Freitag, 22. Januar 2016

Weiter geht's

Nachdem mein erster Wiedereinstieg in körperliche Ertüchtigung keine negativen Nachwirkungen mit sich brachte, steige ich heute gleich wieder aufs ElliptiGo.
Die Sonne lacht vom blauen Himmel, wohlan denn, auf zu neuen Taten!

Der Wind pfeift ordentlich aus Südwest, also fahre ich ihm zunächst entgegen, um mich nachher von ihm ein wenig unterstützen zu lassen. Hinauf auf eine Brücke und dabei den Wind von vorn und in völlig aufrechter Körperhaltung (geht nicht anders auf dem Gefährt) - yo, da gibts was zu arbeiten! Jedenfalls fahre ich sonst äußerst selten im ersten Gang. Wahrscheinlich wäre ich laufend schneller. Aber wo es hinauf geht, geht es ja nachher auch hinab, mit Schmackes :-)
Ich fahre entlang einer Straße mit komfortablen Radweg, der Sonne entgegen. Herrlich! Ein Graureiher, der in einer Anpflanzung gleich neben der Straße steht, fühlt sich gestört und steigt jedesmal auf, wenn ich ihm wieder ein Stück näher komme. Warum er auch immer wieder in Straßennähe landet...?

Eine Gassigängerin führt ihre Dogge aus. Als sie mich kommen sieht, nimmt sie ihren Hund sehr kurz und stellt sich an den Wegesrand. Der Hund weiß nicht recht, wie er die Begegnung werten soll, einerseits wirft er sich in Hab-Acht-Stellung in die Brust, andererseits schaut er doch etwas unschlüssig ob es lohnt, dieses komische Dingsda zu attackieren.
Überhaupt sind die meisten Hunde irritiert. Ein Schäferhund später drückt sich gar an Herrchens Beine, wirft den Kopf  hin und her zwischen Herrchen und mir. Dabei gebe ich mir alle Mühe und rolle jedesmal an den Vierbeinern vorbei, ohne sie noch mit Tretgeräusch und -bewegung weiter in Bedrängnis zu bringen.

Ein Nachteil macht sich heute wieder bemerkbar: Fotografieren ist etwas beschwerlich mit meinem grünen Gefährt. Man kann nicht locker einarmig fahrend mit der freien Hand Fotos machen, beide Hände müssen am Lenker bleiben. Auch elegant halten und mal eben mit einem Bein am Boden stoppen geht nicht. Jedesmal muss man absteigen und das Ding aufbocken. Was zwar kein Hindernis ist, aber einfach lästig. Doch es gibt wohl Schlimmeres auf dieser Welt.

Ich nehme mir für heute eine kleine Steigerung gegenüber vorgestern vor. Also liegt mein Wendepunkt für heute 24 Minuten nach Start. Dort hinten, wo der Kirchturm das nächste Dorf markiert, dorthin hat der Händler ein weiteres ElliptiGo verkauft, wie er mir erzählte. Das wäre mal ein Gag, die Fahrerin zufällig hier irgendwo zu erwischen!
So sehr die Sonne strahlt, so sehr pfeift mir der Wind um die Ohren. Und bei dem blauen Himmel kann ich mir gar nicht vorstellen, woher denn das Blitzeis kommen soll, das für heute der Kölner Bucht vorhergesagt wird. Aber es scheint etwas dran zu sein, denn ein Streuwagen begegnete mir kurz zuvor. Ein seltener Anblick in unserer Region!

















Also ab hier zurück und mit prächtigem Windtuning von hinten. Man müsste jetzt einen Lenkdrachen dabei haben, das gäbe Wumms! Aber auch so erreiche ich später eine Topspeed von 26 km/h, für normale Rennräder sicher nicht viel, für mein Gefährt durchaus ansehnlich.
Glücklich und zufrieden komme ich gut schnaufend wieder daheim an. 
Es geht aufwärts!

1 Grad, 12,8 km, 48:15, (15,9 km/h), HF 149

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    oh das klingt nach richtig viel Spass! :D
    Mach nur bitte keine Experimente, von wegen einhändig fahren und knipsen, Blitzeis zu Driftexperimenten nutzen, oder ähnliches! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      keine Angst, bin ja extra mittags gefahren um jedem Drift im Ansatz aus dem Weg zu gehen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,

    da war es heute ja bei Euch mal windiger als hier. Hier war es sonnig, klar, kalt und wenig windig. Trotzdem bin ich heute nachmittag ermattet auf dem Sofa eingeduselt.

    Klasse, das Dir das Gefährt so tolle Möglichkeiten bietet. Und noch besser, dass Du einen zweiten Ausritt starten und Dich dabei steuern konntest!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      einduseln kann ich völlig windunabhängig ;-)
      Ja, ich denke, da werden sich nun noch einige Ausfahrten anschließen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    die Sportlerin an sich weiß immer, wie sie sich fit hält und mit diesem Trainingsgerät ist das wohl auch besonders, oder?

    Die Reaktion der Tiere find ich interessant - normale Räder kennen sie aber das nicht. Vielleicht ist es das aufrechte Stehen auf dem Gerät.

    Wie dem auch sei, ich wünsche Dir viele schöne Ausflüge, weiterhin gute Genesung und wenig Blitzeis. Mir blitzt das Eis in München gerade auf mein Wohnmobil.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      mir macht es viel Spaß mit dem Ding, bin gerade jetzt froh, dass ich letztes Jahr gekauft habe.
      Tieren merkt man deutlich an, dass sie normale Räder einzuschätzen wissen, aber so etwas wohl nicht. Seit ich einmal ein Pferd im normalen Bewegungsablauf tret-radelnd passierte, und das daraufhin heftig reagierte, versuche ich solche Begegnungen möglichst vorsichtig zu absolvieren.
      Der blaue Himmel schlug gestern wirklich in plätschernden Regen um, aber hier reichte es dann doch nicht für Eis. Pass Du gut auf Dich auf, wenn es in München glitzert. Und viele Grüße an Lizzy!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Rollt doch, liebe Elke! So hat sich die Anschaffung wirklich gelohnt, der Staub auf deinem Laubfrosch wird weggepustet, ,dü hältst dich fit und hast Spaß. Alles gut! 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das stimmt, es hebt die Laune und erhält die Kondition :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    echt Klasse das du mit deinem "Gerät" nun die Möglichkeit hast, dich laufend vorwärtszubewegen ohne deinen Fuß unnötig zu belasten.
    Und da der Fuß ja trotzdem in Bewegung ist, wird es wohl wie auch das Radfahren, für den Fuß sogar richtig gut ein. Er wird quasi geschmiert, ohne das er die Stoßbewegung ertragen muss. Mir gefällt dein Gefährt immer besser :-)
    Weiterhin gute Besserung
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genauso ist es, der Fuß wird sanft und vor allem erschütterungsfrei bewegt. Vor allem kann man keine ungewollte kippelige Bewegung wie bei einem Fahrradpedal machen, das wäre für meinen Fuß nicht gut. Ich finde, eigentlich müsste jetzt die Kasse einen Teil des Preises übernehmen ... ;-)
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Läuft, nein fährt ja bei dir wieder. Und das doch auch ganz Rund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      genau, es rollt rund :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Dazu fällt mir der Merksatz aus vordigitaler Zeit ein:
    "Die Sonne lacht, nimm Blende 8!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ja da kam man ganz ohne digital aus. Und erst noch die tagelange Vorfreude, ob denn die Bilder was geworden sind....
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen