Sonntag, 13. Juli 2014

Ready to Rumble

Die Nation bereitet sich vor ...
auf den Tag des Jahres, ach Quatsch,  den Tag des Jahres und aller Jahre, die noch kommen werden!
WM-Finale!
Ich muss gestehen, als sonst Fußball-Uninteressierte lässt mich das nicht kalt. Besonders nicht nach dem 7:1 gegen Brasilien.
Und eines ist klar: Ab Mitternacht ungefähr liegt das ganze Land im Taumel:
Entweder in einem kollektiven unbeherrschbaren Freudentaumel oder im Abgrund eines Wieder-knapp-daneben-Deliriums...
Ich finde, diesmal hätten wir uns die Sternstunde verdient, den Gewinn des 4. Sterns...

Hinter mir liegt eine stressige Woche. Dienstreise nach München mit gerade mal 1,5 Stunden "Freigang" und ohne jede Möglichkeit eines Läufchens. Dann noch ein mega-stressiger Freitag mit dem Beginn einer "Großbaustelle", die mich noch viele Nerven kosten wird. Der Versuch, dagegen mit einem kürzeren Lauf anzurennen, schlug durch eine Überdosis Adrenalin gepaart mit extremen Waschküchenwetter um in eine elende Quälerei. Das Blut reichte nicht aus, die Stresshormone hinreichend zu verdünnen und auch der Magen gab seinen Senf dazu.

Da wollte ich mich heute wenigstens beim notwendigen Longrun ein wenig ablenken mit bewusster Wahrnehmung meiner Mitmenschen im Vorfeld des zu erwartenden so-oder-so-Taumels.
So laufe ich gezielt durch die Straßen des Ortes statt durch nur Natur. Und es ist nicht vergebens, denn allüberall zeigt das Land Flagge ohne Ende und fast ohne Begrenzung der Qm-Fläche. Bis hin zur Selbstkasteiung des gewohnten Ausblicks aus dem Wohnzimmerfenster.




Auch die Vielzahl der auf die Straße gebrachten automobilen Schland-Pakete, bestehend aus mindestens einer, besser noch 4 ans Auto geklemmten Fahnen, gern ergänzt mit Drapierungen in schwarz-rot-goldenen Girlanden auf der Hutablage und nicht zu vergessenden Außenspiegelbezügen in Nationalfarben fällt unweigerlich ins Auge.


Ich laufe zur besten Sonntagnachmittags-spaziergangszeit, doch von lustwandelnden Menschen ist sehr wenig zu sehen. Wahrscheinlich wird schon überall emsig der Abend vorbereitet. Nur an einem schattigen Spielplatz sehe ich einige Eltern ihre Kleinkinder im Sandkasten beaufsichtigen. Ich vermute, die sollen sich dort müde spielen, damit sie nachher möglichst geschmeidig ins Bettchen rutschen und den Fußballgenuss nicht stören...

Auch der Einzelhandel steht nicht zurück und bietet sogar zwei Modelle Topflappen in den bekannten Farben.

Allerdings muss ich sagen, dass unser Ort Kerpen trotz allem Hype, der derzeit herrscht, schon kräftiger im Fahnenmeer gebadet hat. Das war rot und zu Zeiten von Michael Schumacher. Zudem bot sich damals ja eine viel höhere Fahnennutzungsquote. Denn die konnte man jeweils gleich mehrere Monate und auch mehrere Jahre nutzen.
Ich fürchte, die aktuelle Deko wandert ab kommender Woche wieder in den Karton, bis zur nächsten EM.

Im Nachbarort treffe ich auf einen Fan, der schon um 16 Uhr total b(e)reit ist. Mit Fahne am Stock, Drucklufttröte und reichlich Bier sowohl inwendig, als auch in der mitgeführten Dose, wandelt er den Gehweg entlang und erfreut jeden, der es nicht hören mag mit seinen Klängen.

Dekorativ ganz emsig wurde hier gearbeitet:

Ist nicht so ganz mein Fall, aber wem es gefällt. Und Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Hauptsache, unsere Helden werden nachher nicht so demontiert sein, wie diese Werbung:


Mein Lauf heute ist auch wieder zunächst mühsam. Erst nach einer Stunde habe ich das Gefühl, es läuft halbwegs rund. Das mitgenommene trinkfertige Energiegel (lecker, "Cherry") baut ein wenig auf. Das Waschküchenklima ist wieder unangenehm. Als allerdings Sonne und Sprühregen zugleich mich eine gute halbe Stunde begleiten, läuft es sich dank dieser besonderen Kühlung halbwegs gut. Immerhin sind wenigstens heute die erlaufenen Werte besser, als der Eindruck, den mir mein Gefühl vermittelt. Ein geradzu -für meine Verhältnisse- aberwitziges Tempo für einen Longrun, ging aber irgendwie nicht anders, die Beine wollten voran.
Nun ja. Mein Mann läuft heute satte 31 km, aber er will ja auch kommendes Wochenende an einem 50 km-Lauf teilnehmen. Und gleich eine Woche später am Nürburgringlauf...

Der Pizzabrote bringt das Abendessen standesgemäß: Mit beflaggtem Auto und im Bundestrikot :-)

Freitag:
23 Grad, schwül, 8,4 km, 52:54, (6:35 Min/km), Puls 142

Heute:
23 Grad, schwül, 20,2 km, 2:06:48, (6:16 Min/km), Puls 138

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    bei deinen Bildern ging mir nur der Gedanke durch den Kopf. Wohin mit all dem Flaggenstoff? Umarbeiten zu Haarbändern, Windjacken, Topflappen? Nein sogar die werden eigens hergestellt... Seltsam, seltsam.
    Vielleicht kann man Bettüberzüge daraus basteln. Oder so...
    Deine Woche klingt anstrengend. Deine Läufe allerdings nicht so, wenn ich mir die Daten anschaue. Aber oft ist das Gefühl ein ganz anderes, als die Fakten nachher sagen.
    Ich wünsch`dir einen guten Wochenbeginn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ...oder eine Aktion à la Christo noch damit machen...?
      Oder Kartoffelsäcke.. dann können die Chinesen in freier Anlehnung an unsere Redensart sagen "Das wist, als wenn in Deutschland einer der bunten Kartoffelsäcke umfällt."
      Dir auch einen schönen Wochenstart!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Puh, der 20er ist aber wirklich schnell gelaufen. Und ne schöne Idee, Kerpen im WM-Taumel zu durchlaufen. Mitgefiebert hab ich gestern Abend auch aber ich bin jetzt auch froh, wenn das Fahnenmeer wieder verschwindet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gestern gelaufen nach Gefühl, und trotz Anstrengung wäre mir noch langsamer dann zu langsam geworden. Gewundert, dass das so läuft, habe ich mich auch.
      Stimmt, das war jetzt mal ein Jahreshighlight, nun ist aber auch gut.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Tja, nun wissen wir das Ergebnis und dieser Hype ist nun hoffentlich bald wieder vorbei. Mich wundert viel mehr, dass man Topflappen auch einzeln kaufen kann ;-)))

    Eine stressige Woche mit einem zügigen 20iger zu beenden ist wirklich nicht das schlechteste.

    Eine hoffentlich ruhigere, neue Woche wünscht
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      ich muss meine Augen auch lasern lassen! Dass die Topflappen einzeln verkäuflich sind, habe ich gar nicht gesehen!
      Danke für Deine wünsche, die ich hinsichtlich das Ablaufs der kommenden Woche ungeschmälert teile ;-)
      PS: Gestern nicht ab 21 Uhr gelaufen?!
      Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Woche!
      Elke

      Löschen
    2. Nö, nicht gelaufen ;-) War mir zu spät. Ein alter Mann muß früh ins Bett :-))))

      Löschen
  4. Schlaaaand-Fieber - klasse eingefangen, liebe Elke! Der schwarz-rot-goldene Plunder wird jetzt eingepackt und zur EM wieder hervorgeholt.

    Ein toller flotter 20er als Belohnung für die überstandene Stresswoche - du bist wirklich super drauf!

    Liebe Grüße und eine hoffentlich entspanntere Woche,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      lach, ich muss keinen Plunder einpacken, weil ich gar keinen solchen habe. Ähm, oder fast. Nur 2 Schweizerfähnli, die kommen immer vors Haus, wenn von dort Besuch naht ;-)
      Danke, Dir auch eine schöne Woche!
      Elke

      Löschen
  5. Hihi, irgendwann kriegen sie jeden.....
    Hat sich ja gelohnt.
    Können wir uns nun wieder dem Weltfrieden widmen?
    Fragt, lieb winkend (mit Schlandfähnchen)
    Runningbirki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und herzlich willkommen in meinem Blog!
      Genau, das ganze Mitfiebern hat sich doch prächtig gelohnt, ist ja auch eine Art Marathon ...;-)
      Klar widmen wir uns nun wieder den wirklich wahrhaft wichtigen Dingen im Leben und dem Geschick der Nation!
      Hab Dich auch gerade gern auf meine Blogroll genommen!
      Liebe Grüße (ohne Fähnchen)
      Elke

      Löschen
    2. Liebe Elke, das ist sehr nett von Dir, Dankeschön.
      VG aus dem hohen Norden....radelnd...

      Löschen
  6. In deiner Gegend herrscht eindeutig gewaltigerer Nationaltaumel als hier - endlich mal ein Plus für Bayern ;) Wobei die Topflappen ganz entzückend sind, könnte man als Idee vermarkten ... überhaupt: gibt's schon die "nationalfarbene Küchenausstattung" mit Topflappen, Tischdecke, Geschirrtüchern? ... Wann ist nochmal die nächste Weltmeisterschaft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lizzy,
      ja ihr Bayern habt ja immer Eure weiß-blauen Rauten und den "Kini"...:-)
      Ich schlage noch die Ergänzung der Küche um Eierwärmer in den angesagten Farben vor! Ha, oder Katzendecke!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. ich bin doch keine Bayerin (Bayrin?) - i bin zuazogn. Klarer Unterschied und als "Preiss" laufe ich stärker unter der Rubrik "Ausländer" als z. B. Österreicher oder Italiener.

      Löschen
    3. Aha. Aber manchmal sind ja die "Zuazogne" die emsigerin. Jedenfalls hier im Rheinland bei Karneval tun sich selbige immer sehr hervor ;-)

      Löschen
  7. Die Deko hat ganz offenbar ihre Wirkung nicht verfehlt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi,
      ja, in der Tat, hat geklappt in diesem Jahr. Wenn man für sportliche Erfolge immer nur ein wenig dekorieren müsste...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen