Montag, 13. Juli 2015

Zurück in die Gegenwart


Endlich richtiger Regen! So weit ist es schon, dass ich mich darüber freue. Sowohl für den Garten, als auch als Laufbegleiter. Aber nur, weil es dazu warme 18 Grad sind :-)
So traben denn mein eidgenössischer Ehemann und ich ausnahmsweise einmal zu zweit los und geben uns gemeinsamer Wässerung von oben hin.

Das schöne an einem Blog ist ja, dass es mit zunehmendem Zeitverlauf ein immer breiteres Repertoire an verbalen "Selfies" versammelt. Zwar ist kein Blog-Jubiläum zu feiern (Das Zweijährige ist schon herum) oder eine Post-Schnapszahl (wobei 246 ja auch rein quantitativ schon eine nette Zahl an sich ist), aber der Gedanke will gerade mal festgehalten sein. Wenn ich so in den älteren Posts stöbere stelle ich mit Vergnügen fest, dass so zwar nicht mehr Kilometer auf der Laufuhr landen, doch dass die Kilometer deutlich mehr Inhalt haben.

Und ohne Blog wüsste ich doch gar nicht mehr, was mich so vor einigen Monaten gedanklich und optisch beim Lauf begleitete.
Beispielsweise am 13.Juli 2014, also heute vor einem Jahr.
Da wars ein Taumel. Die Nation in steigender Taumelstimmung, die sich abends in der Entscheidung Top oder Flop entladen würde. In der Entscheidung darüber, ob sich lange Vorbereitung und zähes Ringen auszahlen würden.
Und wie sich die Beschreibungen gleichen können, heute schon wieder Ringen und Taumelei. Doch mit anderer Ursache und diesmal uneindeutigem Ausgang: Die eine Online-Zeitung berichtet, Deutschland habe sich durchgesetzt, ein anderes Medium, dass wir im Endeffekt doch unterlegen seien.
Nur - vor einem Jahr ging es um das Sportereignis des Jahres, und heute durchwandern wir ein politisches Labyrinth, in dem noch keiner den Faden der Ariadne gefunden hat...

Doch verrennen, das geschieht uns heute nicht, so lang ist unsere Runde nicht. Und einen Rettungsschirm brauchen wir auch nicht im trüben Grau des Nieselregens.
Innerlich und äußerlich erfrischt kehren wir heim. Und was für mich ein Tempotraining war, ist für meinen Mann ein eher gemütliches Ründchen.



18 Grad, 10,8 km, 1:06:10, (6:05 Min/km), HF 139

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    ein schöner Lauf! Da waren wir vielleicht sogar zur selben Zeit unterwegs. :)
    Meinen Blog als Archiv nutze ich auch immer wieder gerne - es hat schon was, zurückblättern zu können, um Laufumfänge, Wetterbedingungen oder sonstige Ereignisse vergleichen zu können! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      genau so ist es. Das Laufen wird bunter mit Blog :-) und mit der Zeit immer mehr!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Hallo Elke,

    früher habe ich meine Läufe in ein Notizbuch geschrieben und da blättere ich ab und an gerner zurück. Mal sehen wie sich das mit dem Blog entwickelt (die GPS Daten sind ja auch immer noch da.) Aber es hat schon was ab und an zurück zu schauen und dann wieder vorwärts ins Regengrau!

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      früher habe ich nur die reinen Daten festgehalten, mit einer lokal installierten Anwendung von Polar (Vorläufer der heutigen Netz-Lösung). Bis das nach einem Update nicht mehr funktionierte, und auch noch alle alten Daten futsch waren :-(. Aber so ein Blog ist da doch schöner und bietet viel mehr Möglichkeiten über die reinen Daten hinaus.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    ja, das ist das schöne an einem Blog. Man schaut rückwärts und weiß, dass man einfach total viel vergisst und erfreut sich wieder an den Erinnerungen.

    Das war wirklich ein schöner Sommerregen gestern und was uns das griechische Desaster noch bringen wird (oder eben nicht) und vor allen Dingen den vielen armen Griechen, die an der Situation gar nicht schuld sind, werden wir sehen.

    In dem Sinne - Yamas... Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      genau so, und mit den Jahren steigt sicherlich auch noch mehr die rückblickende Freude am Blog, Du hast da ja schon deutlich mehr "Stoff" und damit Vorsprung ;-)!
      Die Griechen,... kann es sein, dass die Reporter da einfach Material der letzten Jahre immer wieder bringen? Immer das gleiche, dass sie genau mit dem Geld jetzt endlich mal voran kommen...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Vor einem Jahr, ja da war was :) Immerhin bin ich da 49 Kilometer im Training gelaufen :D Was Menschen so alles mit dem WM-Titel verbindet ;)

    Ich erinnere mich noch gerne wie ich bis vor einem guten Jahr jeden Tag von Hand meine sportlichen Aktivitäten aufgeschrieben habe. Jahrelang. Aber irgendwann ist das eingeschlafen. Schade eigentlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      ich fand vor einem Jahr vor allem den Hype, der das ganze Land erfasste, so interessant. Und dass es dann auch noch klappte in Brasilien, ach, das war doch schön.
      Meine Daten halte ich noch neben dem Blog etwas komprimierter fest. Schon allein wegen der Lauf-km der Schuhe.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Wat fürn Faden? :-))

    Es regnet, es regnet, die Erde wird nass. Und wir Läufer auch, isset nicht schön.

    Der Gedanke an die vergangene WM wäre mir allerdings nie gekommen ;-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      der Gedanke kam mir nicht, sondern ich wollte mal gucken, was vor genau einem Jahr war, und war selber überrascht.
      Minotaurus-Ariadne-Faden - griechische Sage mit 3 Komponenten.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Herrlich,, endlich wieder mal ein Regenlauf! :-)

    Das Zurückblätternkönnen liebe ich an meinem Blog sehr. Wordpress schlägt mir zu jedem Beitrag verwandte Beiträge vor, die Funktion nutze ich auch sehr gern, um Erinnerungen anzuregen. Schon klasse, so ein digitales Tagebuch!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das glaube ich gern, Du hast ja auch schon einen größeren Fundus ;-)! Auf alle Fälle steigt der Reiz sicher mit den Jahren.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke,

    schön das ihr euch nicht verrannt habt und so ganz ohne Rettungsschirm klar kommt :lol:
    Ich finde es auch total interessant in älteren Blogeinträgen zu lesen.
    Was man da so alles über sich selber liest :-))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      wenn man genug Plan hat, braucht man sich nicht zu verrennen ... ;-)
      Die Lauferei, und in Deinem Fall laufen/radeln/schwimmen wird dank Blog viel bunter!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Ich bin ja - blogmässig gesehen - immer so unstet und habe bestimmt schon den 5. oder 6. Blog angefangen, wenn nicht noch mehr...und dann krieg' ich immer den Rappel und Aufräumwahn und lösche ALLE alten Texte weg. Das ist zwar kein Drama, aber schon schade. Aber selbst schuld ;)
    Da ist es schöner, wenn man wie du immer mal nachstöbern kann. Aber ich halte ja jetzt immerhin schon 3 Jahre durch ohne Löschen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      doch, das ist ein Drama weil schade um Deine schönen witzigen Texte und Bilder!!! Also, Schluss jetzt mit solchen Löschaktionen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen