Donnerstag, 18. Dezember 2014

Arbeitsjahresendspurt mit Punsch und Essig

Kein Zweifel, Weihnachten steht vor der Tür, denn schließlich zeigt das Thermometer 12 Grad ;-).
Und dazu habe ich fast 2 Tage lang diese Aussicht, zwangsweise.
Als fast letztes Tun im Job eine Sitzung in Aachen, und direkt unterm Fenster ein Teil des Weihnachtsmarktes.
Das ergibt eine besondere Diskussionsqualität, denn jeder, der etwas sagen will, muss sich gegen die musikalische Untermalung ("Horch, was kommt von draußen rein") abheben. Blockflötenklänge, Orgelmusik, Chorgesang, alles im Angebot. Und irgendwie befeuert das Liedgut die Assoziationen zu unseren Diskussionspunkten...
Energieverbräuche in Gebäuden - "Am Kamin ist ein Plätzchen, das gehört unsrem Kätzchen"
Budgetaufstellung - "Alle Jahre wieder"
Demographischer Wandel - "Ihr Kinderlein kommet"
Finanzprobleme - "Lasst uns froh und munter sein"
Anstehende Sitzung des Vorstands - "Morgen Kinder wird's was geben"
Brandschutzmaßnahmen - "Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen"

Und während im Hintergrund majestätisch der Aachener Dom über den Platz ragt, muss ich von meinem Platz aus permanent den Blick auf die Süßkrambuden ertragen, dazu beim Durchlüften in den Pausen das Duftpotpourri aus Lebkuchen& Waffeln& Printen, Glühwein und Reibekuchen, das ist schon beinahe Psychofolter... Jedenfalls zieht es mich nach Sitzungsschluss -dennoch oder deswegen?- dorthin. Ich gönne mir einen Glühwein, dessen Attribut "Bio" mir einen EUR extra wert ist. Der war wohl das Lehrgeld. Zur Lehre nämlich, dass Essig aus Wein gemacht wird, jedenfalls ist dieser Wein schon auf halbem Weg der Wandlung. Oder die haben Wein und Zitronen gekreuzt :-(

Immerhin kann ich heute noch im letzten Tageslicht die "Sitz"-ung läuferisch ein wenig ausgleichen und der morgen beginnende Urlaub beflügelt gleich nochmal. Obwohl es kräftig windet macht es Spaß, eine Runde im freien Feld zu laufen. Mit Puls und Tempo bin ich heute wieder halbwegs zufrieden. Nur zu warm angezogen habe ich mich, im Dezember!

Daheim gönne ich mir einen Läuferpunsch nach dem Rezept in der aktuellen "Running": Ingwer, Sternanis, Zimt, Rote-Beete-Saft, Johannisbeersaft und Apfelsaft ergeben einen speziellen Geschmack, aber nicht schlecht für die kalte Jahreszeit.
Damit werde ich auch den heutigen Brief überleben, den ich schon erwartet hatte. Die Sorte Brief die man bekommt, nachdem man autofahrend fotografiert wird. Aber auf dem Umschlag wünscht die Behörde immerhin "Frohe Weihnachten", das nenn' ich Bürgerfreundlichkeit (oder meinten die das ironisch...?)! Das eine Pünktlein kann ich verschmerzen, zumal es ja sogar Fußballklubs geben soll, die sich über jedes Pünktchen freuen würden.

12 Grad, 7,5 km, 48:04, (6:25 Min/km), HF 139

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    deine Kombi aus Besprechungsthemen und Adventliedern ist herrlich! :D
    Du hast auch Urlaub? Erst Anja, nun du... ist das, weil es um Weihnachten wärmer ist, als im letzten Sommer??? ;)
    Ich wünsche dir jedenfalls einen wunderbarlichen Urlaub mit vielen Tageslichtläufen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      Da mein Arbeitgeber die ganze Bude schließt, MUSS ich frei nehmen, dabei wäre ich soooo gerne ins Büro gegangen. Nee, im Ernst, die günstige Gelegenheit, wie dieses Jahr die Festtage fallen, muss man nutzen. Wir haben ja unser Standardreiseziel. Ich hoffe, Du hast auch ein paar freie Tage? Wünsche ich Dir jedenfalls! Dir auch eine schöne Zeit mit optimalen Laufwetterbedingungen :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ach sooooo.... Zwangsurlaub! ;)
      DAS erklärt so einiges!

      Ich habe an den Feiertagen frei, was für mich bedeutet, dass ich 3 kurze Arbeitswochen haben werde - auch nicht schlecht!

      Löschen
  2. tztztz - auch in Bioglühwein gehört natürlich eine ordentliche Portion (Bio ;)Zucker.

    Schönen (Weihnachts)Urlaub!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      naja, zu zuckrig muss auch nicht sein, aber das da in Aachen war definitiv jenseits meiner Geschmacksausrichtung...
      Dir auch eine schöne Zeit!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Da sage noch mal einer, dass sich während einer Sitzung keine weihnachtlichen Gefühle entwickeln lassen :-)))

    Muß eigentlich jedes Lebensmittel, das sich den Zusatz "Winter" anheftet mit Zimt "verseucht" werden? Allein der Geruch macht mich schon kirre :-(

    Och? Du sammelst behördliche Treuepunkte? Wie schade, dass sie die nicht als Weihnachtsbonus gleich verdoppeln ;-))

    Nun aber fort mit allem Ungemach und ab in den Urlaub mit Euch!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      genau, wegen des speziellen Ambientes wird mir diese Sitzung in Erinnerung bleiben! Zimt magst Du nicht? Och, ich durchaus.
      "Treuepunkte" ist ja nett, aber dass Du mir gleich deren Verdopplung wünschst...? Ich sehe da eher schon dem Tag entgegen, wo sie wieder gelöscht werden!
      Ja, zu Befehl, später gehts fort mit uns :-) :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    das Zusammensetzen der Lieder zu den Tagungsthemen hat ja ein bisschen was von bullshit bingo. :-) Sehr schön. Und sauerer Glühwein? Ihhbäh.. ich meine, wenn schon, denn schon.
    Dir auch einen wunderbaren Urlaub mit schönen Läufen und netten Zusammenkünften mit lieben Menschen. Und so ein Pünktchen... wenn es bei einem bleibt, dann ist das ja wirklich zu verschmerzen.
    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      *lach*, genau, Bullshit-Bingo. Das habe ich mal mit einem Sitznachbarn wirklich während einer langweiligen Sitzung gespielt. Wir konnten uns nachher kaum noch Ernst halten, vor allem, wenn wieder so ein Wort kam...
      Ich werde mir Mühe geben, dass das Pünktchen allein bleibt... (Ein Glück dass die beiden Vorgänger gerade weg waren...)
      Dir auch eine schöne freie Zeit und die Vollendung der 1000!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Elke, deine musikalische Agenda ist köstlich!

    Bin heute auch wieder mit kurzer Hose ins Büro geradelt - am 19.12.!

    Schönen Urlaub!

    AntwortenLöschen
  6. Die Agenda ließe sich sicher noch situationsadäquat fortsetzen ;-)
    KURZE Hose?! So weit gehts bei mir doch nicht. Aber wer weiß, wenn das mit dem Klimawandel so weitergeht, "Schneeflöckchen, Weißröckchen" können wir dann auch gleich streichen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen