Freitag, 4. September 2015

Schöne Aussichten

Nachdem die schöne Weit- und Aussicht beim Monte Sophia Lauf des letzten Samstags hart erlaufen sein wollte, fällt die Woche deutlich ruhiger aus.
Bisher zwei gemütliche Laufeinheiten, und die bei deutlich angenehmeren weil kühleren Temperaturen. Wobei interessant war, dass ich am Sonntag nach dem Berglauf zwar noch arg schlapp war, aber keinen Muskelkater verspürte. Nach der gemütlichen Laufstunde des Dienstags hingegen war ich keinesfalls schlapp, dafür aber am nächsten Tag mit einem spürbaren Muskelkater beglückt.
Verstehe das einer...!

An diesem Wochenende und dem übernächsten danach fordert mein Plan u.a. Wettkampfteilnahmen (10 km und HF), die ich leider mangels Gelegenheit dann wieder gegen mich selber werde laufen müssen. Ja nun, ist ja nicht das erste Mal.
Am Wochenende dazwischen darf ich meinen eidgenössischen Ehemann zu einem anspruchsvolleren Marathon begleiten, dessen 1800 Höhenmeter, diese überwiegend auf der 2. Hälfte, mir definitiv zu viel sind, dem Jungfrau-Marathon. Ich hoffe auf gute Bedingungen für die Läufer und fotofreundliches Wetter!

Und eine wunderschöne Aussicht ist auch, dass wir ab morgen in den nächsten zwei Wochen dieses Panorama >>>
vor dem Wohnzimmerfenster genießen dürfen !

In freier Abwandlung eines älteren Werbeslogans:
"Wenn einem so viel Schönes widerfährt, das ist schon ein gutes Stück Käsekuchen wert!"
lege ich das Ende meiner heutigen Laufrunde wieder einmal in Richtung Bäckerei, wo die wohl beschleunigungsfreieste Brot- und Kuchenverkäuferin unserer Region ihres Amtes waltet, und trabe nach einer kleinen Geduldsprobe mit einem gewichtigen Stück "Käse-Mandarine" Richtung Haustür.

Dienstag:
17 Grad, 9,2 km, 1:00:01, (6:32 Min/km), HF 127

Heute:
15 Grad, 10,6 km, 1:08:44, (6:28 Min/km), HF 137

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    also der Kuchen deiner Haus- und Hofbäckerei muss wirklich phänomenal gut sein, dass du dir immer wieder die "Freude" machst, dort einzukaufen! :D
    Dir wünsche ich viel Spass bei deinen Wettläufen gegen dich selbst (ich könnte das NIE!!), Chris viel Erfolg beim JM und euch beiden natürlich eine wunderbare Zeit in der Schweiz! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      der Kuchen dort ist wirklich die Geduldsprobe wert.
      Danke für Deine Wünsche!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Zum Bäcker gehen zwecks Entschleunigung - das ist schon SEHR speziell, liebe Elke! Genieß den Urlaub, die tolle Umgebung, deine Läufe und das Supporten - ich bin jetzt schon gespannt auf deine Bilder!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      also es ist so, dass es sich anbietet, dort kurz etwas am Ende des Laufs mitzunehmen. Durch das spezielle Tempo der Verkäuferin (Eine Schnecke ist ein Sprinter dagegen) wird man dann doch mehr entschleunigt als eigentlich nötig...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Kann es sein,liebe Elke,dass Du eine Vorliebe für Kuchen hast; )?
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      immer schon gehabt ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Ach ja, die stressresistentiste Bäckereiverkäuferin ever. Aber der Kuche ist das Ertragen dieser Dame allemal wert.

    Gute Reise in die Schweiz und für Chris alles Gute und viel Erfolg für den Hammermarathon!

    Genießt die Zeit!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja Du weißt, wovon ich rede... ;-) Diesmal hatte sie sich an einer anderen Kundin so festgefahren, dass der Chef selber mir meinen Kuchen schnitt...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke
    Schön seid ihr wieder hier ganz in der Nähe! Wir wünschen euch wunderschöne Ferien, Chris viel Berglauf-Genuss am JMT und dir viel Spass in deiner Rolle als Coach.
    Zum eigenartigen Muskelkater gibt es eine Erklärung - einen ebensolchen, späten, äusserst heftigen hatte ich mir beim Aufstellen meiner PB am GB von Bern eingehandelt - offenbar vom Turbo-Abwärtslaufen über die Pflastersteine.
    So genannter "Spät einsetzender Muskelschmerz" (Deleyed onset muscle soreness - https://en.wikipedia.org/wiki/Delayed_onset_muscle_soreness), tritt vor allem nach exzentrischer (bremsender) Muskel-Aktivität auf - wie eben nach dem Bergablaufen. So kann es gut sein, dass dir dein Berglauf über den Monte Sophia ein verspätetes "Andenken" an die anspruchsvollen höhenmeterreichen Kilometer schickte ;-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,
      danke für Deine Erklärung! Das ist ja wirklich interessant, alldieweil unsere Lauffreundin Heidrun genau das gleiche berichtete!
      Wir sind gut angekommen und werden von Montag bis Freitag auf dem Männlichen verbringen, zu Aklimatisierungszwecken. Hoffentlich können wir die Sicht genießen. Im Moment kämpfe ich etwas mit Erkältungssymptomen, wohl ein Andenken an das open window nach dem Berglauf...?
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Hoffe, der Käsekuchen war nicht "uralt"!
    Viel Erfolg dem Eidgenossen bei diesem tollen Marathon und dir einen schönen Urlaub!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eben weil der Kuchen dort so gut ist, nimmt man gewisse "Begleitumstände" hin.
      Danke Dir, hat schon bestens angefangen!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke,

    also den Kuchen gönne ich dir von ganzem Herzen. Ich bin zum Glück kein Kuchenesser. Kuchen läßt mich meistens völlig kalt :-)
    Aber die Berge, in deren Umgebung ihr euch gerade befindet, ganz und gar nicht. Ich hoffe, du hast sie alle gegrüßt von mir.
    Ich wünsche Chris viel Erfolg beim Marathon und natürlich schönes Fotowetter. Damit er auch den Blick genießen kann :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      Kuchen lässt Dich kalt... ?! Ja, ist schon interessant. Ich hingegen, und erst noch mein Mann, nahmen da gern mal ein leckeres Stück zu uns.
      Natürlich habe ich die Berge gegrüsst. Gerade sind wir 4 Tage mitten in den "dicken Dingern" drin. Habe gerade gepostet. Dort wirst Du unsere Sicht auf Das Schilthorn erkennen! Sieht lustigerweise aus unserer derzeitigen Position gar nicht sooo steil aus. Aber ich weiss ja, dass das täuscht.
      Danke für Deine guten Wünshe, schaun mer mal!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen
    2. Liebe Helge,
      Kuchen lässt Dich kalt... ?! Ja, ist schon interessant. Ich hingegen, und erst noch mein Mann, nahmen da gern mal ein leckeres Stück zu uns.
      Natürlich habe ich die Berge gegrüsst. Gerade sind wir 4 Tage mitten in den "dicken Dingern" drin. Habe gerade gepostet. Dort wirst Du unsere Sicht auf Das Schilthorn erkennen! Sieht lustigerweise aus unserer derzeitigen Position gar nicht sooo steil aus. Aber ich weiss ja, dass das täuscht.
      Danke für Deine guten Wünshe, schaun mer mal!
      Liebe Grüsse
      Elke

      Löschen