Mittwoch, 1. Januar 2014

Silvesterrutsch auf Ski

Noch ein wunderschöner Tag, von dem sich lange zehren lässt!
Freunde überzeugen uns, dass Silvester ein perfekter Skitag sei, da dann die Pisten leerer seien, als an den anderen Feiertagen. So machen wir uns also auf nach St.Stephan, einem kleinen familiären Ort, der am Rande des Skigebiets von Gstaad liegt.
Wir kommen schon vor 9 Uhr am Lift an, das Thermometer zeigt -6 Grad, doch die Wetterprognose ist gut. So sitzen wir ziemlich frierend im alten klapprigen Sessellift, doch je höher wir kommen, je milder wird die Luft. Die Morgensonne gibt uns Wärme und verspricht uns einen wunderbaren Tag im Schnee.




Auch wenn man mit "Gstaad" Jet Set und entsprechendes Ambiente verbindet, so ist unser heutiges Skigebiet davon fast unberührt. Es überwiegen die Vorteile eines grossen Liftverbunds, der uns ermöglicht, viele Pisten miteinander zu verbinden. Nur hier und da sehen wir Schicki-Micki-Gestalten, weht gelegentlich eine Portion "Hierkommtjemandwichtiges"-Parfum in unsere Nasen. Aus einer Schneebar tönt Lounge-Musik mit tiefen Bässen, die mir aber immer noch besser gefällt, als Après-Ski-Holldrio-Gauditum.




Eine kleine Kaffeepause mit Schoggi und Nussstängeli, und das noch in der Sonne vor einer urigen Hütte, herrliche Momente.



Die Pisten sind wirklich erfreulich leer, es gibt sogar kaum Anstehen an den Liften.
Unser sportlicher Tatendrang wird allerdings gebremst, als die Bindung an einem Ski meines Mannes kaputt geht, ausgerechnet oben auf einer Höhe. Per Lift abwärts ist keine Option, wohl aber, auf EINEM Ski abwärts ins Tal zu fahren.
NO COMMENT!
Unterwegs geht dann auch noch die zweite Bindung kaputt, da wird dann doch die Gondel zum Abwärtsverkehrsmittel der Wahl :-)
Unten gibts zwar einen Skiservice, aber der hat keine Ersatzteile für dieses fast schon museumsverdächtige Modell. Doch er hat Leihski.

So können wir dann doch noch einige Schwünge in den Schnee setzen und den Wintertag geniessen.


Am Ende geht es zurück zum Ausgangspunkt. Ich bin nicht unfroh, dass die Talabfahrt in St.Stephan geschlossen ist, sie ist mir meist zu eisig und wir spüren alle, dass wir einen langen Skitag in den Beinen haben. So geht es -Skifahrerehre hin oder her- wieder mit dem alten Sessellift ins Tal, einem gemütlichen Jahresausklang bei Käsefondue entgegen.


Inzwischen ist der Weihnachtsbaum abgeschmückt, die Sonne lacht wieder vom Himmel, doch heute leider nur, um uns auf den Heimweg zu schicken.

Mit diesen Winterimpressionen möchte ich allen einen guten Start in ein hoffentlich ebenso sonniges und glückliches neues Jahr wünschen!


Kommentare:

  1. Ich hör jetzt auf, Deinen Blog zu lesen. Die Bilder sind zu schön. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och nöö, das wäre aber schade ;-)
      Gut, irgendwann mach' ich mal einen Post mit nur hässlichen Bildern...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Es muss nicht immer Laufen sein! Tolle Fotos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und stimmt, es gibt auch ein (Sportler-)Leben außerhalb der Laufschuhe.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Das ist ein guter Rutsch ins neue Jahr
    auch wenn die Skier den Geist aufgaben
    ist ja nichts passiert
    Herrliche Welt
    auch mit Brettern unter den Füßen

    Viel Glück für 2014

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Und lieber Bretter an den Füßen als vor dem Kopf ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Herrliche Bilder wiederum, liebe Elke! Auch wenn es ein Skitag mit Hindernissen war, konntet ihr den Tag offensichtlich genießen! Möget ihr 2014 noch viele solcher genussreichen Tage erleben! 8-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,liebe Anne. Ja genau, mögen die Hindernisse des neuen Jahres (wenn es überhaupt welche bringt) immer so sein, dass man sie locker überwinden kann... wünsch ich Dir auch!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Was für tolle Bilder! Und Ski laufen ist ja mal ein schönes Kontrastprogramm. In diesem Sinne: happy new year!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und Dir auch nochmals alles Gute im neuen Jahr!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Warum muß ich bei dem Thema immer an das uralte Lied der Rentnerband denken? "Ski heil, Bein kaputt. Auch auf weichem Pulverschnee tut das Stürzen manchmal weh..."

    Trotz defekter Bindungen ist ja alles gut gegangen. Die Bilder sind wirklich Urlaub pur.

    Guten Heimweh und alles Gute für das neue Jahr

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne zwar das Lied nicht, aber dem Inhalt kann ich vollumfänglich zustimmen ;-)
      Tja, von den schönen Tagen muss ich nun noch lange zehren, das Wetter hier scheint (was ich so im Dunklen sehen kann) ziemlich das Gegenteil...
      Dir auch nochmals alles Gute, liebe Grüße
      Elke

      Löschen