Montag, 22. Mai 2017

Grüne Rollerei

Prächtiges Wetter und Zeit habe ich auch nehme ich mir.
Mit der grünen Elli gehts durch grüne Landschaft um auf umweltfreundliche, also grüne Art, Erledigungen und Sport miteinander zu verbinden.
Als erstes ist etwas im Briefkasten unserer Urlaubs-Katzensitter zu deponieren.
Erledigt.
Dann  entlang der Erft gerollt. Wunderbar!


Ich lege solch ein Tempo hin, dass ich sogar darüber Schweißtropfen vergieße. Beweis auf dem Foto ;-)

Sodann rolle ich beim Grün-Fachhändler kurz vor Toresschluss auf den Hof, damit er mir eine neue Gartenzange verkaufe.
Erledigt.

Als nächstes einen Brief in meinem alten Heimatdorf eingeworfen.
Erledigt. Nach der Pflicht kommt die Kür.

Ich rolle durch den Ort, in dem wir zu meiner Jugend (also vor 40 Jahren, au weia) zur Landdisco gingen.
Dieselbe ist heute geschlossen und liegt brach.

Weiter Richtung Tagebaurand.
Hier gibt es Kunst zu sehen. Sieht aus wie eine Rolltreppe, rollt aber nicht. Ist auch nicht grün, aber in Kontrastfarbe und diese in grün eingebettet.
Elli muss leider unten bleiben.


Aussicht von oben:
War doch fast klar, oder? ;-)
Aber als grün ist das natürlich nicht zu bezeichnen.









Ich gönne mir eine gemütliche Pause auf der Aussichtsfläche am Tagebaurand, bevor ich das letzte Stück unter die Räder nehme.
Der Wind kommt frischer, und wie so oft von vorn. Ich spüre leichten Pudding in den Beinen.
Nach 1,5 Stunden bin ich zurück.
Schöne Tour, aber anstrengend.
Ungefähr so, wie 1,5 Stunden nur stehend zu radeln.



23°, 26,8 km, 1:31:51, (17,5 km/h im Mittel), HF 143

Kommentare:

  1. Hmmm, eigentlich ist die Elli ja wirklich kein Beamtengefährt, wenn man darauf nicht sitzen kann, liebe Elke :-)))

    Aber die grüne Dame paßt nunmal perfekt in die grüne Umgebung und ist gut für das grüne Gewissen. Und wenn Sie denn noch für Puddingbeine sorgt, sind es wahrscheinlich grüne Waldemeisterwackelpuddingbeine :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Volker,
      ha, und weil ohne Sitz, tropft dann halt die "seltene Flüssigkeit" (Zitat von so einem Typ aus O.) wohl umso mehr ;-)
      Waldmeisterwackelpudding - der ist gut!!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    wenn man das nützliche mit dem schönen verbinden kann ... :-)
    Wenn ich mal was wichtiges vergessen habe zu kaufen, dann muss ich auch in den nächst größeren Ort zum Einkaufen, mit dem Rad versteht sich. Das ist dann sowas wie "notwendiges Training" :-))))
    Und du hast ja sogar den Beweis das du Sport gemacht hast, die grüne Elli ist ja ganz nass.
    Schöne Einheit, und so ganz ohne Sitzen radeln ist mal was ganz anderes :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja, so konnten Auto und Umwelt geschont werden. Und war ja aber auch ein Wetterchen dafür!
      Kann es sein, dass Du öfter noch was einkaufen musst, per Rad? Und dass Du deswegen so eine gute Form hast?!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    2. Ab und zu passiert das schon :-)
      Ich bin ja sehr vergesslich. Und der Nächste Ort ist halt nur über die Berge erreichbar ...
      :-)))

      Löschen
    3. Alles klar liebe Helge, noch mehr Trainingskilometer und Höhenmeter ;-)))

      Löschen
  3. Wozu braucht man im Garten eine Zange?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zweige abschneiden. Man kann auch "Gartenschere" sagen.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    solche Fahrten mit "Zweitnutzen" sind immer super. Ich mag auch gerne Arbeits- und Einkaufsrunden. :) Ich hab mir heute für kürzere Strecken ein einen klappbaren Tretroller gekauft - hihi bin schon gespannt, wie oft ich den verwenden werde!
    Die nicht rollende Rolltreppe ist ja auch ein Ding!! :O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      meist ist man ja auch im Ort mit Zweirädern schneller, da keine große Parkplatzsuche anfällt. Nur Großeinkäufe erfordern 4 Räder.
      Hihi, genau, ist keine Roll-, sondern eine Stehtreppe.;-) Dazu gehören weitere Kunst-Bau-Werke in orange, die auch keinen wirklichen, jedenfalls für mich erkennbaren Sinn ergeben.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen