Samstag, 26. Dezember 2015

I'm dreaming

...of a white Christmas" - selten fand ich einen Titel so treffend. Frühlingshaftes Weihnachten, auch in den Bergen.

Gut, Eiger, Mönch und Jungfrau lassen von fern ihr Weiß über das Grün der Thuner Allmend strahlen. Aber wer weiß, nachher haben die Eidgenossen das auch nur aufgemalt...
Bei knapp 10 Grad haben wir uns aufgemacht, hier ein wenig dem Festtagsbraten ansatzweise den nachträglichen Garaus zu machen.
Mir war nach flachem Laufterrain, also geht es 3 Runden um das aspahltierte Oval um die wintergrüne Wiese herum.
Wir sind keinesfalls allein. Manche Spaziergänger sind unterwegs. Lustigerweise fast alle schön wie Supermarkt gegen den Uhrzeigersinn. Vielfach werden die Weihnachtsgeschenke ausprobiert: Skateboards, Kinderräder, Inliner. Im Trend scheinen funkgesteuerte Modellautos zu sein. Mittig auf der Wiese liegt der Flugplatz, auf dem wir 2 kleine Maschinen landen sehen. Weitere Modellflugzeuge sind in der Luft. Ein Hornusser übt einige Abschläge.

Beim Lauf wird es mir schnell warm. Die Sonne entfaltet durchaus Potenzial, obwohl im Schatten Raureif auf dem Asphalt glitzert.

Es tut gut, nach 3 Tagen Faulenzen die Beine zu betätigen. Doch mein Puls will wieder zu hoch hinaus. Also hier und da eine kleine Pause eingeschoben.
Beispielsweise an einigen Potemkinschen Attrappen. Die Allmend dienst ja wochentags als Areal zur Armeeausbildung.



Auf unserer dritten Runde versinkt die Sonne hinter der Stockhornkette. Wie auf Knopfdruck wird es sofort spürbar kälter.  Wenigstens bekommen wir so zumindest noch ein klein wenig Wintergefühl.

Übrigens wird hier gerade die Entscheidung diskutiert, in den Armeegebäuden direkt an der Allmend Flüchtlinge unterzubringen. Wer sich also vor kriegerischen Auseinandersetzungen hier in Sicherheit gebracht hat, darf dann von Montags bis Freitags Panzergetöse, Granatenkrachen und Schießübungen miterleben.

Friedliche Weihnachten wünsche ich!

9 Grad, 11,1 km, 1:13:49, (6:40 Min/km), HF 142

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    boh, Frost, voll Winter ey :-)))

    Und was die Flüchtlingsunterbringung angeht: Ich weiß nicht wie groß die Not in der Schweiz inzwischen ist. Deshalb möchte ich nicht darüber urteilen.

    Liebe Grüße und einen schönen letzten Weihnachtsabend
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      naja, hier ginge schon noch mehr in Sachen Winter und Frost...
      Die Flüchtlingsunterbringung wird hier auch teils kräftig diskutiert. Aber direkt an einem Militärareal ist es schon eine Nummer für sich, finde ich.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Bin am zweiten weihnachtstag bei 15 Grad in kurz/kurz unterwegs gewesen. Und auch hier zog es die Massen nach draussen. Wie beim Osterspaziergang!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurz/kurz an Weihnachten - was machen wir dann im Hochsommer...? Ostern gehts dann wahrscheinlich schon ins Freibad!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    ja, in der Schweiz auch kein Schnee. Schön ist das nicht.

    Die Idee mit den Flüchtlingen ist ja absurd. Ob da auch direkt die Psychologen mit an Bord sind?

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      naja, im Zweifel lieber noch Sonne mit Wärme, als lauwarmer Regen.
      Die Wahl der Flüchtlingsunterkunft ist sicherlich diskussionsbedürftig. Ich bin gespannt, wie das hier weitergeht.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ah - ihr dürftet bei den Nachbarn ganz ähnliche Wetterverhältnisse haben, wie wir. Die Frostböden strahlen hier nämlich auch in der Mittagszeit ganz kräftig ihre Kälte ab!
    Ab Mitte der Woche soll allerdings das Wetter kippen. Vielleicht seid ihr dann ja noch in der Schweiz. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      Frostböden gibt es hier nur im Dauerschatten. Alles andere ist matschig. Wenigstens abends ist es dann aber doch um den Gefrierpunkt. Ich bin durchgehend bis Sonntag hier, mein Mann muss 3 Tage zurück zur Arbeit. Sehen wir also, wie das weitergeht.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Ja, träumen darf man vom Schnee. Erhalten werden wir ihn dieses Jahr nicht mehr. Aber für nächstes Jahr bin ich guter Hoffnung endlich den Winter zu erleben auf den wir hoffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      da hoffen wir gemeinsam! Die Ski wollen noch genutzt werden!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Angelich kommt das kalte Wetter ja in den nächsten Tagen, Elke. Zumindest sagte mir das eben ein Nachrichtensprecher. Wir sind also gespannt, ob das tatsächlich so seine wird. White Christmas ist es dann zwar nicht mehr... aber immerhin white Running, was ja bekanntlich auch ganz schön sein kann.
    Viele Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudi,
      genau, white running oder Schneeschuhwandern - das wärs!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Ist schon anders, dieses Wetter in diesem Winter. Wenn sogar im Berner Oberland der Schnee ausbleibt ...

    Schön ist es mit dem Panorama dennoch. Vielleicht werden wir in Zukunft nicht Skifahren, sondern auch im Winter wandern ...

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      wir WERDEN wohl öfter im Winter wandern, als wäre es Herbst...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen