Mittwoch, 21. September 2016

Von hell bis dunkel

Der Herbst ist da. Am Sonntag noch mit prächtigem Licht- und Schattenspiel auf erstem buntem Laub.
Keine 20° mehr, knapp darunter.
Wunderbare Bedingungen zum langen Nachmittagslauf über 100 Minuten.
Bei solchen längeren Belastungen trage ich noch meine Knie-Orthese, darf aber festhalten, dass ich keinerlei Zipperlein mehr spüre. Herrlich!
Der Lauf tut gut und wenn man sich nicht um Beschwerdeherde sorgen muss, der Kopf frei ist, läuft es sich gleich nochmal so locker.

Ab Montag dann Schwenk auf anderes herbstliches Wetter.
Dasjenige ohne Sonne, grauer Himmel, Andeutungen von Novemberwetter.
Da kann man dann schonmal den Bestand an Kerzen prüfen und die Herbstdeko an den Start bringen. Ich finde zwar die nun immer früher einsetzende Dunkelheit am Abend fürs Laufen negativ, doch fördert sie den Zauber von Kerzenschein daheim ungemein.
Das fehlende Himmelslicht wird dann wohl auch ein besonderes Merkmal unseres spontan noch eingeschobenen Laufs am kommenden Freitag sein: Den 7 Meilen von Zons, einem Lauf in der Dunkelheit, teils bei Fackellicht, rund um und mitten durch den malerischen kleinen Ort mit seinem mittelalterlichen Flair. Dort machte ich nach meinem Treppensturz im Januar einen ersten längeren Spaziergang. Wir lassen uns mal überraschen, was uns dort nun läuferisch erwarten wird.
Und am Wochenende darauf folgt mein Herbstmarathonersatz, der Kölner Halb-Marathon.

Sonntag:
19°, 15,5 km, 1:40:02 (6:25 Min/km), HF 129

Dienstag:
18°, 9,4 km, 1:00:02 (6:22 Min/km), HF 129

Kommentare:

  1. Achja, der Herbst: Noch erfreue wir uns daran das es endlich kälter ist und die Blätter schön werden aber schon bald warten wir auf den Schnee :)
    Aber bis zum Schnee läufst du sicherlich schon wieder weiter wie "nur" einen Halbmarathon und wer weiß was der Winter bringt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      na den Schnee sehne ich dann erst für den Winterurlaub herbei. Erstmal goldener Oktober, bitte :-)
      Ich denke nun auch, das Knie ist ok.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    oh dann ist der Herbst nun also auch bei euch eingekehrt! Zum Laufen herrliche Temperaturen, aber das mit dem fehlenden Licht am Abend muss ich auch erst wieder gewohnt werden. Du machst das ja ganz geschickt und startest gleich bei einem Nachtlauf! :)
    Schön, dass es auch auf längeren Strecken wieder so gut bei dir läuft! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ja, am Wochenende bei solch malerischem Licht ist es herrlich. Und unter der Woche muss man nun schon wieder genaue Zeit-/Streckenpläne machen, damit man seine Laufwünsche hinbekommt.
      Mein bisher längster Lauf war 2 Std. 10, problemlos. Yippieh!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Na, solange es noch keine ganze "Beschwerdeherde" ist, um die du dich kümmern musst, ist ja alles gut ;-)

    Viel Erfolg in Zons und Köln!
    (Hatte auch den Marathon in Köln erwogen, werde aber wohl lieber in Hitdorf starten.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möge der Ofen aus sein mit den Beschwerden und selbige keinen Herdentrieb entwickeln ;-)!
      Dir dann viel Erfolg und geeignete Zug-Läufer/innen in Hitdorf!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    das Knie hält, die Deko sitzt und der Herbst kommt.
    Alles so wie es sein soll :-)))
    Freut mich sehr für dein Knie. Haste alles richtig gemacht.
    Und den Herbst kann man hier und da ja draußen richtig genießen. Und in den nicht so dollen Momenten genießt man ihn halt drinnen bei Kerzenschein und Ofenfeuer.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genau, alles wie es sein soll. Und ich freue mich sehr, dass das Knie kein Thema mehr ist. Auf zum Herbstgenuss also!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,

    Du bist also wieder wirklich gut dabei? Das freut mich sehr. Wünsche jetzt schon viel Spaß in Zons und in Köln...

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ja, wieder voll bei der "Arbeit"! ;-) Danke, in Zons lied es klasse!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen