Dienstag, 6. Oktober 2015

Tick-tack mit Herz

Nur noch ein paar Tage, quasi auf der Zielgeraden zum Marathon in München.
Die Uhr tickt...

Meine Staffel- und Mehrkilometer des Köln-Marathons von vorgestern haben keine große Muskelmüdigkeit erzeugt. So freue ich mich auf eine gemütliche Laufrunde am Vormittag. Das Wetter ist gegenüber dem Sonntag regnerisch, aber noch warm.
Den Beinen geht es richtig gut, es läuft sich locker und leicht. Der Puls bleibt sehr niedrig. Die Plan-Vorgabe eines 6:30'er Tempos ist mir echt zu langsam und ich laufe einfach im Wohlfühlmodus vor mich hin.
In Gedanken bin ich immer noch beim Lauf in Köln. Als ich dort meine 12kommanochwas Kilometer als dritte unserer Staffel lief, war ich umgeben von Marathonis auf deren km 22-34, also in einer Phase, wo der eine oder die andere bereits mit der Strecke zu tun, zu ringen oder zu kämpfen hat. Schwitzende Gestalten, manche keuchend, manche fröhlich, manche in sich gekehrt, einige sichtlich leidend. Mal ausstaffiert mit Trinkflaschen bzw. -rucksack, Gelbeutelchen, Ohrstöpseln oder gar großen Kopfhörern - oder ganz puristisch ohne all das. Die Geruchswahrnehmungen lass' ich mal außen vor, 4711 war jedenfalls keines darunter.

Da gehen einem schon so die Gedanken durch den Kopf, wie es wohl genau eine Woche später dann sein wird.

  • Wie wird das Wetter?
  • Wird uns die Sonne anlachen oder müssen wir uns durch Regen oder gar Wind kämpfen?
  • Werde ich noch locker sein?
  • Wird der olle Magen mich wieder ärgern? (In Köln war er beim Lauf leicht gestresst, doch kaum hatte ich mein Soll erfüllt und laufe meine Zugabe-km, ist er völlig tiefenentspannt!)
  • Werde ich die richtige Kleidung gewählt haben?
  • Habe ich an alles gedacht, nichts vergessen?

Ja, typische Läufergedanken vor einem großen Ereignis...

A propos Kleidung: Heute habe ich ein Langarmshirt aus dem Schrank gezogen, das zwar eigentlich recht angenehm zu tragen ist, das ich dennoch nur in der Einsamkeit ausführe: Weiß der Himmel, was die 3-Streifen-Firma da geklöppelt hat, das Ding entwickelt von Anbeginn bei jedem Lauf eine unangenehme Geruchsnote, liegt aber nicht an mir! Hinterher muss es daher immer sofort gewaschen werden.



Tja, möge es am nächsten Sonntag so angenehm rollen, wie heute und so stressfrei und ruhig sein, wie die Rösser auf der Weide stehen, deren Duft der Wind mir an die Nase trägt.










Auf einem Feldweg fällt mir diese herzige Regenpfütze auf.

Die

erinnert

mich

doch

an...




... die zu erlaufende Medaille.
Wenn das mal kein gutes Omen ist!!!











16 Grad, 9,4 km, 1:00:03, (6:21 Min/km), HF 123

Kommentare:

  1. Hallo Elke, mach Dir doch nicht so viele Gedanken. Das Wetter wird wahrscheinlich angenehm kühl und Du hast Dich ordentlich vorbereitet. Jetzt leg noch deine Nervosität ab und du wirst sehen, dass dein Magen dir hold ist. Du hast alles getan was du konntest und jetzt lass es einfach auf dich zukommen.
    Wir sehen uns in München
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidrun,
      nee, Nervosität ist das nicht, eher so eine Vorfreudeneugier. Und klar habe ich mich gut vorbereitet, da mache ich mir keine Sorgen. Man weiß ja nun auch eher, was am Sonntag auf uns zukommt.
      Bis München!
      LG
      Elke

      Löschen
  2. Ein gutes Omen, definitiv, liebe Elke!

    Auch bei mir steigt langsam die Aufregung, allerdings auch deswegen weil es noch etwas schnieft und hustet.

    Ich wünsche Dir schon jetzt die lockeren Beine von heute und einen stabilen Magen. Und natürlich bestes Durchkommen!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      finde ich auch, das mit dem Omen ;-) Und Du hast ja noch eine Woche länger, das wird schon, mit den Bazillen. Gegen einen gestählten Sportlerkörper wie den deinen kommen die doch nicht wirklich an!
      Danke, und Dir auch rasche Genesung!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Kennst du schon die Startnummer? ;)

    Viel Spaß, gutes Wetter und Herz(lichkeit) von Anfang bis Ende auf allen Ebenen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      Startnummer kenne ich. Danke für Deine guten Wünsche, ich bin schon sehr gespannt, wie es wird!
      Dir auch nochmals schöne Zeit im Norden!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Läuft doch, liebe Elke! Und wird auch am Wochenende laufen. Hoffentlich so flott wie du es dir wünschst. Und wenn nicht: Genieß es trotzdem, den Lauf und die tolle Stadt!

    Beide Daumen sind gedrückt, liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja klar werde ich das verlängerte Wochenende genießen, komme was wolle. Am besten komme aber ein schöner Lauf ;-)
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    der Lauf rückt näher, da ist es auch verständlich, dass die Gedankenspirale sich dreht!
    Ich wünsche dir alles Gute für Sonntag, bestes Läuferwetter, einen kooperativen Magen und einfach ganz viel Freude!!! :) Läuft Chris auch oder wird er als Support dabei sien?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ja, man weiß ja, was da so abgehen wird. Aber Vorfreude ist die schönste Freude, oder?
      Chris läuft mit. Wird aber sicher viiiiel früher als ich im Ziel sein.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Sali Elke

    Das Drei-Streifen-Shirt wäre ja eigentlich auch für kommenden Sonntag eine gute Taktik, um sich die Konkurrenz sprichwörtlich vom Leibe zu halten ...

    So oder so: Das kommt gut! Offenbar trockene und kühle Witterung – und eine triumphale Schlussrunde im Olympiastadion.

    Alles Gute, ich drücke die Daumen (je nach Trikotwahl aus der Distanz ...)!

    Liebe Gruess

    Vloggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Vloggy,
      ok, DAS wäre ein Grund, das Teil in München zu tragen ;-) Möchte ich aber dennoch eher nicht.
      Dir auch einen guten Lauf und ein triumphaler Einlauf im Stadion! Aber vielleicht sehen wir uns da ja, muss ja nur nach dem zweiten Schweizer Ausschau halten, einem mit Basler Mundart ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke
    Dein Herz ist trotz Vorfreude und Gedankenspiralen-Kribbeln vor dem grossen Tag, da es ein Herz zu gewinnen gibt, die Ruhe selbst! Das körpereigenes Fitness-Barometer steht auf grün.
    So wünsche ich dir für Sonntag beste Bedingungen, einen "Ross"-Magen, und lockere Beine, dass du auch noch von km 22-34 und darüberhinaus bis ins magisch schöne Olympia-Stadtion zu den lachenden, geniessenden Teilnehmern gehören darfst!
    Hoffentlich kannst du München auch durch die "rosa Brille" erleben, wie ich letztes Jahr.
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      ja, die letzten Tage kribbelt es immer zunehmend, aber ein angenehmes Kribbeln. Nur die letzten Stunden vorher, die möchte ich immer eher wegbeamen. Ich bin total gespannt! Und dann haben wir noch einen Lauf, zu dem wir unsere Eindrücke noch austauschen werden!
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Liebe Elke,
    na das wird dann wohl ein Hammer Marathon :-)
    Ich kenne diese nervösen Gedanken bevor es los geht. Fragen über Fragen und beantwortet sind sie eh alle erst am Tag danach :-)
    Also nicht verrückt machen. Vielliecht solltest du mit dem Gedanken, einen langen Trainingslauf zu machen, an den Start gehen. Dann bleibt vielleicht auch der Magen ruhig.
    Aber genug der nutzlosen Tipps: ich wünsche dir einfach viel Spaß und gute Beine und einen kummerfreien Magen und der Rest kommt dann ja von selbst.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      der Gedanke an einen langen Trainingslauf wäre eine gute Taktik, aber ich fürchte, so tiefenentspannt, werde ich wohl doch nicht sein können. Aber abwarten, und Tee trinken. Schaun mer mal!
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  9. Diese Gedanken hat man wohl auch nch beim x-ten Marathon. Irgendwie wird man nie zum alten Hasen. Aber das macht es auch jedes Mal spannend und interessant.
    Viel Spaß am Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      dieses Karussell läuft wohl jedesmal aufs Neue an. Nur vor dem allerersten Marathon war es wohl etwas anders, als man noch nicht wusste, was einen erwartet.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  10. Liebe Elke,

    alles Gute und viele genussvolle Kilometer am Sonntag! Das Wetter dürfte passen.


    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      danke, wir sind schon sehr gespannt auf morgen!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen