Freitag, 5. August 2016

Wendungen


Ich laufe nach Längerem mal wieder an diesem Ich-weiß-nicht-wie-das-heißt-Dings vorbei. Im Internet finde ich am ehesten passend "Heiligenhäuschen", aber da ich nicht dem hier vorherrschenden Katholizismus angehöre, hat diese Frage auch nicht allerhöchste Priorität.

Priorität hat eher, dass ich doch langsam das Gefühl habe, wieder auf dem rechten Läuferweg zu sein.




Während die einen in dem Ich-weiß-nicht-wie-das-heißt-Dings ihren Bitten und Wünschen mit Kerzen, Marienbildchen und Rosenkränzen (wenigstens das kenne ich) Nachdruck verleihen, bin ich weltlicher veranlagt.
Der Doc möchte keine weiteren Spritzen mehr geben, ist eben auch kein reines Wasser drin. Stattdessen gehts nun eher den Ursachen der Kniewehleidigkeit auf den Grund. Es gab neue Schuh-Einlagen, in einem Schuh mit höherem Keil als zuvor, um das minimal kürzere Bein auszugleichen. Und dazu eine Orthese fürs Knie. Die packt selbiges in einer Art eng sitzendem "Gestrick" (Original-Herstellerbezeichnung) ein, die Kniescheibe wird mit einem weichen Gummiring umschlossen und festgehalten.

Natürlich war ich neugierig, wie sich das anfühlt. Erstaunlich, muss ich sagen. Ähnlich wie die Orthese, die meinen Fuß am Jahresanfang nach dem Treppensturz Halt bei den ersten Laufversuchen gab, vermittelt auch dieses Teil ein gutes Gefühl. Man muss sich nur erst einmal an den engen Sitz gewöhnen. Aber sie soll auch nur bei Belastung (laufen, wandern) zum Einsatz kommen und dabei das Knie unterstützen.

Ob es an diesem neuen Accessoire liegt, oder an der Tabata-Runde vom Montag, die Beine verfallen irgendwie von selber in einen flotten Zacken. Dabei geht es doch um nichts. Ich versuche auch unterwegs, mich zu bremsen. Gelingt aber kaum, die letzten km sind die schnellsten, es drängt mich nach vorn, ich kann nicht anders.
Und schön ist es!
Kein Schmerz, auch das sonst vorhandene Unangenehm-Gefühl im Knie bleibt weitgehend aus.
Wieder ein Schrittchen bzw. Läufchen vorwärts, hoffe ich doch.

Es folgt noch ein von Helge bestelltes Bild.
Übrigens am linken Bein mit der Orthese, die man unter der Kleidung tragen soll.
Und die sich dort auch sehr dünn macht.









Das Vergleichsbild.
Was ist gleich?
Ok, ja, die Läuferin.
Und was noch?
Genau, die Hose. Das neue Teil, das auch gewendet werden kann und dann ein anderes Design präsentiert. Trägt sich wunderbar angenehm.






Montag:
22 Grad, 4,5 km Tabata, 27:04 kpl., (5:57 Min/km), HF 139

Gestern
21 Grad, 12,3 km, 1:12:18, (5:53 Min/km), HF 141

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    die Wendehose ist ja wirklich nett! Hab ich bisher noch nie (außer bei deinem ersten Beitrag dazu) gesehen. :D

    Dass der Doc von sich aus die Spritzen einstellt, spricht für ihn. Dass du mit der Stütze problemlos läufst dafür, dass er recht hatte! ;)
    Toll, dass du wieder einen Schritt weiter in Richtung Gesundung bist. Und deine Läufe können sich ja wirklich wieder sehen lassen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      die Hose ist wirklich putzig, hab ich sonst auch noch nirgends gesehen.
      Ich klopfe 3x auf Holz, dass es weiter aufwärts geht, da kommt auch der Laufspaß wieder.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Coole Hose! :-)
    Weiterhin gute Genesung und einfach nicht aufgeben... die Stütze scheint prima zu sein. Freut mich sehr!
    Viele Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudi,
      sieht gut aus bei mir, aber gegen Deins ist das ja nix. Halt die Ohren steif und gute Besserung!!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    möge die Orthese weiter so gute Dienste tun - monatelang Cortison ins Knie spritzen lassen, das kann es ja wirklich nicht sein. Vielleicht ist so ein Ding auch was für mich. Neugierhalber: Hat der Doc dir zusätzlich Übungen für's Knie empfohlen, um die Muskulatur zu stärken?

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      monatelang hätte ich nicht mitgemacht, nee, waren nur 5 oder 6. Übungen hat er nicht zusätzlich angeraten.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    schön, dass das mit den Spritzen ein Ende hat. Weniger schön, dass das nicht für die Beschwerden gilt.

    Das diese Knieorthese nicht viel zu spüren ist mag man gar nicht glauben. Das es aber wirklich so ist bestätigt Dein flotter Lauf.

    Ich wünsche Dir, dass das Teil den nötigen Erfolg bringt. Nicht das Du auch noch Bittgaben ins "Ich-weiß-nicht-wie-heißt-Dingens bringen mußt ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich hoffe ja, dass das nun eine Episode war, das mit dem Knie. Fühlt sich jedenfalls so an. Und beim Laufen spürt man das Dinge wirklich kaum, beim gehen schon eher.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    danke, das du mir nun ein Bild gemacht hast von der "anderen Seite" der Hose (man, klingt das komisch :-))) )
    Sieht ebenfalls sehr gut aus.
    LIebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      lach, genau, die andere Seite der Hose. Ich hätte die aber auch einseitig gekauft, wgen Tragekomfort.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen