Sonntag, 6. April 2014

Biologisches Konfetti mit polarem Ärger

Die 9. von 10 Trainingswochen kann ich nun auch abhaken. Nach einem kurzen Lauf von 37 Minuten gestern stehen heute noch 20 km langsam gelaufen auf dem Plan.
Geprägt ist mein Lauf von vielfachen Frühlingseindrücken bei allerdings nicht ganz so freundlichem Wetter. Erneut nehme ich mir die "holländische Gracht" vor, heute habe ich ja Zeit zum fotografieren.











Es ist zwar mit 19 Grad recht warm, aber der Himmel zeigt sich bedeckt.



Erstaunlicherweise bin ich am Sonntagnachmittag eher allein auf der Strecke.







Während ich hier laufe und laufend auch fotografiere, entscheidet sich ein heller Labrador, den Frauchen ohne Leine lässt, mich zu begleiten. Er hat Spaß, neben mir her zu trotten, während wir von hinten Rufe hören "Linus, Liiiiiiinuuuuuus, hiiiiieeer her". Aber Linus will nur spielen.




An einer Stelle kann ich etwas näher ans Ufer. Stakst man um die nicht wenigen Hundehaufen herum, öffnet sich ein malerischer Anblick mitten in einer eher dicht besiedelten Ortschaft.











Das Wasser fließt recht ruhig vor sich hin und erlaubt eine etwas ungewohnte Fotoperspektive.




Bald darauf gelange ich wieder zu einem auch kürzlich entdeckten kleinen optischen Highlight, inzwischen bilden in dieser schönen Passage die Bäume und Sträucher einen dichten Blätterkorridor.










Was aussieht wie Konfetti könnte man sogar als solches bezeichnen, als "biologisches Konfetti" sozusagen, die letzten Blütenreste bilden einen schönen Laufteppich.









Kurz nach dem Korridor spüre ich, dass eine "Regenwahrscheinlicheit von 8%", die das abgefragte Internetwetterportal für unseren Ort verheißt, gegebenenfalls dann dennoch zu 100% führt, nämlich zu 100% Nässe, wenn die 8% eintreten. Es beginnt zu tröpfeln und eine Weile laufe ich durch gartenfreundliche Bewässerung von Petrus Gnaden. Dank des recht milden Wetters macht es mir wenig aus. Allerdings bin ich froh, dass ich Ärmlinge dabeihabe, denn die gefühlte Temperatur kühlt merklich ab.
So rechte Freude will insgesamt bei diesem Lauf nicht aufkommen. Ich habe Magendrücken, wie gestern auch schon, was sich in einem erhöhten Puls äußert. Ich beschließe, heute ein wenig faul zu sein, und kürze den Lauf etwas ab. 4 km weniger gelaufen sind sicherlich nicht kriegsentscheidend...

Der Puls muss nochmals leiden, als ich daheim wie üblich meine Daten in den Laptop übertragen möchte.
Polar scheint mich mit einem neuen Update zwangsbeglückt zu haben. Zunächst erscheint ein  ungewohntes Eröffnungsbild, dann wird gnadenlos die Eingabe einer Person gefordert. Ich nutze die angebotene Option, diese von der Pulsuhr einzulesen, Böses ahnend.
Letzteres tritt auch ein, denn obwohl die Software meine Stammdaten von der Uhr übernimmt, wird mir ein völlig blitzeblank leerer Kalender präsentiert. Der Kalender, der alle Jahren meine Läufe der letzten 3 Jahre enthält bzw. enthalten sollte. So etwas erfreut wahrlich das Herz der Nutzers...:-(
Durch manuelle Sucherei im Unterverzeichnis der Festplatte kann ich zwar erkennen, dass für jeden Trainingstag nach wie vor Dateien vorhanden sind, aber was nützt es mir, wenn diese nicht im Kalender angeboten werden?!
Ich könnte ..... so richtig sauer werden!!!!!!!!
Zur Krönung stimmen dann die für den längeren Lauf von der Uhr angezeigten Daten wieder nicht überein mit dem, was dann die Software in den Kalender einträgt.

Gestern: 19 Grad, 5,7 km, 37 Min, 6:31 Min/km, Puls 144
Heute: 19 Grad, 1:42:48, 15,5 km, 6:39 Min/km nach Uhr bzw. 6:31 Min/km nach Software, Puls 138

Kommentare:

  1. Ahhh.. Rechner packen, Fenster auf, rauswerfen. Würd frau dann am liebsten tun, oder? Ansonsten ist es grün, grün, grün auf Deinen Fotos und ich find Dich sehr vernünftig. Wenn der Körper sich meldet, sollte man echt zuhören. In dem Sinne... gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, der Rechner kann ja nix dafür, ist ja wohl ein Softwareproblem. Was den Ärger aber nicht minimiert...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Wunderschöne Bilder, liebe Elke! Weniger schön dein murrender Magen, noch weniger schön das Gezicke deiner Polar-Software! Leider weiß ich auch keine Lösung - vielleicht gibt es ein Polar-Nutzerforum und andere User haben einen Trick entdeckt.

    Liebe Grüße und gute Besserung dem drückenden Magen,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich werde dann auch rumsuchen müssen nach einer Lösung und frage mich, warum das sein muss? Ich habe kein update bestellt, muss mich nun aber dennoch damit herumschlagen, grrrr!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Ach herrjeh!
    Mir ist es ähnlich mit dem Trainingstagebuch auf RW gegangen. Von einem Tag auf den anderen waren die Daten futsch... ärgerlich sowas.
    Aber dein Konfettilauf hat schon was beinahe mystisches! Mich wundert, dass so wenig Leute unterwegs waren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja noch, dass sich eine leichte Lösung findet. Dass es so leer war, wunderte mich auch. Am Samstag war viel mehr los.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Wie heißts so schön: Auf die Technik kommts an :D
    Ich meine natürlich beim Laufen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich beim Laufen! Und ansonsten lehren einen solche Erlebnisse, dass man sich auf nichts verlassen kann!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Ist ja alles verdammt früh dran mit der Natur in diesem Jahr... so ein sattes Grün Anfang April ist schon erstaunlich. Aber schön :-)))

    Ich wünsche Dir, dass es Deinem Magen schnell wieder besser geht!

    Soll ich jetzt über die Vorzüge meiner handschriftlichen Aufzeichnungen meiner Läufe philosophieren? Nein, mache ich nicht. Extrem ärgerlich, wenn die eignen Daten irgendwo im Nirwana des Polarportals verschwinden :-(

    Nichtsdestotrotz wünsche ich einen schönen Wochenstart.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Natur stimmt, wir sind dieses Jahr Wochen voraus. Stimmt, erst kürzlich hatten wir über Deine handschriftlichen Notizen debattiert. Ich werde darüber nachdenken, umzustellen, hoffe aber noch, zumindest die Altdaten dennoch wieder zu bekommen.
      Danke, Dir auch einen guten Wocheneinstieg!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Ist das schön grün bei euch
    irre
    soweit sind wir noch lange nicht
    es ist die schönste Zeit im Jahr
    wie ich finde !
    toll

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür habt Ihr dann im Sommer oft die erfrischende kühlende Meeresluft! Ich finde auch, das frische sprießende Grün ist etwas wunderschönes!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Bin ich froh, dass ich mich nicht zum Sklaven meiner Uhr gemacht habe, wenn ich auch manchmal die Statistik vermisse.
    Genieße das Tapering!
    Und viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Sklavin empfinde ich mich nicht so sehr, eher als Nutzerin der Möglichkeiten. Die Welt würde aber nicht untergehen und ich auch keinen nachhaltigen Verlust erleiden, wenn die Daten weg wären. Muss man mal ganz nüchtern sehen. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das wieder auf die Reihe kommt. Aber ich überlege dennoch, wieder zu Papier und Schreibgerät zu greifen...
      Danke für Deine Genuss-Wünsche ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Liebe Elke

    Deine Fotos sind fantastisch. Die Natur am holländisch angehauchten Gewässer bezaubernd. Ihr seid früh dran - wie wir auch - mit dem Frühling, uns immer noch eine Nasenlänge voraus!
    Die rosa Kirschbaum-Konfetti hingen in Zürich noch brav an den Blüten...

    Ach Elke - Tapering Phasen dürften nicht so gemein sein dürfen!
    Nach dem wochenlangem Training nun noch Nervenkitzel mit dem Magen und die Aufregung um die Leere in der mühsam erlaufenen Polar-Daten-Sammlung!
    Du machst es besser als ich gell - wirst dich schnell und rechtzeitig wieder erholen!!!

    Was das Tagebuch anbelangt, bin ich ein gebranntes Kind - halte all meine Trainingswerte doppelt fest. Computerisiert und handschriftlich je zwei Wochen in einer A4-Seiten-Tabelle. Ist wunderbar übersichtlich, bietet schnelle Übersicht über je einen Monat. Ich möchte das Vergleichen Können und schnelle Schlüsse Ziehen aus früher gemachten Erfahrungen nicht missen.
    Hoffentlich lässt sich dein online-Tagebuch wieder finden.

    Aber nun vor allem von Herzen beste Erholung und einen guten Start zum Wien-Abenteuer!

    Liebe Grüsse
    Marianne
    Tapering-Phasen dürften nicht so gemein sein dürfen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      ja jetzt läuft der Countdown auch bei uns. Es wird wie es wird und es wird dann auch gut sein. So wie bei Dir, der Tag wird zeigen, was er bringen will. Und ich werde meinen Teil dazu tun.
      Ich glaube wirklich, ich werde von digital zu papiergebunden wechseln...
      Danke für Deine guten Wünsche!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen