Donnerstag, 4. September 2014

Es geht voran ...












... der Herbst lässt schonmal grüßen. Der Abend ist zwar für 2014 erfreulich warm, aber das eher kraftlose pastellige Licht zeigt, dass die letzten Sommertage angebrochen sind. Es riecht auch anders, nicht mehr frisch und nach grün, sondern erdig, strohig. Der Wind streicht über Stoppelfelder, andere Äcker werden für die Wintersaat vorbereitet. Nur die Zückerrüben dürfen noch weiter dicker und dicker werden.

... das Staffelprojekt in der Firma läuft. Wir werden mit 2 Staffeln in Köln laufen. Heute war letzte Lagebesprechung und allmählich wird allen klar, dass sie sich auf etwas eingelassen haben.
Wie geht das mit den Kleiderbeuteln?
Wie findet man seinen Wechselpartner?
Wo ist überhaupt mein Wechselpunkt (Berechtigte Frage in Köln, sie haben gerade erst am Montag mitgeteilt, das Punkt 3 verschoben wurde weswegen Läufer 3 nun 12,5 km laufen muss, der Schlussläufer aber nur 7,6)?
Wo bringe ich die Startnummer an?
Und nun wird doch ein gemeinsames Outfit gewünscht, Baumwollshirt tut's doch, oder?
Nun ja, wenn es für das Gemeinschaftserlebnis förderlich ist, laufe ich auch in BW.

... das Pulsuhrauswahlprojekt kommt auch voran. Überall im Netz sehe ich mal reizvolle Modelle mit tollen Leistungsmerkmalen, aber immer verbunden mit irgendeinem Pferdefuß. Dennoch hilft es mir, mich überhaupt einmal in das Angebot einzuarbeiten. Ich kann nun einiges der Angebotspalette unten und oben ausschließen. Auch habe ich eine Rangfolge der von mir gewünschten Ausstattungsmerkmale entwickelt. Ganz oben steht die Lesbarkeit des Displays. Was nützt mir der tollste Schnickschnack, wenn ich beim Laufen nicht erkennen kann, was das Teil mir vielleicht sagen will. Must have ist auch die individuelle Programmierbarkeit von Trainings (Intervalle mit meiner alten Uhr sind prima). Doch wieder nach hinten gerutscht ist die Pulsmessung am Handgelenk ohne Brustgurt. Wenn ich dafür die Uhr wie ein Korsett anschnallen muss, und auch im Winter auf der Haut statt auf dem Jackenärmel, nehm' ich dann doch den blöden Gurt.
Einen leichten Vorsprung hätte ja im Moment die Suunto Ambit 2R. Ich würde sie mir genau wie die anderen Kandidaten in natura ansehen. Doch in der Domstadt gibt es keinen Händler, der sie führt. Auf der Marathonmesse scheint Suunto nicht vertreten. Laut Webseite ist Support für D/A/CH derzeit nur eingeschränkt möglich. Nicht gerade gute Vorzeichen, wenn man später mal 'ne Frage hätte. Jo, da grübel ich dann mal weiter.

... auch das Training läuft ... so lálá. Heute ein lockerer Lauf bei 6:30 Min/km, der mir aber erstaunlich schwer fiel. Die Beine bleiern, ein leicht kraftloses Gefühl. Sonntag warten 27 km darauf gelaufen zu werden, bis dahin sollte es wieder besser gehen.

23 Grad, 10,6 km, 1:08:53, (6:31 Min/km), Puls 136

Kommentare:

  1. Ja, die Staffel :-) Es ist aus eigener Erfahrung wirklich vorteilhaft, wenn man exakt weiß, wo der Wechselpunkt ist. Im letzten Jahr bin ich in Frankfurt die 12km gelaufen. Beim 12km-Schild sah ich nix und hatte schon überhaupt keine Körner mehr übrig. Letztendlich waren es 12,5 km, muss man ja auch vorher wissen. Uih, fand ich das aufregend. Ganz, ganz viel Spaß Euch. Das wird bestimmt toll.

    Und mit Spannung verfolge ich die Uhrauswahl. Mein Backblech tuts ja noch aber sollte es mal den Geist aufgeben... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      Staffel ist echt nichmal anders, als ein Lauf für sich allein. Denn wenn etwas schief läuft, sind alle davon betroffen. Ich denke, wir haben an alles gedacht, ode, will mal sagen, ich hoffe...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Des hört sich ja mal super an bei der Staffel. Oder so ähnlich ...
    Aber bin mir sicher am Ende wird es ein toller Erlebnis und ein großer Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      der Spaß am Lauf ist auch unser Ziel, kein Tempobolzen. Obwohl einige der Herren da schon ziemlichen Ehrgeiz entwickeln..
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Hallo,

    ich kann dir als Pulsuhr die V800 empfehlen. Gerade wegen der Lesbarkeit des Displays. Die Suunto konnte ich nicht testen, aber z.B. die Forerunner620 und die Fenix2 und die schneiden meiner Meinung nach schlechter ab.

    Dietmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dietmar,
      willkommen auf meinem Blog! Die V800 ist ja am oberen Ende des Spektrums und ich halte sie für meine Zwecke (nur laufen, kein schwimmen/radfahren) eigentlich etwas überdimensioniert...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Ich befürchte, dass die Suunto für den zarten Arm einer Frau zu klobig ist. Zumindest war bei der Sportuhrauswahl meiner Frau „Zierlichkeit“ das Hauptkriterium ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich die neue Uhr nur beim laufen trage, ist mir das Aussehen egal, die inneren Werte zäheln ;-) Wenn ich ja ein großes Display will, geht das wohl nur mit einem entsprechenden Gehäuse. Das wäre noch das allerkleinste Krötlein, das ich schlucken würde.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    ich kann nur unterschreiben - der Herbst ist da. Heute war ich abends untewegs und durfte zwar die im Dunst untergehende Sonne noch sehen, aber am Heimweg war es zappenduster! :)
    Toll, dass ihr gemeinsam läuft - das verbindet und macht Spass!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      das ist ja auch so eine Sache, dass wir Läufer die Natur und die Jahreszeitenwechsel so direkt erleben. Das einzige, was mich stört, ist die nun wieder zu erwartende frühe Dunkelheit.
      Wäre eine Staffel nicht auch mal was für Deine Laufkolleginnen?
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Bis jetzt konnte ich noch keine meiner Kolleginnen davon überzeugen, dass ein gemeinsam bestrittener Wettkampf Spass macht! Aber bis zum Salzburg Marathon im Mai ist ja noch Zeit! ;D

      Löschen
    3. Ich kann nur bestätigen, dass es Spaß macht, viel Erfolg bei Deiner Überzeugungsarbeit ;-)

      Löschen
  6. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß bei der Staffel! Leider habe ich diesbezüglich noch keine Erfahrungen sammeln können, da ich ja bei unserer Staffelaktion krank im Bett lag. :( Aber es wird bestimmt gut!
    Bin mal gespannt, was für eine Uhr Du Dir gönnst. Ich hoffe ja, dass meine FR 305 noch lange lebt. Ansonsten hab ich auch schon mit der V800 geliebäugelt, oder auch mit der Fenix, weniger wegen Multisport, als wegen der Streckenfunktion, die bei den kleineren Modellen ja häufig nicht vorhanden ist. Doc Runner hat sich ja eine Suunto gegönnt, und wirkt recht glücklich. Ich nehm mal an, dass er dazu sicher noch was schreibt.
    Halt uns auf dem Laufenden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Staffelerfahrung habe ich ja ansonsten vom Ahrathon. Da sind wir 3 Damen schon ein eingefahrenes Team, mit den Kollegen jetzt werden wir sehen.
      Tja, Streckenfunktion in der neuen Uhr wäre schon prima, da ich ja beruflich oft unterwegs bin und das dann nutzen wollte. Mal schauen.
      Ich werde berichten, was es wurde.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Hab 2x Staffellauf beim HASPA Marathon mitgemacht, ein cooles Erlebnis und super zum reinschnuppeen.
    Wir haben alles durchgeübt nd markante Farben getragen (rotes Basecup) so haben wir uns gut an den Wechselpunkten erkannt.
    Viel Spass wünscht Birki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birki,
      wir werden einheitliche Shirts tragen und ich denke auch, es wird ein großer Spaß für alle. Wetter scheint ja auch mitzuspielen.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen