Freitag, 28. Oktober 2016

Bergherbst

Trägheit ist manchmal doch von Vorteil. Also Trägheit in Form von gemütlichem Frühstück, Kühe beobachten, Kuchen backen und Kuchen essen, noch'n bißchen auf dem Sofa lungern... Denn ohne diese Gering-Aktivitäten wäre ich nie in den Genuss der wunderbaren Spätnachmittagsherbststimmung gekommen, mit wunderschönem Licht, milder Luft, buntesten Herbstfarben, malerischer Weitsicht.
Einfach ein Genuss!
So komme ich läuferisch bei meiner kleinen Runde kaum voran, weil ich immer wieder Fotostopps einlegen muss. Aber DAS muss sein heute. Zumal wir zuvor noch mit einer Freundin telefonierten, die etwas über eine halbe Autostunde entfernt wohnt und dort im Nebel sitzt...


















Immer wieder soooo schöööön hier...

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    mmmhhhh.... vielen Dank für diese wunderbaren Bilder!
    Der Herbst ist oft wählerisch, an welchem Ort er die Sonne durchblitzen oder die Landschaft in einem Nebelmeer versinken lässt! Da hast du die Gunst der Stunde gut genutzt! :)
    Die Heuballen-Gang ist ja grandios! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ja, es ist immer wieder erstaunlich, diesen Kontrast zwischen Nebel und Sonnenschein zu erleben. Die Heuballen-Gang (lach, gute Bezeichnung) ist wohl die Reklame für den kleinen Stand rechts daneben.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. "über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" *sing* "alle Ängste, alles Sorgen, sagt man ..." *weiterträller* ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau liebe Lizzy, der gute alte Reinhard bringt es auf den Punkt!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Na, da hätte die Freundin sich mal ganz schnell ins Auto setzen sollen! Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, manchmal hat man einfach Glück mit ein paar Metern höherer Lage!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Na, wenn da nicht welche ein langes Brückentagwochenende nutzen, während wir Nordlichter wieder knechten müssen :-)

    Schön, dass Ihr so tolles Wetter genießen könnt!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ok, wir leiden mit Dir. Ihr habt keinen 1.11.? Aber nächstes Jahr darfst Du dann ja wenigstens den 31.10. auch genießen. Schonmal vormerken, damit Du nicht aus Versehen ins Büro gehst ;-)!
      Ach, und wie wir genossen haben!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen