Samstag, 12. April 2014

Wien, auf gehts!


Zunächst allen ganz herzlichen Dank, die mich mit ihren Kommentaren vorgestern und gestern wieder ein wenig aufgebaut haben, mir ihre Tipps gegeben haben und Ansatzpunkte für die Entscheidungsfindung,

DANKE!!!

Auf der Reise an die Donau hatte ich viel Zeit, nachzudenken, dank 4U noch eine gute Stunde mehr (Heidrun, über Deinen "Kracher" haben wir immer noch grinsen müssen...). Mir ist es schon lieb zu wissen, dass gesundheitlich nicht alles ok ist. Denn würde ich ohne dieses Wissen starten und wie geplant auf mein Ziel 4:20 hin laufen, und würden dann die Probleme eintreten - ich könnte die Lust am Marathon vielleicht verlieren. Das wäre doch übel! So aber kann ich es -dank dieses Wissens- anders angehen, und werde es auch.
In schwierigen Situationen ist es mir immer wichtig, möglichst viele Informationen und Aspekte zu sammeln, und so nutzte ich heute den Service, den der Wien-Marathon bietet, nämlich ein Ärtzeteam zu konsultieren. In der Sportmesse stehen dazu ein Orthopäde, ein Internist und ein Allgemeinmediziner bereit. So hatte ich eine nette Unterhaltung mit dem Internisten, in der wir meine Lage in Ruhe besprechen konnten. Therapie daheim rät er dringend an. Aber für den Marathon sieht er doch eine kleine Möglichkeit. Erstens nicht auf mein Zeitziel zu laufen und zu schauen, wie ich mich zur Halbzeit fühle. Gehts gut, vorsichtig weiter, fühle ich mich nicht gut, besser aufhören.
Na das ist doch eine Variante, der ich zustimmen kann und die ich für mich auch schon so ins Auge gefasst habe.
Da ist doch gleich wieder ein wenig die Freude zurückgekehrt, auch wenn ich leider nicht versuchen kann, eine neue PB anzugehen!!!

Versüsst wurde mir die Ankunft in Wien auch als ich feststellte, dass ein Energy-Gel undicht war und im Koffer ein wenig Klebrigkeit verbreitete :-( Dafür konnten wir beim Frühstück im Hotel den Blick auf die Oper schräg gegenüber geniessen und den munteren schweizerdeutschen Plaudereien einer grösseren eidgenössischen Läufergruppe lauschen. Da das Hotel über den Marathon-Veranstalter buchbar war (preislich sehr günstig), ist am Wochenende hier eine spezielle Gästeschar versammelt.
Es liegt perfekt wenige 100 m vom Ziel, das Zimmer ist wunderbar ruhig, sehr sauber und das ganze Haus in einem wunderbaren Jahrundertwendecharme, empfehlenswert.

Auf dem Weg zur U-Bahn lernen wir ein wenig den speziellen Wiener Humor kennen. Wo sonst käme man wohl auf die Idee, den Verzehr von Schnitzeln in Wien seit 1. Januar und die Tage, bis Tschernobyl wieder bewohnbar ist (sowie ein paar andere ähnliche Facts) elektronisch anzuzeigen...

 

Auf zur Pasta- und Kaiserschmarrnparty im ehrwürdigen Wiener Rathaus:



Der rote Teppich ist ausgerollt.




Im weichen Flor schreitet man dem Event entgegen.




Wir sind gleich um 14 Uhr vor Ort, bevor der grosse Ansturm einsetzt.

















Die Mehlspeise mundet und dazu beobachten wir das Programm, das auf der Bühne geboten wird.














Dort führt das Maskottchen "Steffl" einige Aufwärmübungen auf, bevor ein kleines Salonorchester einen Walzer intoniert. Eine Gruppe "Taxitänzer" (welche eine Wortkreation!) marschiert ein und animiert die anwesenden Läufer zu dieser speziellen Art Auflockerungstraining...




Die Zeit langt heute, einige Eindrücke der Stadt aufzunehmen und auch das Katzencafé zu besuchen




Der Sonntag kann kommen, auch das Hotel bietet dazu eine gute Startgrundlage.
Aber zum Abendessen gibts vorher noch ein grosses Steak!



Kommentare:

  1. Sag' ich doch
    genauso wirst du es machen
    erinnert mich an Ffm
    wovon ich dir erzählte
    du siehst aus wie das blühende Leben
    alles wird gut
    ich bin sicher
    und was Bestzeiten angeht
    vergiss es
    das ist so unwichtig

    Erinnert mich an meinen Wien-Marathon
    Im Rathaus Kaiserschmarrn auf " echten " Tellern
    in so schöner Atmosphäre

    Nochmals viel Glück
    und vergiss die Bestzeiten
    viel schneller werden wir sowieso nicht mehr

    Gruß nach Wien von der sonnigen Ostsee
    guten Lauf !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, alles echt bei der Party, Porzellanteller, richtiges Geschirr und "handgegeigte" Musik :-)
      Danke und Grüße aus dem frühlingshaften Wien!
      Elke

      Löschen
  2. Hallo liebe Elke
    Hei so gefällst du mir viel besser!
    Man sieht es dir an - das eine Lösung bietende Gespräch an der Messe hat dich beflügelt.
    Du strahlst mit der Frühlingssonne um die Wette!
    Schön kannst du dich nun optimistisch auf morgen freuen,
    den ausgerollten roten Teppich, die kulinarischen, arichitektonischen und musikalischen Spezialitäten von Wien freudig geniessen!
    Du wirst deinen Lauf morgen perfekt dosieren, da bin ich mir sicher!
    Laufzeiten sind nicht wichtig, das kann ich bestätigen - das dabei Sein und Erleben, das zählt!
    Nochmals viel Glück dazu!
    Und hoffentlich habt ihr nachher Zeit für eine gemütliche Fiackerfahrt zum Schloss Schönbrunn, ein Stück Sacher Torte im Café Sacher oder einen Besuch im Hundertwasserhaus...
    Meine Aufmerksamkeit von Ferne hast du morgen km für km auf sicher!
    Mach's gut.
    Ganz liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      vielen Dank! Ja, es ist dann doch ein tolles Erlebnis geworden. Und morgen gibts sicher noch a gescheite Tortn...
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, haben wir überwiegend gehabt!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  4. Was für eine hübsche Frau mit Ausstrahlung, die für den morgien Tag eine gute Entscheidung getroffen hat. Klasse, das Du Dir auf der Marathonmesse noch die Meinung sporterfahrener Ärzte holen konntest.

    Du fährst den Marathon morgen nach Hause. Bei dem schönen Einstand in Wien kann es nur gut werden.

    Alle Daumen sind gedrückt! Viel Spaß.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Volker, für die Blumen :-) Ja wie Du schon weisst, alles gut gegangen bzw. gelaufen!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  5. Eine strahlend schöne Elke, deren Posting viel Zuversicht ausstrahlt - so gefällst du auch mir richtig, richtig gut! Viel, viel Freude und Erfolg morgen! Ich wünsch dir sehr, dass du den Joker "Ausstieg" nicht ziehen musst und den Lauf durch diese wunderschöne Stadt richtig genießen kannst.

    Toitoitoi und liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Anne, auf den Joker musste ich nicht zurückgreifen ;-)
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  6. Die Entscheidung gefällt mir. Wünsche ganz viel Spaß. Danke für das Foto, jetzt hab ich ein Bild von Dir, da hatte ich noch nichts vor meinen Augen. Taxitänzer ist ja nett und dass Wien mit einem Walzer auflockert, finde ich wirklich gut gemacht. Scheint ne tolle Atmosphäre dort zu sein.

    Jetzt aber ran an den Speck. Guten Laufen, ganz viel Spaß, viel aber nicht zu viel in Dich hineinhorchen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, hat geklappt, auch wenn ich dafür jetzt ganz schön "erschossen" bin...
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  7. Super,Elke:)Herzlichen Glückwunsch zur neuen PB.Soviel zur Kompetenz eines Feld-, Wald- und Wiesenarztes auf dem Gebiet der Sportmedizin.Und lass dir nichts einreden.
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Heidrun! Ja ich hätte es nicht gedacht. Muss aber dennoch sagen, dass es gut war, den medizinischen warnschuss gehabt zu haben. Ohne wäre ich sicher zu schnell angegangen und es hätte nicht gereicht. Manchmal muss man anscheinend langsamer machen, um zu gewinnen...
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  8. Du scheinst es ja gut überstanden zu haben. ich hatte mich ja wirklich erschreckt, nachdem ich mehrere Tage der Bloggerwelt ferngeblieben war, als ich Deine Berichte gelesen habe ... Nicht gut.
    Aber jetzt scheint es doch wunderbar geklappt zu haben. Herzlichen Glückwunsch auch von mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Rainer, alles bestens, alles Walzer. Danke Dir und liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  9. Wahrlich ein ganz tolles Ambiente am Vortag! Wien steht defintiv auch noch auf meiner To-Run-Liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa Markus, kann man empfehlen. Schöner flacher Kurs mit viel Abwechslung.
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen