Sonntag, 21. Februar 2016

Frühlingsgefühle

Freitag alles weiß, Samstag alles grau, heute strahlend grün und blau.
Dass einem dabei nicht schwindelig wird!

Zudem wird die nasskalte durch herrlich frühlingshaft milde Luft ersetzt.

Da zieht es einen geradezu nach draußen.
Ich beschließe, die kleine Anhöhe hinter Dörfli zu erklimmen, was ich im Stechschritt erledige. Mein Bewegungsdrang lässt das nicht anders zu.

Ich habe meine Laufschuhe angezogen und probiere oben auf der Hügelkuppe angekommen mal so, mal so aus, ob und wie denn Joggen gehe könnte. Ich gelange zur Erkenntnis, dass, wenn ich den Fuß sehr bewusst, die Zehen sehr gerade nach vorn ausgerichtet aufsetze, etwas geht. Zudem muss ich die Ferse betont als erstes zu Boden bringen und darf keinesfalls den Hauch eines Mittelfußaufsatzes zulassen. So trippele ich von der Markierungsstange bis knapp zum Hof links am Weg:













Zwar sind ein paar Schritte dabei, die der lädierte Fuß etwas quengelig quittiert, aber unterm Strich gelingt der kleine Versuch sehr gut. Ich freue mich riesig über diese kleine Strecke, das lässt hoffen!

Übertreiben will ich es dennoch nicht, habe außer den Laufschuhen auch keine Sport- sondern nur normale Kleidung angezogen. So marschiere ich das kleine restliche Wegesstück bis zum Aussichtspunkt...











... um dort oben garniert vom Geschnatter immer weiterer ankommender Spaziergänger den wunderbaren Tag zu genießen, bevor es nachher wieder zurück in den Alltag geht.
Kann man schöner auftanken?











Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    lustig, das Wetter so ein kleines Stückchen zu beobachten. Bei mir in Vorarlberg war alles jeweils einen Tag später! :D

    Wow, was für ein Himmel! Diese Farben!!
    KLar, dass du da raus musstest. Und: schon wieder ein paar Schritte mehr! Super!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      echt, alles einen Tag darauf? Das ist ja lustig. Bei dem Wetter konnte man ja gar nicht drinnen bleiben. Und schrittweise gehts aufwärts!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,

    welch Traumwetter. Bitte pack das ein und bring es mit. Ich könnte das gut gebrauchen.!

    Und ich kann mir vorstellen, welch Freude Dir die kleinen Schritte bereiten. Wird!

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      wenn ich hier so aus dem Fenster schaue, wäre ich doch besser dort geblieben...
      Muss ich eben von den Eindrücken zehren. Ja, wenn man Wetter einpacken und mitbringen könnte...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    bei DEM Wetter wäre ich auch nicht drinnengeblieben :). Das Fuss aufsetzten hört sich kompliziert an, aber wenn's funktioniert. (Läufst du auf dem anderen Fuss jetzt auch Ferse?)

    Herzlichen Gruß in die Alpen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ich laufe sonst auch Ferse, aber derzeit geht es eben mit dem linken am besten, wenn ich ihn anders als gewohnt aufsetze und eben die Fußspitzen noch mehr anhebe. Das ergibt einen noch verstärkten Ferseneinsatz. Liest sich komplizierter als es ist, aber wenn's hilft...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Sonne? Wer braucht Sonne? Wir hatten gestern herrlichstes Dauerregenwetter bei wunderbar milden 11°. Und was mache ich? Sitze stundenlang im Auto :-(((

    Super, dass Dein vorsichtiges Antesten in Sachen Laufen gut geklappt hat! Ich freue mich für Dich!

    Liebe Grüße und welcome home
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ICH will so ein Wetter, wen wir schon keinen richtigen Winter haben dürfen! Daheim erwartete uns dann auch Kontrastwetter.
      Ich würde heute am leibsten gleich weiter testen, aber es gibt einen Kollegenabschied.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Voller Tank und der Fuß gibt Anlass zur Hoffnung. Der Frühling kann kommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das will ich wohl auch meinen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,
    Neid ist ja eine Todsünde, aber sollte angesichts solcher Bilder nicht ein wenig Neid erlaubt sein? :-)))
    Nein, ich gönne es dir natürlich von ganzem Herzen. Und ich freue mich über deinen Laufversuch, der erahnen lässt, das es zwar langsam, aber doch vorwärts geht.
    Alles wird gut. Bald wirst du wieder laufen wie der Blitz :-)
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      och, manche Sünde darf man begehen. Ich bendeie ja auch die Leute, die immer da unten wohnen dürfen...
      Doch, es geht langsam aufwärts, aber aufwärts!
      Dir auch guten Wochenbeginn!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Dieser flache Höhenweg hat absolut was Meditatives. Vermutlich der Pfad zur Erleuchtung ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      das stimmt absolut. Und nachher kommt noch ein Wohnanwesen bei dem ich immer denke "HIER müsste man leben...", die haben genau die Aussicht wie Bild 4...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen