Samstag, 8. Juli 2017

Pimp your Schlauch - DIY


Ich liebe diese Schlauchtücher, Buff, Had oder wie sie alle heißen.
Es gibt sooo viele Möglichkeiten, sie zu tragen, wie z.B. hier im Video zu sehen: Link. Sie sind pflegeleicht, einfach zu waschen, haltbar, farbecht, vielseitig. Es gibt sie für den Winter mit Fleece, und für den Sommer mit Visor.
Sie nehmen den Schweiß auf, schützen vor Sonnenstich, bändigen das Haar bei zu viel Wind, können klatschnass gemacht prima kühlen.

Gern trage ich die Version "Cap" und "Durag". (im Video ab ca. 1:24). Wobei mir die doppelte Stofflage bei Cap im Sommer zu warm wird und Durag mir auch immer noch zu viel Stoff ans Haupt bringt.
Nur EINE Stofflage soll es sein, und sie soll auch noch luftig daherkommen.
Da ich zwischenzeitlich eine ganze Anzahl dieser praktischen Accessoires beisamen hatte, habe ich vor Längerem ein Experiment gewagt: Einfach wie Schneider Böck zur Schere gegriffen und in der Mitte durchgeschnitten!
Ergebnis: Allerbestens! Kein Saum nötig, das blau-türkisfarbene Exemplar im ersten Bild ist schon seit Jahren halbiert und erfreut sich allerbesten Zustands.

Also, wer auch eine leichte Sommerversion seines Schlauchs wünscht, dies ist das leichteste Pimping ever und aller, die noch kommen werden!
Einfach ritsch-ratsch durchgeschnitten.
Fertig!

Was allerdings nach meiner Erfahrung nicht wirklich funktioniert: Nur ein Drittel oder noch weniger abschneiden. Dieses kürzere Teilstück ist zu kurz, es verliert seine Elastizität und leiert aus.


Nebeneffekt: Aus einem Tuch hat man 2 gewonnen!









Tragen geht so:
Könnte man zwar auch durch Zusammenlegen des Schlauchs in der Mitte hinbekommen, aber dann wären es eben 2 Lagen und die dann entsprechend wärmer.









Sport war natürlich auch. Vorvorgestern eine schöne Fahrt mit der grünen Elli am schattigen Ufer der Erft entlang. Hier ein kurzer Zwischenstopp an einer Wegmarkierung des Horremer Abendlaufs vom letzten Freitag.
1,5 Stunden, die ich anstelle eines einstündigen Laufs im Mitteltempo plus Beinkraftübungen auf dem Trainingskonto verbuche. Der Muskelkater hinterher bestätigt den Effekt.

Gestern hätte ich eigentlich auch nach Plan kurz laufen sollen. Aber, nun ja, 33° waren da nicht wirklich einladend. Und ich war zuvor zwecks Besorgungen schon zu Fuß durch Köln geflitzt, was die Waden ein wenig schwer werden ließ.... Und dann war es auch schon Zeit fürs Abendessen... Was soll ich sagen, dem mentalen Schwächeanfall bin ich erlegen...
Heute dann aber 10 angenehme Kilometer in der Morgensonne. Auf neuen Laufeinlagen in den Schuhen: Neues System, neues Gefühl. Aber keinesfalls schlecht, angenehm anders.

24°, 10 km, 1:04:08, (6:30 Min/km), HF 130

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    da haben wir einen gemeinsame Vorliebe für die Schläuche! ;)Aber auseinanderschneiden??? Äährlich??? :O
    Ach ich weiß nicht so recht. Ich glaube, das bringe ich nicht übers Herz. Außerdem habe ich für wirklich heiße Tage ja auch noch ein paar sehr angenehme Stirnbänder, die ich nur dann aus der Schublade ziehe, wenn mir die Schläuche zu heiß wären. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, dann sind wir schon zu Dritt :-)

      Löschen
    2. Hallo ihr beiden,
      die Dinger sind doch aber auch eine prima Erfindung. Stirnbänder reichen mir im Sommer nicht, da muss mehr bedeckt sein, als nur die Stirn.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Hast du dich da gerade etwa als 'Dschungel'-Fan geoutet!? XD ... Üüüüüüüüüch kenne den Spruch natüüüüüüürlich nur, weil ich es mal irgendwo aufgeschnappt habe ... hüstel ...

    Echt Respekt, wie du dein Training durchziehst, da ist eine mentale Schwäche durchaus genehmigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      genau, ich bin die eine, die da immer schaut, der Rest der Quote ist geschummelt ;-)
      Danke für die Genehmigung, ja, manchmal braucht man ein Päuschen.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Ich mag die Dinger auch, aber nur im Winter und dann auch nur am Hals oder auch mal bis über den Mund oder die NAse gezogen. Im Sommer will ich so wenig wie möglich haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      ich glaube, sowas gehört in jeden gut sortierten Läuferschrank.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ich habe sie in allen Varianten (Sommer, Winter, gemischt) und allen Farben (oder eher 20 in orange und grün :-))) ) und ich nutze sie immer. Im Sommer unter dem Helm zum Schweiß auffangen, oder nass zum Kühlen, wenn es kühl ist, als Mütze, Halstuch ...
    Ich liebe sie.
    Habe allerdings noch nie eines abgeschnitten :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      war klar "ORANGE" ;-). Nun weißt, Du sogar abschneiden geht. Unterm Radhelm habe ich sie noch nicht probiert, kommt noch. Alles in allem eine prima Sache.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Waaas? Die 33 Grad haben dich abgeschreckt? Du hast doch den gepimpten Sommer-Buff! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, bei 33 Grad müsste noch mehr Pimpen her, mit Eiswürfeln oder so.
      Aber ehrlich: Mir war jede Ausrede recht ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen