Montag, 27. Oktober 2014

Intelligentes Lotterleben

Ich hab mal nachgegeben, denn der Klügere gibt nach. So habe ich dem inneren Schweinehund tagelang das Regiment überlassen und ein läuferisches Lotterleben praktiziert. Ich fand, nach dem Amsterdam-Marathon darf das mal so sein. Am Wochenende hätte ich zwar schon Lauflust gehabt, aber wir hatten Übernachtungsbesuch, und da wollte ich mich nicht davonmachen.

Also heute das Privileg eines halbfreien Tages zusammen mit schönem Herbstwetter genutzt, und mittags zu einer Runde aufgebrochen. Habe mir extra das Amsterdam-Finisher-Shirt übergezogen, um selbiges mit good vibrations zu betanken: Mit schöner Herbstsonne und einem netten Lauf. Auch wenn die Sonne strahlt, ist doch inzwischen spürbar Herbst. Zwar habe ich mir die dünne Jacke letztendlich doch nur prophylaktisch und unnötigerweise um die Hüfte geknotet, um mir ggf. die Windstoppereigenschaft zu nutze machen zu können, doch ein zweites Shirt unter dem Amsterdamer war schon nötig. Für mich alte Frostbeule jedenfalls.
Und obwohl doch eigentlich im Garten Saisonende ist, umweht mich von manchen Feldern Gemüseduft von jungen Pflanzen, ich vermute eine Kohlsorte, kann es aber nicht mit Bestimmtheit sagen.

Insgesamt läufts gut, die Beine wollen von selber munter ins Marathon-Tempo verfallen. Nur der Puls geht etwas ungewohnt hoch. Kann aber auch mit dem Gegenwind auf dem Rückweg zu tun haben. Jedenfalls muss ich bis zum Ende eher drosseln. Und ein kleines Wettrennen gegen die Kehrmaschine auf der Straße zum Nachbardorf gewinne ich auch, aber vielleicht doch nur, weil das Ding dann abbiegt :-)



14 Grad, Wind:
10,9 km, 1:08:36, (6:18 Min/km), Puls 143


Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    jaaaa - das klingt gut.
    Erst Lotterleben, dann mittäglicher Genusslauf! :)
    Und die Kehrmaschine hättest du doch auf einer Bahn locker mal überrundet! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      genau, Lotterleben hat auch seine Reize. Einschließlich Kehrmaschinensprint :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Ich würde das nicht als Sieg des Inneren Schweinehundes bezeichnen, sondern als normale Reaktion nach einem mehr als schwierigen Marathon.

    Nun läufst Du wieder, wie nicht anders zu erwarten.

    Und ja, es ist Herbst, dass merken nicht nur Frostbeulen ;-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      nee, gesiegt hat der Kerl nicht, ich habe nur entschieden, dass ich seinen Regenerierungsvorschlägen zustimme ;-)
      Ja, und zum Herbst noch die Zeitumstellung, mein Mann musste schon im Dunklen laufen.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    das ist sicherlich vernünftig, den Beinen nach einer solchen Tortour erstmal eine Pause zu gönnen. Aber 10 km in der Geschwindigkeit klingt doch gut - das bei bestem Wetter. Auf Auftanken der good vibrations wird geklappt haben.
    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      na ein leichtes Trippelläufchen hätte ich schon vorher gewollt, aber es fehlte die Zeit und es musste ja auch nicht, um irgendeinen Plan zu erfüllen. Nun lieber mal nach Lust&Laune.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Regeneration muss zweifelsohne sein! Ohne würdest dich nur kaputt rennen ;)
    Aber dann wieder raus und das Wetter, den Lauf, und einfach alles zu genießen, dass ist es was uns antreibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau lieber Markus, der Plan ist abgearbeitet, nun einfach nur genießen :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke
    Oh wie schön zu sehen, dass du das hart verdiente AMS-Finisher-Shirt so stolz ausführst :-) Recht hast du!
    Nach der verdienten Pause lassen dich die On-Wölkchen schon wieder munter über die Strecke schweben - die Beine dem neuesten Trend entsprechend im bunten Outfit - sieht super aus!
    Auch nach dem "locker" gelaufenen München Marathon habe ich meine Laufschuhe genau 8 Tage stehen lassen ;-)
    Weiter gutes Regnerieren und schönes Träumen von neuen Marathon-Zielen.
    Liebe Grüsse aus der CH
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      genau, die schicken Neuerwerbungen wollen ja auch noch bei Sonne ausgeführt werden ;-) Auf den Ons surfe ich immer wieder gern. Aha, Du hast auch einige Tage völlig "ohne" gelebt... tut auch mal gut! Dir dann wieder fröhliches "antraben" und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Hallo Elke,

    dieses Windstopperzeug ist mir zum Laufen auch zu warm. Außerdem sieht man dann ja das Helden-Shirt nicht mehr … ;-)

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo Du recht hast, hast Du recht ;-)!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Also wenn ich Lotterleben will, unterstützt meine neue Uhr mich. Die gibt mir eklig lange Regenarationszeiten (120h????). Tut die Polar das nicht?
    Schön, dass du dein Marathonshirt tragen kannst. Du solltest es tatsächlich stolz ausführen! (Bisher habe ich leider nur unmöglich sitzende Männershirts abbekommen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, auch der V800 sagt mir was zur Erholung, was ich aber als nicht ganz realistisch ansehe. In AMS gab es die Shirts in Männer- und Frauenversion, was dem Sitz zuträglich ist. Stimmt, Männershirts sind für Frauen doof.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen