Samstag, 16. Mai 2015

Im Wald und auf der Höh'

Der 15. Mai 2015 bringt uns am Abend Schnee bei schattigen 2 Grad Lufttemperatur.
Doch schon heute sieht die Welt ab Mittag wieder anders aus. Zwar immer noch deutlich kühler als zu Wochenbeginn, aber wieder freundlicher. Da wollen doch die Laufschuhe ausgeführt werden...




Im Nachbarortsteil reizt mich dieser Anstieg, der zu einer Aussichtsbank führt. Wo doch der Deichläufer immer so locker mal ein Treppenläufchen einschiebt... wo sollte das Problem sein? Jooo, der erste Teil in Pfadform geht ja gerade noch so. Aber die sich anschließende Naturtreppe mit ihren ungleichen Tritthöhen und -längen schafft mich schneller, als mir lieb ist. Ja gut, geh' ich eben :-(





Wenigstens ist die Aussicht formidabel, während ich jappsend vor der Bank stehe.













Weiter gehts, vorbei an einer Garage am Hang mit einem schön gestalteten Dach.














Ich laufe stetig bergab und gelange zum Schnittweiherbad, einem Landgasthof. Gleich dahinter ein Naturschutzprojekt. Knüpft sogar an an meinen letzten Post und den darin vorkommenden Grasfröschen. Hier gehts nun aber um Kröten.
Die seltene Geburtshelferkröte bzw. "Glögglifrösch", genauer gesagt.




Ist zwar gerade keine zu sehen, aber dafür eine Erklärung:

Lustig, während bei den Grasfröschen die Damen die Herren huckepack tragen dürfen, übernimmt hier der Herr Kröterich einen Teil des Nachwuchspflegeprozesses. Ob das irgendetwas damit zu tun hat, dass "Glögglifrösch" in der Schweiz eine umgangssprachliche Bezeichnung eines nicht ganz hellen Menschen ist...?






Nun gehts in ein Waldgebiet, das ein wenig an den Schwarzwald erinnert. Ich laufe einen mir neuen Weg, immer weiter abwärts, durch teils dichten und sehr kühlen Wald. Immer begleitet von Bachgeplätscher und Vogelstimmen.


Statt an der Landstraße entlang zurückzulaufen, entschließe ich mich für die steilere Waldpassage zurück bergauf. Damit beschere ich mir geballt steile Höhenmeter, die ich bevorzugt gehend meistere. Doch oben werde ich belohnt durch wieder schöne An- und Ausblicke:










Am Ende erklimme ich noch den Aussichtspunkt hinter unserem Dörfli, wo wir in der Silvesternacht das Neue Jahr begrüßten.
Hier erklärt eine Grafik, welche Gipfel mit welchen Höhen zu sehen sind. Bzw. wären, wenn sie sich nicht gerade in Wolken hüllten, wie heute beispielsweise Mönch und Jungfrau.


Ein letzter Blick, morgen gehts wieder heimwärts, schnief...




























17 Grad, 12,9 km, 1:29:59, 300 Höhenmeter, (6:58 Min/km), HF 134

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    Treppentraining in der Schweiz? Ist das nicht doppelt gemoppelt? ;)

    Wie hoch liegt denn euer Ferienhäuschen? Also Schnee bräuchte ich jetzt nicht mehr vor der Haustüre, wenn ich ehrlich bin! :roll:
    Aber deine Abschiedsrunde sieht ja wirklich wunderhübsch aus... Vielleicht laufe ich nächste Woche auch mal wieder auf einen Aussichtspunkt hinauf. Dort hat man wenigstens immer einen guten Grund stehen zu bleiben und zu verschnaufen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      naja, da ich mir hier ja auch immer eher gemäßigte Strecken aussuche, dachte ich, jetzt muss ich auch mal ran ;-)
      Der Schnee ist schon wieder weg. Wir sind hier auf 850 m. Die optischen Eindrücke müssen nun wieder eine Weile halten...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Schöööön,, liebe Elke! Das große Bild mit der Straße, die bergauf zwischen Obstbäumen und Wiesen zu einem Haus führt, ist mein erklärter Favorit. :-)

    Liebe Grüße und gute Fahrt zurück, auf dass ihr noch lange von den schönen Eindrücken zehren mögt!
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das Bild in Hochkant? Ja , das gefällt mir auch sehr. Bis zu der Baumgruppe oben auf dem Hügel dahinter ging es dann noch.
      In der Tat, nun müssen wir wieder eine Weile die Eindrücke im Kopf bewahren, bis wir das wieder in echt haben können...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Ach Grmpf.. Kommentarklauer am Werk:

    Also, was ich sagen wollte.

    Bombastische Bilder, so tolle Landschaft. Ich frag mich, wie Du Dich hier immer wieder einfindest. :-)

    Ansonsten schließe ich mich Anne an. Bei dem Hochkantbild hab ich direkt noch mal zurückgescrollt. Großes Kino.. bzw. Foto.

    Gruß und gute Heimreise

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke! Über Deine anerkennenden Worte freue ich mich doppelt, weil Du Dich ja auch etwas intensiver mit Photografie beschäftigst. Wahrscheinlich hättest Du hier auch Deine Freude an den unendlichen Motiven ;-)
      Wie ich mich daheim wieder einfinde? Weil ich MUSS, ach ein harter Kampf jedesmal, ich kann Dir sagen.. Aber wir wissen ja, wir können jederzeit her :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ja Elke, ich würd die Kamera wohl nicht mehr aus der Hand legen. :-)

      Dann gutes Einfinden im Rheinland. Zumindest gibts hier Kölsch. :-)

      Löschen
    3. Danke ... und prost! ;-)

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    Ihr seid also wieder im Land der lila Kühe ... So jedenfalls lassen die Bilder vermuten.

    Schön ist es in der Schweiz. Aber das habe ich ja schon einmal zu anderer Zeit kommentiert. Deine Beitrag schürt jedenfalls mein Fernweh nach den Bergen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich auch hier wieder Probleme, wenn ich mit dem Pad kommentieren will. Das liegt wohl an der Blogplattform.

      ich will noch gute Heimreise wünschen, was hiermit geschehen ist.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Löschen
    2. Lieber Rainer,
      ärgerlich, wenn die Technik das Kommentieren so erschwert...
      Danke, sind gut angekommen aus der schönen Schweiz, nach der ich auch permanent Fernweh habe...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,

    ich laufe ja nur ab und zu und gaaaaaanz langsam die Treppe. Dabei habe ich auch keine weiteren Höhenmeter zu überstehen. Wenn Du noch mehr lesen möchtest, um meine Treppenläufe zu relativieren, erinnere ich Dich nur an meinen Post über den Lauf in Trier ;-)))

    Schöne Bilder, nehmt sie mit nachhause. Gute Fahrt!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      jajaaaa, und dann noch Steinchen oben auslegen, um die Anzahl der Treppenerstürmungen zu dokumentieren... das wird NIE meine Welt ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Hallo Elke,

    da sind wir uns wohl einig als Kommentatoren - das Hochkantbild mit dem Haus fand ich auch herrausspringen!
    Habt ihr eigentlich in der Schweiz noch ein eigenes Haus, so dass ihr immer hinfahren könnt? Sieht ja wirklich zu nett dort aus.

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      vielleicht macht das Hochkantbild neugierig, wohin der Weg führt?
      Wir haben dort eine Mini-Ferienwohnung durchgehend gemietet, auf einem Bauernhof. Es ist immer wieder schön, man ist gleich weg von allem Stress, wenn man dort ist.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Was für wunderschöne Bilder - und was für ein tolles Wort ;) "Gögglifrösch" klingt doch viel charmanter als "Blödkopp! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      stimmt, ist eine maximal-charmante Verpackung für eine "Packung" ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Liebe Elke
    Oh bei dieser fantastischen Aussicht könnte ich mich wohl auch mit Höhenmetern anfreunden - die sich windenden Strässchen, Wege und Waldpfade sind ja zu verlockend!
    Nun machst ihr wohl bereits wieder die ersten Schritte in den Alltag hinaus - viel Schwung dazu, und dass die schönen Urlaubseindrücke noch lange Energie beisteuern!
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      der überaus kräftige Muskelkater in meinen Waden erinnert mich auch heute noch sehr an diese Tour! Chris ist Samstag 600 Höhenmeter gelaufen und hat nichts, wie gemein.
      Auf alle Fälle hat uns die Woche wieder viele Eindrücke und Erholung beschert!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  9. Antworten
    1. Danke. Ja die Hose... ich wollte mal einen Punkt setzen, sind dann aber ein paar mehr geworden ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  10. Liebe Elke,
    oh wie freue ich mich schon auf den Sommer wenn wir wieder in der Schweiz sind.
    Deine Bilder rufen Fernweh in mir hervor.
    Ein traumhaftes Stückchen Erde.
    Ich hoffe, ihr seid wieder gut heim gekommen :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      stimmt, ihr habt ja was vor dort in den Bergen... Ach ja, ist wirklich schön da, sicher wird es Euch auch weider gefallen!
      Danke, die Heimfahrt verlief reibungslos und schon ist man wieder im Alltag angekommen...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen