Mittwoch, 19. August 2015

Dreifach 08/15

Nachwirkungen der Eimerchenfrage von neulich: Da mich ja praktisch alle hier Kommentierenden ins Gebüsch geschickt hatten, trug ich schlussendlich knapp 1 kg Brombeeren heim.
Eine Hälfte wurde klassisch zu Marmelade verarbeitet.
Die andere Hälfte sollte nach einem anderen Rezept unter Zusatz von Rotwein ebenfalls zu Marmelade mutieren, doch weigerte sie sich hartnäckig zu gelieren.
Also Hilfesuche im Netz.
Danach teilte sich das Schicksal dieser Charge. Denn ein Tipp lautete, die sirupartige Möchtegernmarmeladenmasse könne man auch prima als Soße zu Süßem verwenden. Test mit einer Teilmenge auf Eis: Stimmt, lecker.
Der Rest wanderte mit nochmals einer Portion Gelierzucker in den Kochtopf. Wo sie sich dann nicht mehr weiter sträuben konnte und ebenfalls geruhte, endlich Marmeladenkonsistenz anzunehmen.
Und was steht nun als Produktionsdatum auf dem Etikett, da im August 2015 fabriziert...?

Mein Lauf war zur Abwechslung nicht ganz 08/15.
Drei Intervalle à 1 km in 5:30 zzgl. Pausen standen auf dem Plan. Eigentlich wollte ich die mit der komfortablen Trainingssteuerung des V800 absolvieren. Doch irgendwie war der nicht mit meinen Programmierversuchen einverstanden. "Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Werte" ohne Hinweis, wo genau der Fehler stecken soll, war die stereotype Aussage.
Nach 3 Versuchen gebe ich die Suche nach meinem Denkfehler auf (ich habe es schließlich schon hinbekommen!) und beschließe, dann eben nicht nur die Beine, sondern auch die grauen Zellen zu trainieren, indem ich die Intervalle manuell kontrolliere. Es läuft sich dermaßen gut, dass ich mit 5:17 - 5:20 die Vorgabe locker übertreffe.
Auf so einem Kilometerchen ist das ja eigentlich keine Kunst. Vor 2 Jahren hätte mich diese Vorgabe allerdings noch arg an den Rand des Möglichen getrieben. Da zeigt die fleißige Rennerei doch erfreuliche Wirkung :-)


22 Grad, 7,4 km, 44:17, (darin 3x1 km in 5:17 - 5:20 Min/km), HF 136

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    fleißig warst du da! Und wer sagt denn, dass 08/15 Marmelade nicht ganz ausgezeichnet schmeckt? ;)
    Bei den Intervallen hast du ja ordentlich Gas gegeben. Ich hätte heute auch welche am Programm gehabt, habe aber einen Tempolauf mit dem Lauftreff vorgezogen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      die Marmelade übertrifft sicherlich die 08/15-Produkte im Laden. Selbstgemachtes ist da klar im Vorteil :-)
      Ja, die Intervalle liefen gut, aber ein Tempolauf war sicher für Dein Training auch förderlich.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Lecker, liebe Elke! Was das Gelierproblem angeht: Hattest du Zitronensäure drin? Oder ein bisschen geriebenen oder zerstückelten Apfel? Wenn nicht: Probier's mal damit, so hab ich noch jedes Gelee und jede Marmelade fest bekommen. :-)

    Tolle Intervalle hast du da hingelegt. Demnächst kommen dann 2.000er in diesem Tempo bzw. nur unwesentlich langsamer, oder?

    Liebe Grüße und weiter so viel Spaß und Erfolg,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ich hatte einen 2:1-Zucker, keine Zitronensäure extra. Den Trick mit dem Apfel kenne ich nicht. Danke für den Tipp!
      2000er kommen demnächst, ja. Aber die hätte ich gestern auch gut hinbekommen. Wäre schön, wenn die Form so bliebe.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    also wenn Du schon sagst, dass Du die Marmelade selber eingekocht hast, dann dreh bitte wenigstens den "Made in Italy"-Aufdruck auf dem Deckel nach hinten ;-)))

    Marmelade, die nicht fest wird, Laufuhren, die nicht gehorchen. Da muß man beim Laufen einfach mal Dampf ablassen und ein paar fixe Intervalle rennen :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      war mir fast klar, was Dir ins Auge sticht. Aber das "Made in..." bezieht sich auf die Marmeladengläser, NICHT auf den Inhalt. Nur mal so zur Klarstellung, ehe Du hier eine Ente aufs Wasser setzt...
      Wenn das Intervalle schneller macht, muss ich demnächst öfter Marmeladenkochaktionen starten :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Diese Programmiererei erspare ich mir auch immer und gucke halt unterwegs auf die Uhr. Obwohl ... stimmt nicht ganz, derzeit gucke ich auf gar keine Uhr mehr, nachdem der FR305 endgltig die Flügel gestreckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der wahre Athlet beherrscht seinen Trainingsplan auch ohne elektronische Helferlein...ist aber eben halt bequemer... ;-)
      Ui, dann bist Du nun auf der Suche nach einem neuen Begleiter? Viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Lecker, lecker, lecker. Und lass mich bloß mit Intervallen in Ruhe. Aber das ist eine andere Geschichte :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      genau, "Gsälz" (oder wie hieß das) ist es geworden.
      Du mahst keine Intervalle? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du damit Probleme hättest!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,

    und ich war immer noch nicht im Busch. :-)

    Fleissig warst Du, beim Marmeladenkochen und beim Laufen. Aber sowas von.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ja es gibt Sachen, die muss man direkt angehen, sonst schiebt man sie ewig vor sich her. Und wie ich sah, gibt es an der Stelle noch mehr Eimerchenaktivisten. Was das Laufen angeht, da fuktioniere ich dann nach Plan. D.h., wenn es eine Vorgabe für das Ziel gibt, klappt das ganz gut mit der Einhaltung.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Hallo Elke,

    du bist aber fleissig: sammeln, einkochen und Intervalle!
    Die ersten beiden habe ich seit sicher 20 Jahren nicht mehr betrieben. Zu den Intervallen rechne ich aus Not auch immer (die Suunto kann keine gescheiten Intervalle) und irgendwie vertreibt mir das Rechnen die Zeit, wenn's auch manchmal komische Ergebnisse gibt.

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      Marmelade kochen habe ich vor 2-3 Jahren wieder entdeckt. Man weiß was drin ist und kann auch mal ungewöhnliche Kombinationen machen.
      Die Suunto kann sowas nicht? Das ist blöde. Meine alte Polar war da allerdings auch besser als das aktuelle Flagschiff des Hauses... Doch Du hast recht, so kann man nicht nur die Beine, sondern auch die grauen Zellen trainieren :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen