Donnerstag, 8. September 2016

Fluppen und nicht fluppen

2 Wochen Büro sind endlos, (fast) 2 Wochen Urlaub scheinen da einem anderen Zeitgefühl zu unterliegen.
Hätten wir doch nun noch eine weitere Woche... !
Leider wird uns die normative Kraft des Faktischen unerbittlich in 3 Tagen wieder Richtung Heimat treiben.
Zuvor wird aber hier noch ein wenig gerannt.
Heute zur seltenen Abwechslung einmal zusammen. Mein Mann soll/will eigentlich nur eine halbe Stunde geruhsam joggen mit 3 Steigerungen am Ende, bevor es für ihn übermorgen beim Jungfrau-Marathon nochmals ernst wird. Ich hingegen habe 3x2km-Intervalle als HM-Vorbereitung im Plan. Er findet, das passt für ihn.

So traben wir dann auf dem Aaredamm unter schattigen Laubbäumen, während links von uns das türkisfarbene Wasser plätschert.
Immer wieder grandios, diese Farbe!
Kein Vergleich mit dem Rhein, wenn er in Köln träge daher kommt. Und dabei ist jedes Tröpflein von hier nachher in Köln auch mit dabei!

Diese Strecke hatten wir vor allem wegen der Kühle ausgewählt, doch die 26° schlagen auch hier voll zu. Mir fällt das Laufen soooo schwer. Während mein Mann locker fluffig vor mir hertrabt. Wahrscheinlich fühlt er sich ein wenig auf den Emmendamm beim Bieler 100'er versetzt, er wird immer schneller, und ich schnaufe mich irgendwie hinterher.

Am liebsten würde ich mich ja gleich in die kühlen Fluten stürzen, wenn die hier nur nicht so flott daherkämen.

Da war mein 2-stündiger Regenlauf vom Montag doch deutlich lockerer und angenehmer. Obwohl ich meine Knieverpackung vergessen hatte, war alles im grünen Bereich.
Wunderbar!
Ok, da ging es natürlich deutlich langsamer. Aber bei 15° war die Distanz kein Thema.
Gestern noch ein 6km-Tempodauerlauf. Da der Tag verplant ist, lege ich den auf den morgendlichen Weg zum Bäcker, ein Nüchternlauf also. Nun ja, die Luft war angenehm, aber mit leerem Magen ist es nicht so mein Ding.

Heute ist die Orthese wieder dabei, aber schneller macht die auch nicht.
Man kennt das ja im Läuferleben. Mal fluppts, und mal nicht.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    ja, mal läuft es wie von selbst und mal fühlt es sich einfach schrecklich an. So ist das.
    Aber super ist ja, das dein Knie auch ohne Orthese den letzten Lauf so gut verkraftet hat. Das ist doch ein gutes Zeichen :-)
    Ich drücke deinem Mann die Daumen und wünsche viel Spaß in der traumhaften Landschaft am Samstag.
    Und du sei so lieb, und mache noch ein paar schöne Bilder damit ich mich daran erfreuen kann (aber ich denke, das wirst du Samstag eh machen)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      danke fürs Daumendrücken! Ja, morgen wird es dann spannend... Ich denke auch, dass das Knie nun wirklich Frieden gibt, ich freue mich!
      Ja klar wirds Bilder geben. Bei der unglaublich schönen Landschaft hier :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    ob fluppig oder nicht, du bist jedenfalls wieder sehr fleißig unterwegs! :) Super, dass sich dein Knie auch ohne Stütze wieder kooperativ zeigt.
    Ja, die verlockenden Gewässer immer im Blick zu haben, kann ganz schön hart/verführerisch sein... :D

    Alles Gute für Chris bei seinem Sturm auf den Gipfel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      danke für die guten Wünsche, die helfen auf dem Weg nach oben. Ich backe die Brötchen kleiner und freue mich über ein freundlich gesinntes Knie :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Hej Elke
    Hauptsache, das Knie macht mit - trotz strengem Trainingsplan (konnte mich nie anfreunden mit zwei Tempo-Trainings pro Woche in Steffnis HM-Plänen...). Gestern war es auch aussergewöhnlich drückend schwülheiss!
    Ich wünsche euch einen fantastischen JMT-Tag - dir nicht zu viel Gedränge beim Mitreisen und Chris einen engergievollen Lauf! Wir denken fest an euch - und wenn es irgendwie geht, kommen wir vielleicht an die Strecke ;-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      dank für Deine guten Wünsche, sie werden uns und vor allem Chris helfen! Wir würden uns sehr freuen, Euch eventuell zu treffen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Fluppen? Ist das nicht ein anderes Wort für Zigaretten?
    Bin schon sehr gespannt auf den Jungfrauen-Bericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin Nichtraucher. Aber wenn man mit vollem Mund "Schluppen" sagt, klingt das auch so ;-)
      Jungfrauen kommt heute Abend, war wieder ein Erlebnis.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen