Mittwoch, 22. Juli 2015

Besuch beim Amtsschimmel

Wieder einmal Dienstreise, diesmal ins Saarland. Ein mitreisender jüngerer Kollege (könnte glatt mein Sohn sein) schlägt eine gemeinsame kleine Laufrunde vor. So traben wir also zu zweit über Äcker und durch den angrenzenden Wald. Bei drückender Schwüle. Aber man will sich ja keine Blöße geben und so zuckeln wir zunächst einen kleinen Kirchhügel bergauf. Weiter hügelaufwärts geht es, hügelabwärts, Trail, mit schönen Ausblicken über die Höhen des Saarlands.
Schnell rinnt der Schweiß und bald kommt zur Laufbewegung auch eine Art Reminiszenz ans Schuhplatteln hinzu. So ähnlich jedenfalls dürften unsere Bewegungen aussehen, mit denen wir die angreifenden Fliege-Viech-Geschwader abwehren. Keine Ahnung, was uns da attackiert, hartnäckig ist es auf alle Fälle.
Da der Kollege gerade einen Muskelfaserriss auskuriert hat und wir nichts riskieren wollen, sind wir nach knapp 8 km wieder am Hotel. Interessant ist ein Vergleich der Herzfrequenzen: Während ich bei 140 liege, hat er über 150.
Ihm geht es am nächsten Tag glänzend und er hat keinerlei Folgen des Laufs, bei mir gedeiht ... zwar kein Muskelkater, hingegen ein sattes Stiche-Portfolio. Entweder war er erfolgreicher in der Abwehr der lästigen Vampire, oder mein Blut war schmackhafter. Jedenfalls entwickeln sich hier und da nette, rotleuchtende, juckende "Knubbel". Vor allem ein Stich in der Kniekehle ist prächtig dick und nervig :-(

Jedenfalls erheiternd war der Besuch im Rathaus der kleinen Gemeinde.
Dort kann man nämlich wahrhaftig den Amtsschimmel vor seiner Amtsstube bewundern.
Witzig, finde ich. Sage nochmal einer, Beamte hätten keinen Humor :-)


Heute dann will ich gleich noch eine Runde daheim dranhängen.
Doch irgendwie ist es gar nicht mein Tag. Ein bleiernes Gefühl, Schwüle, totale Lustlosigkeit. Oder ob es damit zusammenhängt, dass ich am Nachmittag noch zur Myoreflextherapie war, wo ja den Muskeln absolute Entspannung gegeben wird.
Vielleicht sagt sich jetzt der Körper "Relax, don't do it"?
Nun denn, mit Blick auf den Nürburgringlauf am Samstag gebe ich nach, schone mich und kehre nach 5 km daheim ein.

Montag:
26 Grad, 7,95 km, 50:07, (6:18 Min/km), HF 140

Heute;
25 Grad, 5 k, 31:08, (6:12 Min/km), keine Pulsmessung

Kommentare:

  1. Vielleicht liegt deine Kraftlosigkeit beim letzten Lauf auch an einer TOTALEN Anämie, weil dir die fiesen Viecher das ganze Blut ausgesaugt haben.Ich würd' heute mal sicherheitshalber 'ne Tafel Schokolade essen, wegen des Eisenspiegels und so ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      das ist ein guter Tipp, werde mal schauen, ob ich diese Medikamentation noch im Schrank habe ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Schwere, dicke Beine kenn ich. Aber aufs Reiten würde ich trotzdem nicht umsteigen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      nein, würde ich auch nicht. Vor allem wäre mir das hölzerne Exemplar zu langsam.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. schade, dass es kein Amtsschimmel ist, den man schaukeln kann ;)

    Die Beulen kommen mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit von "Bremsen" , nicht jeder bekommt davon so dicke Beulen ich leider auch. Oft tage- und wochenlang und manchmal enzünden die sich sogar und werden blau :( Wenn man so schnell wie möglich für mindestens 5 Minuten eine rohe Zwiebel drauf verreibt, dann hilft das besser als jedes Mittel aus der Apotheke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lizzy,
      stimmt, mein Mann hat nie so dicke Beulen. Mich wundert, dass die mit Verspätung immer erst heranreifen. Leider hatte ich keine Zwiebel, das versuche ich dann mal. Bisher habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht mit Teebaumöl, aber es braucht halt immer seine Zeit...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ich denke auch, du warst wohl einfach blutleer und deshalb so schlapp. Wenn ich in den Wald laufe an den ganzen Wiesen vorbei, dann geht das im Moment nur mit Authan an Armen und Beinen. Die miesen, fiesen Pferdebremsen überfallen einen sonst. Und ich habe dann immer so riesige Flatschen wenn die stechen.
    Gemeines Viehzeug. Sei froh, das die dich nicht gefressen haben :-)
    Viel Spaß am Samstag auf dem Nürburgring.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      Authan hatte ich nicht dabei. Da es bei uns bisher sehr friedlich im Luftraum um uns Läufer war, hatte ich mit so etwas gar nicht gerechnet. Muss ich wohl mehr dran denken.
      Danke, am Ring wird es sicher schön, soll auch nicht so heiß sein.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,

    das sind ja spaßige Gesellen da in dem kleinen Rathaus :-)

    Das Du Deinen jungen Kollegen im Pulsbereich so locker unterbietest spricht eindeutig für Deine gute Fitness.

    Was die Viecher angeht: Deswegen verstehe ich gar nicht, warum manche so gerne im Wald laufen. Häufig ist es darin schwül feucht, man sieht nichts und die Viecher fressen einen auf.

    Das passiert mir auf dem weiten Land nie :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volke,
      ja ne, was man so in Rathäusern alles erleben kann ;-)!
      Pulsbereiche sind ja von Mensch zu Mensch verschieden, ich fand es dennoch interessant, dass seine "Pumpe" so zu tun hatte.
      Hast Du denn nie mit Mücken zu tun, bei soviel Wasser an den Seen?
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Jetzt musste ich erstmal googeln: http://www.myoreflextherapie.de/info/seite/leistungssport.html
    WAS genau da gemacht wird, habe ich aber noch nicht verstanden. Ich erbitte einen expliziten Blog-Beitrag zum Thema! Oder habe ich während meines Urlaubs was verpasst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Du hast nichts verpasst. Ich gehe da auch nicht zwecks leistungssteigernden Maßnahmen hin. Einfach, weil "ich Rücken habe". Ok, ich werde das mal gesondert beschreiben.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    ja die lieben Blutsaugerchen. Ich "liebe" sie, sie lieben mich, bzw. mein Blut! :D Die großen erwischen mich beim Laufen und am See, die kleinen in der Nacht, wenn ich schlafe...

    Ich glaube schon auch, dass deine Mattheit mit den entspannten Muskeln zu tun hatte. Nach einem Entspannungsbad ist man ja auch nicht bereit zu Höchstleistungen. Aber bis Samstag ist die Muskelspannung sicher wieder völlig ok. Viel Spass am Nürburgring! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ach, dann teilen wir unser Leid und halbieren es damit ;-)
      Ich vermute auch, dass es mit der Behandlung davor zusammenhängt, denn neulich, als ich so schlapp lief, war es genau so, dass ich zuvor Behandlung hatte.
      Danke für die Spaßwünsche. Schaun mer mal!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Ey, fiese Bremsen waren das sicherlich, oder? Die Viecher find ich doof und wenn die stechen, hat man lange was davon. Mich mögen sowohl Bremsen als auch Mücken immer gerne. Je ländlicher die Region, je feuchter das Klima, desto bremsiger die Luft.

    Und: 5km sind 5km, selbst wenns nicht ganz rund lief. Viel Spaß am WE.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      also die Stiche entwickeln sich verschieden, ein paar kleine, und 2 große dicke. Ich vermute also verschiedene Verursacher. Was es genau war, habe ich nicht bemerkt, war zu sehr mit laufen beschäftigt. Aber es lässt nun Gottseidank schon nach.
      Mit dem Spaß am Ring werden wir sehen, der Wetterbericht lässt Übles ahnen...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ja doof.. hoffentlich liegen die falsch.

      Löschen