Mittwoch, 28. März 2018

Zweierlei Regen

Endlich Regen! Nicht dass ich mir das nun dauerhaft beim Laufen wünsche, aber ich konnte ja immer noch nicht meinen kürzlich erworbenen Regenlaufrock testen.
Heute aber!
Doch vorher muss ich mir einig werden, was gehen bzw. laufen soll. Denn nicht etwa beim 32'er vom Sonntag, sondern am Montag in normalen schon länger getragenen Stiefeln habe ich mir eine Blase an der Ferse gelaufen. So etwas Dummes! Ich merkte zwar, dass da etwas reibt, aber ich wähnte den Kelch an mir vorüber zu gehen. Tat er dann doch nicht ganz. Blasenpflaster habe ich keins zur Hand, also muss es ein normales tun. Funktioniert auch ganz leidlich, dennoch laufe ich sicherheitshalber nicht die vollen 12 Plan-km, sondern nur deren 7,5, und die im 5:47'er Schnitt.

Neugierig bin ich natürlich sehr, wie sich der Rock bewährt. Wie man hier sieht, bleibt die Nässe außen vor.











Gegenprobe: Unter dem vorn doppelt liegenden Stoffteil alles trocken.
Hat sich also bewährt.
Natürlich kann man sich auch anders regenerzeugter Nässe erwehren, wie Das Pulsmesser kreativ bewiesen hat (10. Bild im Post). Das eher als Männervariante nach dem Motto: Ich trage in Wahrheit gar keinen Rock...

Wieder zu Hause, folgt eine andere Regenaktivität. Denn packte ich mich zuvor regenabweisend ein, so eile ich daheim unter die neue Regendusche und genieße das sanft von oben rieselnde Nass, bis das ganze Bad wie ein Hamam im Wasserdampf versinkt.
Logik geht anders, und daher muss ich über meine eigene "Schizophrenie" selber lachen 😁

Kommentare:

  1. Ach ja, da war ja was, liebe Elke. Den Laufrock hatte ich schon ganz vergessen und kann nun die erstaunt hochgezogene Augenbraue wieder senken :-P

    Prima, wenn die Ausrüstung hält was sie verspricht. So bleibt Dir die wenn auch preiswertere gelbe Variante erspart :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Volker,
      keine Sorge - einmal Weichei immer Weichei ;-)
      Ja, das Teil bewährt sich und ich muss nicht auf gelb ausweichen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Danke für's Verlinken. Und ich hätte in Wahrheit sehr gerne dein Röcklein getragen, wenn ich es nur dabei gehabt hätte!
    Es ist ja ohnehin jetzt die neue Trailrunner-Mode, ein Höschen über der Hose zu tragen. Warum nicht auch ein Röckchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde, der Zweck heiligt die Mittel. Und vielleicht kann man das Teil auch in Schottenkaro nähen, dann wärst Du der absolute Trendsetter!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Nunja, für mich ists nichts und mir würde es wohl auch nicht stehen, aber solange es den Regen abhält passt's doch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      nun ja, in Zeiten von Gender usw. verwischen die Grenzen zunehmend, auch bei Kleidung. Aber ich weiß nicht, ob ich mich im umgekehrten Fall überwinden können würde...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    Feuertaufe bestanden! Sehr fein! Der Rock gefällt mir richtig gut :) Das heißt, jetzt kann dich auch das Regenwetter nicht mehr schrecken. ;)
    Interessanterweise habe auch ich es letzte Woche geschafft, mir eine ganze und eine Beinah-Blase zu erlaufen. Ebenfalls mit in diesem Winter eigentlich ständig getragenen Winterschuhen?!? Vielleicht wollen unsere Füsse uns damit sagen, dass jetzt Sandalenzeit ist! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      sagen wir so: Regenwetter kann mich zumindest im Hinblick auf nasse Hüfte nicht mehr schrecken ;-)
      Du hast auch mit alten Schuhen eine Blase hingekriegt? Das ist ja wirklich verrückt. Kann vielleicht wirklich gut sein, dass so unsere Füße den Frühling herbeisehnen!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    also viel wichtiger als den Regenrock, finde ich ja die Tatsache, dass euer Badezimmer fertig ist. Stell doch mal ein paar Bilder der Regendusche ein.
    Und dann stell hoffentlich endlich die Winterschuhe in den Schrank - nicht so wie bei Margitta zu Ostern...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      das stimmt, ein schönes funktionierendes Bad ist etwas Feines :-). Hier herrscht zwar auch nicht wirklich Frühling, aber Schnee haben wir keinen, Gottseidank!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen