Freitag, 9. Dezember 2016

Schritt ist nicht Tritt


Das Türchen für den Tag.
Aber zuerst geht es um Schritte und Tritte.

Inzwischen habe ich gute 30 Seiten Analyseergebnisse, Schuhempfehlungen und persönlichen Trainingsplan auch ausgedruckt erhalten.
Gemäß der digitalen Version vorab hatte ich mich ja schon mit dem Thema Schrittfrequenz und Fußaufsatz konkret beschäftigt.
Mein vom V800 angezeigter Wert um die 90 weicht doch erheblich von der Empfehlung nach Dr. Marquardt's Rechner ab, die mir beispielsweise eine Schrittfrequenz von 172 bei einer Pace von 6 Min/km anzeigt.
Ich hatte schon eine Vermutung, die mit ihren Kommentaren auch Anne und Roni ansprachen: Die breite Diskrepanz könnte in unterschiedlichen Messmethoden ihre Ursache haben. Hat sie auch, wie ich nun recherchieren konnte:

  • Polar misst nur einen Fuß und nennt das Schrittfrequenz (LinkLink). 
  • Andere messen alle Bodenkontakte beider Füße und nennen das auch Schrittfrequenz (LinkLink).

Mir fällt ein Stein vom Herzen, ich muss doch nicht als Geisha über die Strecke trippeln, sondern liege schon ganz gut im Zielbereich.
So habe ich bei 2 Läufen in dieser Woche auch schon weiter fleißig den Fußaufsatz näher am Körperschwerpunkt trainiert. Lustigerweise ohne Einfluss auf die Frequenz. Wohl aber mit Resonanz in den Waden und im linken Fuß. Letzterer hatte ja im Januar eine arge Verletzung hinnehmen müssen. Genau dieses Fußgelenk sagt mir nun ganz zart "Hallo", nachdem es ungewohnt belastet wird. Interessant.

Was eine Strukturierung von Schritten und Tritten beim Laufen ist, ist eine gute Organisation der Laufutensilien daheim.
Schon länger war ich unzufrieden mit dem sich immer wieder einstellenden Durcheinander der Klamotten und des sonstigen Kleinkrams.
Nun habe ich meine Lösung vervollständigt und öffne hier einmal das Türchen zu meinem Schrank.
Seitdem die Kleidung auf Bügeln hängt, statt gefaltet im Fach zu liegen, habe ich den optimalen Überblick und muss nicht lange "graben".
Für größere Accessoirs wie Taschen, Rucksack, Winterhandschuhe & Co gibt es Boxen im Fach.






Kleinkram findet Aufnahme in selbst genähten "Organizern" an den Innenseiten der Schranktüren.
Eine ganz gute Anleitung dazu habe ich hier gefunden.  Bei mir sind es allerdings keine einzelnen Taschenbeutel, sondern jeweils ein längerer Stoffstreifen, der in 3 kleine bzw. 2 größere Taschen aufgeteilt wurde.
Dass die gefundene Anleitung sich auf einen Wickelplatz für Babies bezieht, soll hier bitte keine Assoziationen anregen, die Anleitung ist meiner Meinung nach sehr gut.
Vielleicht eine kleine Anregung für andere ordnungsliebende und nähfähige Läufer/innen für die dunklen Winterabende...






Kommentare:

  1. Ordnung ist das halbe Leben! Ich bin schwer beeindruckt, nehme ich doch immer nur oben vom Haufen runter ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer Ordnun g hält, ist nur zu faul zum suchen...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,

    Respekt was die perfekte Ordnungslösung angeht. Da könnte ich ja wieder mit Assoziationen zu Deinem Beruf um die Ecke kommen :-)))

    Die Schrittfrequenz hat sich auch aufgeklärt und Du brauchst "nur noch" am Fußausatz zu arbeiten. Ich versuche es gerade mit etwas mehr Kniehub, was meine Oberschenkel auch gar nicht witzig finden. Da müssen sie aber durch :-)

    Ein schönes Adventswochenende wünscht
    Volker



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Volker,
      tja, irgendwie prägt anscheinend der Beruf seinen Ausübenden... ;-)
      Warum probierst Du mehr Kniehub? Kann ich mir gut vorstellen, dass das ungewohnt ist und entsprechend Muskelkater bringt.
      Euch auch ein schönes Adevntswochenende!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ich versuche meinen Laufstil etwas dynamischer zu gestalten, weniger schlurfend und damit etwas die Wadenmuskulatur entlastend. Mal schauen, ob das dauerhaft was wird und sinnhaft ist :-)

      Löschen
    3. Ah, ist sicher nicht verkehrt, mal was Neues zu probieren. Bin gespannt, was Du feststellen wirst.
      LG
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    wow - ich will bitte auch so viel Ordnung in meinem Sportutensilienschrank! :D
    Hach was ist das mit den Schritten und Tritten doch für eine Wissenschaft! Ich dachte immer, ich könnte jemanden auf Schritt und Tritt folgen, aber bei diesen Erklärungen steig ich aus! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ich habe aber auch lange gebrütet, bis ich meine Lösung hatte... Ja mit den Schritten beim Laufen ... einfach einen an den anderen setzen, dann kann nichts schief gehen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    oh ja, das mit der unterschiedlichen Messmethode erklärt einiges. Ich hatte auch schon überlegt, dass es wohl ein schwieriges Unterfangen wäre, sich so extrem umzustellen.

    Deine Laufutensilien-Orga find ich prima.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich hätte mir das auch nicht wirklich vorstellen können, eine fast doppelte Trippelfrequenz hinzubekommen. Aber nun ist die Sache ja klar :-)
      Danke und liebe Grüße
      E l k e :-)

      Löschen
  5. Wie gut, dass ich - weder nähfähig noch ordnungsliebend- gar nicht so viele Utensilien besitze,die in den Fächern untergebracht werden könnten. Sieht aber durchaus .. respekteinflößend .. aus, diese strammhängende Dienerschaft ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lizzy,
      man könnte auch Katzenfutter und Utensilien reinsortieren :-)
      Liebe Grüß
      Elke

      Löschen