Laufend lesen

Montag, 4. Juli 2022

Herrliche Aussichten

Herrliche Aussicht/en, URLAUB!ūüėĀ 

Auch meine Laufuhr braucht Erholung, war doch ihr Akku unbemerkt auf null gesunken, so dass ein erster kleiner Lauf n√ľchtern am fr√ľhen Morgen (Kirchh√ľgel des Nachbarorts bezwungen) ohne digitale Dokumentation stattfinden musste.
F√ľr den langen Sonntagslauf war die Uhr dann fit.
Wegen der W√§rme w√§hlten wir den Weg entlang der Aare, in der Hoffnung auf k√ľhle Luft und Schatten. Das gab es beides, aber auch sonnige Passagen, die jedesmal das Gef√ľhl vermittelten, gegen eine Hitzewand zu laufen, uff.


Von der neben uns flie√üenden Aare Juchzen und Schreien. Das "B√∂√∂teln" hat Hochkonjunktur. Da k√∂nnte man fast neidisch werden, wie die sich dort gem√ľtlich schaukeln lassen. Aber he, wir sind schlie√ülich Sportler, alles zu seiner Zeit!




Aus der Ferne gr√ľ√üen Eiger, M√∂nch und Jungfrau (etwas schwer erkennbar, genau √ľber dem Fluss), und w√§hrend rechts neben uns die B√∂√∂tler ihren Spa√ü haben, brettern links die Automobilisten ihrem Sonntagsvergn√ľgen entgegen. Schlussendlich d√ľrfen wir uns 20 km zugute halten.


Extra-Hundespur mit pfotenfreundlichem Belag.

Am Abend kommen wir noch gern einer lokalen "Spezial-Einladung" nach: Wir fanden in unserem Briefkasten Bons f√ľr Getr√§nk und Essen der d√∂rflichen Chilbi. Oh, dachten wir, das ist aber gro√üz√ľgig! Unsere Vermieter kl√§rten uns auf: Es ist eine Art Schmerzensgeld in Naturalien, denn der Festplatz auf einer Obstwiese ist sehr nah, und so werden wir 3 Abende mit musikalischer Darbietung versorgt.
Wir m√ľssen dazu noch nicht einmal die Fenster √∂ffnen. 
Allerdings waren der erste und dritte Abend sehr moderat, akustische Volksmusik, auch mal eine nette Abwechslung. Der Samstag allerdings fand mittels Band und Verst√§rkeranlage statt. Das Repertoire reichte von Schlager √ľber Elvis bis zu "An Tagen wie diesen", gegen 2 Uhr als Abschlusslied. Aber da war ich schon l√§ngst gut eingeschlafen und im Reich der Urlaubstr√§ume und nur Chris konnte das berichten. ūüėĄūüėÜ
Jedenfalls lie√üen wir es uns am Sonntag, nach besagten 20 km, dann gut schmecken. Ein sch√∂ner famili√§rer Festplatz mit Blick auf  die Berge. Zum Tanzboden w√ľrden ja Trachten passen. Leider sahen wir keine. Vielleicht kommt das jeweils erst Abends, wenn auch die Musik aufspielt. Aber da wollten die Sportlerbeine hochliegen...



8 Kommentare:

  1. Urlaub, liebe Elke, Urlaub ... irgendwie habe ich dieses Wort schon einmal geh√∂rt. Irgendwie entzieht es sich aber erstmal f√ľr eine gewisse Zeit meiner Lebenswelt :-)

    Aber daf√ľr seid Ihr im Urlaubsparadies angekommen, beneidenswert sch√∂n. Genie√üt die Zeit und qu√§lt Euch nicht zu viel in Sachen Laufen, wenn es so hei√ü ist! Vielleicht m√∂gen die Beine ja einmal genauso gerne Urlaub wie der Rest von Euch :-)))

    Liebe Gr√ľ√üe und alles Gute
    Volker
    +

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      soso, du weißt nicht mehr, was Urlaub ist.... das nenne ich jammern auf eher höherem Niveau... ;-)
      Da es hier nicht ganz so heiß ist, also keine "3" vorne dran, werden die Beine bewegt. Heute habe ich mir da ganz schön Pudding reingelaufen...
      Danke und liebe Gr√ľ√üe
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke
    Wow, 20km warme Kilometer, super gemacht!
    Da wäre ich am Schluss in die Aare gesprungen, mit Kleider und allem!

    Ist Chris an die Chilbi gegangen? Er hat da bestimmt viele alte Freunde treffen können. Zumindest habt ihr kulinarisch profitieren können. Pommes Frites! Yay!
    Gestern hat es ja wieder sch√∂n abgek√ľhlt - lauftechnisch ein Traumwetter. :-)
    Ich weiss gar nicht mehr, ob ihr bis zum Eigertrail bleibt oder hin- und zur√ľckfahrt. Auf alle F√§lle: geniesst die Ferien!
    Liebe Gr√ľsse aus dem bew√∂lkten Z√ľrich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      mit der Aare habe ich tatsächlich geliebäugelt... aber dann die heimische Dusche sehr genossen!
      An der Chilbi waren kaum Bekannte zu treffen, da Chris hier nicht aufgewachsen ist. Aber immerhin unsere Vermieter und eine fr√ľhere andere Mieterin waren da. Es war sehr nett.
      Wir sind nun hier bis zum Trail und haben heute den 16er mal abgekurvt. Von "laufen" will ich da nicht viel reden...
      Liebe Gr√ľ√üe aus dem warmen BeO
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    sp√§t aber doch: einen wundersch√∂nen Urlaub w√ľnsche ich euch! :D
    Was musste ich bei der Musikberieselung lächeln... genau die hat mich ja vergangenes Wochenende aus meinem Bett fliehen lassen! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      danke :-) Och, das mit der Musik, war wirklich ok. Und Ländlermusik passt ja wunderbar zum Kuhglockengeläute ;-)
      Liebe Gr√ľ√üe
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    gehört hab ich ja schon von eurem Urlaub in den Bergen, ;-) jetzt gibt es ein paar schöne Bilder!

    Gegen den Gutschein war ja nichts einzuwenden, zumal du die lauterere Nacht ja 'verschlafen' hast. Hoffentlich konnte Chris dann noch gut schlafen.

    Schöne Läufe habt ihr auch schon gemacht, wie es wohl Sportler auch im Urlaub tun! ... und da du dadurch die Strecke deines Eigertrails kennst, kannst du dich ja jetzt aufs Tapern 'konzentrieren'!

    Erholt euch gut und
    liebe Gr√ľ√üe Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      die Musik hat uns nichts ausgemacht, war ja eher sogar eine regionaltypische "Ergänzung" ;-)
      Es macht √ľberwiegend Spa√ü, hier nun wieder einmal anders Laufterrain nutzen zu k√∂nnen. Und wenn der Muskelkater weg ist, gef√§llt mir am Ende gar noch der 16'er
      Danke und liebe Gr√ľ√üe
      Elke

      Löschen