Sonntag, 3. Januar 2016

Wetterküche

Nach vielen Tagen mit strahlend blauem Himmel beginnt das neue Jahr mit Brodeln in der Wetterküche.
Vor unserem Balkon schleichen Nebelschleier über die Äcker, verdichten sich zu undurchsichtigen Wänden, öffnen sich wieder. Über Niesen und Stockhornkette schieben sich sich immer wieder Wolken in Richtung Thuner See. Noch scheint die Sonne und zeigt sich der blaue Himmel.
Am Samstag dann übelstes Novemberwetter. Regen, Dauernebel, nasse Kälte. Ideales Lesewetter ;-)

Heute nun ein Mix aus allem.
Kalt ist es geworden. Aber die Laufschuhe werden dennoch geschnürt.  Ich laufe dreilagig angezogen und zweifle im Sonnenschein einmal mehr an meiner Frostbeulenbekleidungswahl.







Die gestrigen Niederschläge haben das bisher spärliche Weiß auf den Höhen etwas aufgehübscht.












Das immer noch optisch frisch-grüne Weidegras vor blauem Himmel ließe Frühling vermuten, doch es ist Januar, der es seinem Vorgängermonat wettermäßig gleichtut.








Allzulange brauche ich mich wegen meiner Bekleidungswahl jedoch nicht zu grämen. Der Blick zurück zeigt, dass sich hinter mir etwas zusammenbraut. Aus dem Tal der Zulg steigen kleine Wolken auf.
Und sobald die Sonne entfällt, bleibt auch deren wärmende Wirkung aus. Ich habe nun dank der drei Lagen genau die richtige Lauftemperatur.


Über Thun bildet sich inzwischen eine dichte Wolkendecke und der Himmel zieht sich langsam zu.












Aus Richtung Justistal zieht ein breites Wolkenfeld heran.
Der Lauf heute ist durchwachsen. Anfangs fühlt es sich richtig gut an, zwischendurch ein wenig mühsam (bergauf und mit Gegenwind könnte eine Erklärung sein), später, bergab und mit sanftem Rückenwind rollt es wieder.
Heute gehts wieder zurück, leider, in den Alltag. 10 Tage Auszeit haben gut getan. Wie gern würde ich sie verlängern, verdoppeln, verdreifachen.
Aber nun ja, c'est la vie.


4 Grad, 12 km, 1:17:42, (6:29 Min/km), HF 140

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    sehr schöne Wolkenspiele hast du da ablichten können auf deinem Lauf!
    Ich wünsche dir dass der Widereinstieg in den Alltag ohne allzuviel Drama verläuft! Die Schweiz wird euch ja sicher noch öfter zu Gesicht bekommen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ja, was man in den bergen manchmal in einer Stunde zu sehen bekommt nur am Himmel, ist schon toll. Klar, auch 2016 werden wir öfter dort sein :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    was denn? Kein Schnee bei euch? Ich war mir sicher, den hier hat es vom Westen reingeweht! Wunderschöne Wolkenaufnahmen hast du gemacht. :)
    Ich wünsche dir einen guten Wiedereinstieg - der nächste Schweizurlaub kommt bestimmt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      dass die Windrichtung sich geändert hatte, war mir auch aufgefallen, aber wir sind "nur" auf 850m, da lag die Schneefallgrenze noch drüber. Und klar, bald sind wir wieder dort!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Wunderschöne Bilder, liebe Elke - so gar nicht winterlich, aber einfach schön!
    Morgen erwischt uns wohl alle der Alltag wieder. Ich wünsch dir einen guten, stressfreien Einstieg und jede Menge Vorfreude auf die nächste Schweiz-Reise.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      genau, früher war mehr winterlich... Egal, Hauptsache frei, aber heute dann wieder das "wahre Leben"... Auch Dir gute Wiedereingliederung!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    wie jetzt? Immer nocht keinen Schnee? Das können wir jetzt sogar in Oldenburg schon besser ;-)))

    Die Bilder sehen freundlicher aus als von Dir beschrieben.

    Ich wünsche Euch eine gute Heimkehr!

    Liebe Grüße
    Volker (der seine Auszeit auch gerne vervielfältig hätte)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja nee, ne! Ihr habt uns den Schnee geklaut?! Auf der Heimfahrt gestern kam im Radio was mit Blitzeis in Ostfriesland, da dachte ich schon, nicht dass es bei Euch so ist, wie wir es auch gern ein wenig gehabt hätten...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Die ersten Bilder sehen ja schon fast frühlingshaft-idyllisch aus - aber das letzte hat es in sich ;)

    Ich wünsch' dir ein tolles neues Jahr - und das du immer die richtige Kleidung für alle Wetterlagen dabei hast, sowohl fürs "echte" Wetter wie auch das metaphorische ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      die meiste Zeit hatten wir wirklich mehr gefühlten Frühling als echten Winter. Nur nachts war dann doch 0 Grad.
      Danke für Deine guten Wünsche! Dir auch ein frohes neues Jahr!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,

    aus einer so schönen Gegend würd ich wohl auch nicht weg wollen. So sehr in Köln liebe. ;-)

    Komm gut zurück und im Alltagsleben wieder an.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ist schon schön, da unten, auch wenn das Wetter nicht immer wie bestellt ist. Aber man kann ja auftanken, für den Alltag in und um Köln herum!
      Dir auch ein schönes und spannendes 2016 mit vielen tollen km bei Deiner Tour!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Kein Wunder, dass du dort nicht weg willst. Eine tolle Gegend zum Laufen und Leben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es. Jemand wie Du würde da noch mehr Betätigungsfelder finden, bergauf und bergab ;-) Aber ich habe ja Rückkehrgarantie ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen