Freitag, 11. März 2016

Motivation und bügeln

Wenn mal alles im Leben so gut klappen würde, wie meine Wetterbestellung von vorvorgestern!
Prompt haben wir 10 Grad, regenfrei und Aussicht auf mehr davon!
Wenn das nicht einen Motivationsschub gibt!

Die zweite Marathon-Trainingswoche läuft. Gestern die Aufgabe, 7 km in 6:00 Min/km zu absolvieren. Gelungen, sogar in 5:48 Min/km, war aber anstrengend. Ich erlaube mir daher, von den Auslaufkilometern nicht alle zu laufen, weil ich heute noch etwas vorhatte.
Denn es drang immer wieder der Ruf aus der Garage ....
"Hol' mich raus..., hol' mich raus....
ich langweile mich hier drin!"
Und wahrhaftig, schon 2 Wochen vergangen, seit ich das letzte mal das ElliptiGo bewegt habe.
Ja das geht ja gar nicht!

Also los zu einer kleinen Runde heute, die sowas von Spaß macht! Ritsch-ratsch durch die Landschaft gleiten, und die schöne hohe Aussichtsposition genießen. Die muss man sich ungefähr vorstellen wie den Unterschied zwischen der Sitzposition in einem normalen PKW und in einem LKW. Wenn ich daheim in die Garage rolle, muss ich den Kopf ein wenig einziehen.
Die Pferde auf der Koppel im Bild rechts sind weit genug weg und bleiben unbeeindruckt. Aber ein paar Hunde schauen wieder unentschieden zwischen Ratlosigkeit, Angriff oder Flucht.

Angriff wird das Motto für meinen eidgenössischen Ehemann. Seit er leichtfertig erklärte, wenn Läuferfreundin Heidrun den Jungfrau-Marathon liefe, wäre er natürlich auch mit von der Partie. Nun ist sie angemeldet....

Da habe ich mir doch auch motivatorisch etwas überlegt...
Daheim im Arbeitszimmer.
Im Schrank.
Das schmale Teil des Schranks ist ein Auszug, der auf der einen Seite das Bügelbrett aufnimmt.
Die andere Seite ist daher nur einfach Rückwand.
Bisher.












Nun prangen auf der Rückwand Bilder eines Kalenders mit Motiven dieses Marathons. Ganz unten beginnend mit der noch flachen Passage gegen Lauterbrunnen, gefolgt von der Wengener Wand und dann der unvergleichlich schönen Partie hinauf zur Moräne im Angesicht von Eiger, Mönch und Jungfrau. Gekrönt vom Abschluss kurz vor dem Ziel beim Seeli.

Und jedesmal, wenn der Auszug zwecks Entnahme des Bügelbretts betätigt wird, kommen diese schönen Bilder zum Vorschein.
Oder umgekehrt: So bekommt Bügeln nochmals einen besonderes Reiz.
Man kann aber auch einfach mal so dran ziehen :-)
Dienstag laufen:
10 Grad, 9,5 km insgesmt, darin 7 km in 5:48 Min/km, HF 144

Heute ElliptiGo:
10 Grad, 11,5 km, 38:10, (18 km/h im Schnitt), HF 145

Kommentare:

  1. Das ist ja mal 'ne schicke Idee! Statt die Poster von Kanutrips an die Wände zu hängen, hätte ich sie an Putzeimer, Regale mit Putzmitteln und den Schrank, hinter dem das Bügelbrett steht, kleben sollen. Ein paar Klebesticker von Tischtennismotiven ans Bügeleisen noch und dem begeisterten Hausmännereinsatz des Ehemanns stünde nix mehr im Weg. Danke für die Idee - einen Versuch könnte es wert sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      dann wünsche ich viel Glück! Aber egal, ob es wirkt, sieht einfach netter aus als eine graue Rückwand.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Dummerweise gibt's bei uns gar keine Rückwand weil das Brett in einer Lücke neben dem Schrank steht. Aber mit ein bisschen Phantasie geht schon trotzdem was ;)

      Löschen
    3. Liebe Lizzy,
      Dir fällt etwas ein, da habe ich keine Zweifel!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Ist ja jetzt nur die Frage, wer den Auszug betätigt :-))

    So ein schicke Aufgewahrung für ein Bügelbrett habe ich ja noch nie gesehen :-))

    So gut wie Chris drauf ist, sollte er Heidrun schon Paroli bieten können :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      der Auszug wird durchaus von allen 2-beinigen Hausbewohnern betätigt.
      Und was den JMT angeht, da kommt es wohl eher drauf an, oben anzukommen, Rang und Zeit sind doch egal. Heidrun läuft übrigens dieses WE auf Deiner Lieblingsinsel!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    super Idee! Da haben die wunderhübschen Bilder aber Glück, dass sie nicht bei mir gelandet sind. Da würden sie nämlich alleine, im Dunkel vereinsamen... gebügelt wird bei mir so selten, dass ich oft überlegen muss, wo das dazugehörige Equipement wohl ist! :D
    Toll, dass es mit deinen Vorbereitungsläufen so gut weitergeht - und du darüberhinaus auch noch Zeit und Energie für dein ElliptiGo findest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      nun ja, emsige Bügler sind wir auch nicht. Aber zumindest rostet so die Mechanik des Auszugs sicher nicht ;-)
      Ja, es läuft gut. 3xHolzklopf!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Hohoho, was sind denn das für Pokale da hinterm Bügelbrett?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind vom sonstigen Sportleben meines Mannes. Autorennen etc.
      Du lebst ja noch, hatte schon Sorge, dass Dir auf den Kanaren am Ende etwas zugestoßen ist. Lese mir Deinen Blogpost dann noch in Ruhe durch!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen