Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marianne,
      ja diese Woche war sicherlich nicht langweilig! Da war der Lauf am Freitag das I-Tüpfelchen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. 5:1 das geht so nicht weiter
    obwohl
    in Anbetracht der neuen Küche
    ist meinerseits viel Verständnis vorhanden
    aber zeig es ihm
    nächste Woche
    das wäre ja gelacht
    und dann bitte
    1:5
    für dich natürlich !!
    gell ? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klaro, das 5:2 habe ich heute schon geholt;-)
      Die neue Küche wird dann eher ein kleiner "Spezialmarathon".

      Löschen