Samstag, 5. November 2016

Beim alten Bekannten

Ein paar Tage habe ich mir Pause gegönnt nach dem wunderbaren Hockenheimringlauf. Aber heute soll dann wieder mein selbstauferlegtes Ziel eines langen Laufs pro Woche in die Tat umgesetzt werden.

Am Beginn eine eher melancholische Szene: Die prachtvollen Gänse genießen ihre letzte Herbstsonne. Sofern sie den Martinstag überleben, werden sie spätestens Weihnachten dann liegend und gebräunt erleben :-(
So gern ich ja zum Fest ein Stück Gänsebraten esse, bei diesem Anblick weiß ich nicht, ob ich es wieder tun soll.

Ein typischer Anblick der hiesigen Region im fortgeschrittenen Herbst: "Knolle", woanders auch Zuckerrüben genannt.











Ich habe mir den Besuch bei einem alten Bekannten vorgenommen. Dorthin geht es durch raschelndes Laub...











Und da steht er auch schon:













Im Januar 2014 sah er so aus.
Inzwischen ist er gut gediehen. Bin gespannt, ob er das Weihnachtsfest wieder geschmückt erleben darf!














Wunderschöne Stimmung am Ufer des Boisdorfer Sees.












Als Geräuschkulisse muss man sich hier ein Quaken und dort ein Geschnatter vorstellen von den diversen Wasservögeln.













Mein nächstes Ziel und zugleich Wendepunkt: Der Papsthügel des Weltjugendtages. Die ca. 15 Höhenmeter gönne ich mir bis oben. Dort hat man zwar eine schöne Aussicht, aber der Wind kühlt unangenehm aus.




















































Erst kurz nach 16 Uhr, aber die Sonne sinkt schon dem Horizont entgegen. Es wird spürbar kälter und trotz der Handschuhe werden die Finger etwas klamm.

Am Ende: Ziel erfüllt, 2 Stunden schön geruhsam gemütlich gelaufen. Und dann der immer wieder schöne Moment, wenn man daheim ins Haus kommt und von wunderbarer Wärme empfangen wird.
Herrlich!

8°, 18,2 km, 2:00:00, (6:36 Min/km), HF 129

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    Du ziehst Deinen Vorsatz sauber durch, Respekt. Für unser springen schöne Ansichten dabei heraus.

    Ich würde sagen eine Win Win-Situation :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      na das ist ja ein Grund mehr, meinem Vorsatz weiter treu zu bleiben...:-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,

    schöner Vorsatz, von dem wir ja auch profitieren, wenn Du so nette Bilder mitbringst. Und ja bzw. nein zur Gans, falls Du meine Meinung wissen willst. Aber die kennst Du ja sowieso. :-)

    Du solltest am Weihnachtsbaum ne Kamera installieren und schauen, wer den da schmückt.

    Gruß
    Anja aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ja, an der Gänseweide habe ich auch vollste Sympathie für Deine konsequent Ernährung!
      Stimmt, man sollte den Baum mal überwachen. Ich könnte mir vorstellen, eine Familie mit Kindern macht sich da den Spaß.
      Anja - Schweiz? Ich erbitte Details!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Liebe Elke,

      Ich hab doch einen Freund in Basel, den ich auch auf meiner WoMo-Tour besucht hab. Den besuche ich jetzt wieder übers Wochenende. Also bis morgen früh... Leider schlechtes Wetter aber wir haben viel zu quatschen und belegen stundenlang Cafés. :-)


      Gruß Anja

      Löschen
    3. Ja, daran erinnere ich mich und hatte schon so ungefähr diese Idee. Dann wünsche ich noch einen schönen Sonntag in Basel! Und bei einer Cafétour ist das Wetter ja eher nebensächlich...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    ach wie schön, das Bäumchen! (darf ich das noch so schreiben, oder muss ich schon "der Baum" sagen?) ;)
    Ich hoffe ja, dass er noch viele, viele Jahre an diesem Ort stehen und wachsen darf. Auch den Gänsen würde ich das wünschen, wenn auch dieser Wunsch eher vergeblich scheint.
    Toll, dass du deine langen so durchziehst. Das wird eine super Grundlagenausdauer für das kommende Jahr ergeben! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ich glaube, noch, aber nicht mehr lange, darf man Bäumchen sagen. 2 m hat er aber schon. Ich finde auch, er MUSS da bleiben, so habe ich immer mein Laufziel. Nur den armen Gänsen ist es nicht vergönnt, leider. Aber wenigstens haben sie bis dahin ein schönes Leben draußen.
      Auf die Grundlagenausdauer arbeite ich hin, Du hast mich durchschaut!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Herrlich diese entspannten Herbstläufe.
    Und die Gänse sind schon wahrlich schön. Aber auch schön laut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      wenn die Gänse wüssten, was ihnen blüht, wären sie wahrscheinlich noch viel lauter...
      Ja, solche Herbstläufe machen richtig Spaß!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    ja, es wird so schnell dunkel. Ich muss immer noch umdenken.
    Du hast aber noch schöne herbstliche Bilder gemacht und bald ist ja auch, passend zum Baum, Weihnachten.
    Hoffen wir mal, das der kleine Weihnachtsbaum wieder geschmückt wird :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich finde, die Stimmung geht rasant Richtung Advent! Dazu passt ja die Dunkelheit, nur leider engt sie die Laufmöglichkeiten etwas ein. Aber wir schaffen das!
      Ich werde natürlich den Baum besuchen gehen und nach seinem Schmuck oder Nicht-Schmuck begutachten :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Das Zuckerrübenbild ist mein Favorit!
    Ich finde es toll, dass du
    die langen Läufe durchziehst und der Fleischeslust abschwören willst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedenfalls arbeite ich fest an meinen Vorsätzen. Das Blöde ist ja, dass das Fleisch auch manchmal schwach ist. Das auf dem Teller habe ich ohnehin schon reduziert.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen