Donnerstag, 1. Oktober 2015

Geplant spontan

Neulich hatte Powerlizzy mal den einfachen Vorschlag, spontan und ungeplant ein Foto zu machen und zu posten. Normalerweise liebe ich ja kleine Herausforderungen schräger Art, aber ungeplant spontan so, sagen wir mal, Donnerstag Nachmittag ein Foto machen...?
Dann muss ich ja doch planen, den Apparat in die Hand zu nehmen.
Doch heute kam mir die Idee! Ich muss Intervalle laufen. Wie wäre es, bei jedem Phasenwechsel genau das zu fotografieren, wohin beim Switch gerade meine Nase zeigt?

Also, gesagt, getan und ab die Post!
Die Bilder also nicht nach Schönheit, sondern nach Uhrzeit.





Mein Wetter, mein Viertel, mein Gartenzaun.
Los gehts mit einem km einlaufen.












Der Einlauf-km ist rum, es folgen die ersten 4 km in jeweils 6:10 Min/km.
Läuft gut, nur die Beine fühlen sich noch arg müde an nach der Tortur das Sonntags.










24 Minuten später stehe ich im Wald.
ich darf 10 Minuten Pause machen und versuche doch nochmal, den Baum mit dem lustigen Froschgesicht zu finden.
Leider aber wieder vergeblich :-(
Daher stehe ich am Ende der Pause immer noch im Wald.







Also ab hier auf zu den nächsten 4 schnelleren km.
Inzwischen bin ich auch froh um die Weste, die ich übergezogen habe. Denn der Wind ist kräftig und frisch und hier im Wald ist es zudem schattig.








Geschafft, ich darf wieder eine Pause machen.
Nutze ich, um 2 alte Bekannte zu besuchen...










...Anna und Flocke. Wer wer ist, weiß ich leider aber nicht, die sehen sich so ähnlich.







Jedenfalls ist kraulen angesagt.

Noch ein paar Schritte gemütlich getrabt, und schon gehts auf ins 3. Intervall.
Bin ich froh, wenn ich bald im Windschutz des Dorfes da vorne bin, denn hier muss ich genau dem Ostwind entgegenlaufen.










Mal kurz um 180 Grad gedreht: Ja, alles schön platt hier, der Wind hat volle Angriffsfläche.
Und ich weiß nicht warum, liefen die schnellen km bis hierhin ganz gut, so wird der letzte km zäh und die Beine sowas von schwer...








Uff, 3. Intervall geschafft! Noch ein wenig auslaufen...












... und schon sind wir an der heimischen Haustür. Also nicht, dass ich mit der Nase gerade noch knapp über dem Boden hänge, aber die beiden in der Haustürlaterne finde ich netter als die ganze Tür.












Daheim sehe ich, dass mir doch wahrhaftig noch ein völlig ungeplantes Bild gelungen ist. Wahrscheinlich beim Wegstecken der Kamera :-):


16 Grad, 15 km, 1:43:37, (darin 3 Intervalle à 4 km in rd. 6:10 Min/km), HF 129.

Kommentare:

  1. Die Idee von Lizzy ist mir völlig entfallen. Danke fürs Erinnern. Und das auch noch auf so eine coole Weise.

    Wobei natürlich das letzte Bild wirklich die Krönung der Zufälligkeit ist :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      ich hatte das schon die ganze Zeit im Hinterkopf, aber der zündende Funke fehlte immer noch. Aber in unserem Job gibt man ja nicht so leicht auf, gelle?
      Genau, als ich das hier zuletzt gezeigte Bild auf der Kamera sah, fand ich das auch spaßig, da hätte der alte Freud auch seine Freude ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. JA, mir gefällt das letzte Bild auch am besten :-D Habe es sofort groß geklickt um eine Ahnung zu bekommen, was das ist *s*

    Aber die anderen sind auch gut, anders - eben mal nicht immer nur das super-Panorama.

    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lizzy,
      gern und danke für die Aufgabe ;-)! Ich hatte bei Dir noch den Post gesucht, aber nicht gefunden. Hast Du den gelöscht?
      Vielleicht greife ich die IDee nochmal auf, bei einem langen Lauf immer nach einem km fotografieren, wäre mal was anderes. Mal gucken.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ja, vermutlich gelöscht. Ich lösche ziemlich oft Beiträge wieder raus. Momente vergehen eben schnell und manche ihrer Aufnahmen umso schneller ;-)

      Es gibt verschiedene Gründe, im Blog Beiträge zu löschen. In dem Fall dachte ich vermutlich: zu belanglos, um irgendwo in ein Archiv zu rutschen. Das war mal wirklich was "für den Augenblick" und nicht für "die Ewigkeit" gemachtes ;o)

      Löschen
    3. Ich stelle hiermit den Antrag, die Katzenbilder aber mal bitte drinzulassen!

      Löschen
  3. Ha.. gut, dass Du mich an die Aktion erinnerst. Mal schauen, wann ich "ungeplant" ein Foto mache.

    Das letzte find ich natürlich irgendwie auch am ungeplantesten. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das letzte WAR auch völlig ungeplant und echt total spontan! Und die Herausforderung ist dann auch, knallhart zu knipsen und an möglicherweise reizvolleren Dingen vorbeizulaufen (außer an Flocke und Anna).
      Dir viel Erfolg beim ungeplant spontanen Tun!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ich dachte erst an einen Ballon oder sowas. Also beim letzten Bild. Bis mir klar wurde, das das wohl die Windweste ist, die irgendwie aus einer sehr unüblichen Perspektive fotografiert wurde :-)
    Nach dem Lauf am Wochenende dürfen die Beine sicherlich mal müde sein. Und es war ja nur der letzte KM.
    Bei euch ist es ganz schön flach. Die Wege sehen aus, wie mit dem Linieal gezogen. Wahnsinn.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genau, die Weste, vom Wind gebläht. Und die Kamera in der Hand auf dem Weg in die Westentasche. Ja, nun weißt Du, warum ich mich mit Hügeln so schwer tue ;-) Obwohl wir ja die Sophienhöhe haben (auf Bild 3 ganz hinten rechts am Horizont erahnbar) und zwischen uns und Köln liegt auch ein Hügelzug. Dann ist auch schon Ende. Der schnurgerade Wirtschaftsweg ist aber eher die Ausnahme. Wir mögen auch hier sanfte Kurven.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Mit deinem letzten Schnappschuss bekommen "Selbstauslöser" und "Brustbild" eine neue Bedeutung!
    Ich hatte mal eine ganze Serie schwarzer Bilder, die mein Handy in meiner Tasche geschossen hatte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, die "schwarze Serie" - hättest Du in der Kunstszene einen Namen, wären die wahrscheinlich ein Vermögen wert! Ach die Welt ist ungerecht!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,
    super Idee! Zum Einen kann man das Ende der Intervalle nicht so genau planen und zum anderen ist es eine tolle Ablenkung zwischendurch zu fotographieren! ;D
    Und ich bin mir sicher, das Froschgesicht war hinter dir! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      es hat mit der Idee dann wirklich Spaß gemacht, das umzusetzen.
      Der Frosch hat sich wahrscheinlich irgendwo hinter/neben/nahe bei mir köstlich amüsiert. Aber die Suche ist noch nicht aufgegeben. Fortsetzung folgt...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ich bin schon gespannt, wo du ihn wann wiederfindest! :D

      Löschen