Dienstag, 8. April 2014

Ich bin 2 Öltanks





Ja, wenn der weiße lila Flieder wieder blüht...
Dieser alte Filmtitel kann einem heute schon durch den Kopf gehen. Der Flieder im Garten hat seine Blüten schon zur Hälfte geöffnet.




Auch der Blauregen will da nicht nachstehen und ist in diesem Jahr gut einen Monat früher erblüht.
Er wächst bei uns am Haus nicht in die Höhe, sondern horizontal, so dass er im Sommer ein Blätterdach über der Terrasse bildet. In diesem Jahr dann schon ab April... sieht von unten so aus:



Die geneigte Leserschaft kann an den Bildern am düsteren Himmel im Hintergrund unschwer erkennen, dass heute allerdings der Frühling mit seinen Reizen hinter denen der Blüten zurückblieb. Die Temperatur ist auf 10 Grad zurückgegangen, es pfeifen kräftige Windböen und dazu kommen vereinzelte Regenschauer. Mein eidgenössischer Ehemann und ich traben heute gemeinsam zu einer kleinen Trainingsrunde los und lassen uns im freien Feld den Wind mal kräftig entgegen wehen und uns mal von hinten unterstützend andrücken.
Heute in 3 Tagen um diese Zeit sind wir an der Donau...

Tja, und als hätte der Schock der verlorenen Trainingsdaten nach dem letzten Lauf nicht gereicht, erlebe ich heute ein erneutes Phänomen:
Meine Polar, genauer gesagt, die Polar-Auswertungs-Software, bescheinigt mir, dass ich mit mir selber ungefähr gleichzeitig gelaufen bin. Einmal 17:46 Uhr für 45 Minuten über 6,9 km und dann noch ab 17:52 für 37 Minuten und 5,7 km...

Bis heute war ich mir ziemlich sicher, dass ich nur eine bin, aber nun frage ich mich doch, ob nicht mehrere und wieviele in Wirklichkeit...

Oder bin ich wie in der alten Werbung gar ein doppelter Öltank...?

Zur Ehrenrettung muss ich sagen, dass die Uhr selber nur den 45-Min-Lauf anzeigt.
Ich glaube, ich werde doch wieder auf die gute alte Heft-und-Tinte-Methode zur Trainingsauswertung zurückgreifen. Der Puls ist auch völlig daneben bzw. wird viel zu hoch angezeigt, aber das scheint mir ein vertrautes Zeichen, dass die Batterie am Brustgurt ausgewechselt werden muss.

Kommentare:

  1. lass doch in Wien einfach deine schnellere Hälfte laufen. Ich meine: wenn du schonmal die Auswahl hast ;)

    Gute Reise, schönen Urlaub und ganz viel Spaß + Erfolg beim Marathon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Lach*, stimmt, diese neue Variante hatte ich noch nicht bedacht :-)
      Danke für Deine guten Wünsche!
      LIebe Grüße+
      Elke

      Löschen
  2. Erstaunlich! Beim Marathon würde ich diese Uhr auf jeden Fall nicht tragen, oder zumindest nur dann, wenn sie vorher eine neue Batterie bekommen hat! ;-)

    Schon jetzt auch von mir toitoitoi für Wien, ich mach die Daumen bereits heute locker zum Drücken!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      die Batterie muss in den Brustgurt (der letzte Batteriewechsel in dem Ding deutete sich auch mit Puls 200+ an...), die Uhr selber hat eine frische. Mir scheint die Auswertungssoftware das größere Problem. Ich werde mir noch als Plan B eine Pace-Tabelle mit geplanten Rundenzeiten vorbereiten...
      Vielen lieben Dank für Deine unterstützenden Wünsche!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Man kann nicht mit und man kann nicht ohne.. die Technik, meine ich. Und ich schließe mich Anne an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da fragt man sich, wie frühere Läufergenerationen existieren konnten, ohne Technik. Aber siehe da, es muss ja auch gegangen sein.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Und ich werde dann zunehmend wieder ohne ;-)

      Löschen
  4. Was ist das denn für eine alte Werbung?

    Blauregen finde ich toll. Bei einem alten Haus hatte ich den gepflanzt. Leider habe ich das Haus verkauft, bevor er das erste Mal geblüht hat :-(

    Die Polarsoftware würde mir so langsam gefährlich an den Nerven kratzen ... Ich hoffe die Technik ärgert Dich nicht während des Marathons.

    Auch von mir sind schon mal die Daumen gedrückt.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      es war eine Werbung für einen Öltank, der doppeltes Volumen hatte und aussah wie ein schwangeres Bierfass.
      Den Blauregen liebe ich, der Duft ist so betörend. Nur hinterher das "Konfetti" wegmachen zu müssen ist echt Arbeit.
      Danke für Deine guten Wünsche, ich werde mich anstrengen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Vielleicht meinst du doch eher diese hier -> http://www.ichbin2.de/

      Löschen
    3. Hallo Nordläufer,
      willkommen hier im Blog. Genau, diese meinte ich ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Eine nicht funktionierende Uhr kann während eines Wettkampfs wirklich nerven. Lieber eine ausleihen und verlässliche Werte bekommen!
    Aber das Phänomen des Parallellaufes fasziniert mich schon. ;) Funktioniert das so ähnlich wie Parallelwelten? :D
    Viel Spaß in Wien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      es scheint ja eher die Auswertungssoftware die Schwachstelle zu sein, die Uhr selber zeigt schon an, was sie sollte.
      Parallelwelten, genau - das wäre auch eine Erklärung... Ommmmmmmm
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Hallo Elke

    Wenn nur "doppelt genäht besser halten würde"... Ärgerlich, wie deine Uhr nervt!
    Was den Puls-Gurt anbelangt, hätte ich dir einen Tipp.
    Unserer lässt sich (wenn es nicht die Batterie ist), oft mit einer Essig-Kur retten. In drei Schritten kann man die Kontakt-Druckknöpfe sanft reinigen.
    1. Wattestäbchen in Essg tauchen und beide Druckknopf-Seiten damit aus-/abwischen.
    2. Mit feuchtem Wattestäbchen nachbehandeln
    3. Mit drittem, trockenem Stäbchen trocknen.
    Zur Not hilft unterwegs schon mal ein Zipfel des Runningshirts zum Polieren. Aber lass es darauf lieber nicht ankommen!
    Die Investition an Zeit und Geld für ein Marathon-Aufbautraining samt Reise ist gross! Da leiste ich mir schon mal einen neuen Pulsgurt, um mir Ärger zu ersparen.

    Genau, eine Pace-Tabelle ist hilfreich! Und damit mich die Uhr am Tag X nicht mit Messungenauigkeiten nervt, nehm ich die Auto-Lap Funktion immer raus und stoppe die Kilometer nach den offiziellen Schildern.
    Besonders in der Stadt neigen die GPS dazu hier und dort einen Schlenker anzuhängen oder eine Kurve zu schneiden... Nicht dass du feststellst, dass der Marathon noch gar nicht zu Ende ist, wenn deine Uhr 42.2 Kilometer anzeigt.
    (Schau dir mal meine ZH-Marathon Garmin-Aufzeichnung im Bereich der Innenstadt in Nahaufnahme an - sieht aus, als wären wir ab und zu über die Hausdächer gelaufen)!
    Technik ist gut - diese selber im Griff zu behalten noch besser ;-)

    Ich drücke dir heute schon die Daumen!
    Alles alles Gute
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marianne,
      danke für den Pulsgurt-Tipp. Ich hole heute eine neue Batterie und sehe morgen beim letzten Lauf daheim, ob es daran lag.
      GPS habe ich nicht, ich messe ja mit einem Schuhsensor. Insofern kann ich Hausdächer u.ä. auslassen (das ist ja dann auch ein lustiger Lauf gewesen...)
      Ja, die Technik. Das zeigt mir wieder einmal wie wertvoll es ist, doch den eigenen Grips nicht aufzugeben. Ich konzipiere mir im Kopf schon meine manuelle Buchführung. Dann kann mir die Auswertungssoftware egal sein.
      Danke fürs Daumen drücken!!!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Du hast mir zwar heute bescheinigt, dass ich bald noch älter aussehen werde. Aber diese Öltank-Werbung muss dennoch vor meiner Zeit gewesen sein ...
    Zumindest lief ich bisher immer gleichzeitig mit mir selber! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht bescheinigt, sondern nur auf das bestehende Risiko hingewiesen... ;-)
      Lustig, auch Deichläufer Volker kannte die Werbung nicht (mehr). Ja uns trennen ein paar Jährchen, was ich aber positiv sehe: Ich darf früher in Pension :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ich darf gar nicht in Pension!
      Zu meiner Zeit war man bereits dazu übergegangen, Tiger in die Tanks zu packen.

      Löschen
    3. Also der Tiger war aber definitv älter als die 2 Öltanks - meine ich. Aber auch den sehe ich noch deutlich vor mir, oder gabs da später nochmals ein Revival? Nicht in Pension? Dann aber hoffentlich Rente?! Sonst müssen Dich die Pulsmesserchen ja durchfüttern...

      Löschen
    4. Ja, es gab eine Neuauflage: http://de.wikipedia.org/wiki/Esso-Tiger

      Vielleicht muss ein wenig zugefüttert werden ...

      Löschen
  8. Hallo Elke,die 2Öltanks sehe ich noch vor mir. Wirklich ein origineller Einfall.Ich wünsche Euch viel Erfolg.Du wirst Deine Bestzeit unterbieten.Da bin ich mir sicher.
    Ich werde Euch in Gedanken begleiten.
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidrun,
      Tja ne, unsere Generation hat schon viel kommen und gehen sehen... ;-)
      Danke für Deine guten Wünsche und die mentale Begleitung. Ich werde mir immer vor Augen halten, dass es Leute gibt, die sowas ohne Training machen...
      LG
      Elke

      Löschen