Donnerstag, 10. August 2017

Herbstübung

Wüsste man es nicht besser, heute könnte Herbstanfang sein.
Es plätschert und plätschert und plätschert vom Himmel herab.
Da ziehen sogar unsere Katzen das Hausinnere vor.
Nur milde 18° erinnern daran, dass ja eigentlich Sommer ist. Aber der darf auch mal eine Pause machen und dem Garten ordentlich einen einschenken.

Ich wähle dementsprechend meine bewährten Regenschuhe und dazu die neue ultraleichte Windjacke. Die ist zwar nicht wasserdicht, verhindert aber auskühlen durch Wind auf nasser Haut.

Das herbstlich trüb-diesige Wetter hat alles weggepackt: Keine Kraftwerke mehr zu sehen, keine Sophienhöhe. Die Hochspannungsleitungen, die sonst kreuz und quer verlaufen, verlieren sich im trüben Grau.
Der Regen plätschert auf meine Kappe und schnell durchdringen die Tropfen meine Tight. Egal, wenn man einmal läuft, dann läufts. Meine Vorgabe, knapp über Marathontempo, lässt sich gut erfüllen. Auch der Tempolauf 2 Tage vorher war flotter als der Plan es verlangte. Nichts mehr von schweren Beinen zu spüren.

1,5 km vor daheim sehe ich einen anderen Läufer unerschrocken durch den Regen laufen. Ah, da ist doch noch ein Unentwegter am Werke!
Beim Näherkommen erkenne ich ... meinen eidgenössischen Ehemann, der zwischenzeitlich auch Feierabend gemacht hat.
Er hat am Wochenende einen kleinen Ultra vor. Und ich einen richtig langen langen Lauf der Woche.

Ein schönes Gefühl, sich daheim die nassen Klamotten abstreifen zu können.
Und noch ein Sonnenstrahl ereilt mich: Polar mailt, dass man mir meinen V800 vom Service zurückschickt. Dann bin ich mal gespannt, ob ich danach wieder wie gewohnt meine Daten auslesen kann!

18°, 11,3 km, 1:10:39

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    wie klasse ist das denn bitte schön, wenn man unterwegs dem laufenden Gatten begegnet. Total cool :-)

    Ich finde, ohne Tracker ist man ziemlich aufgeschmissen, denn bei mir gelten nur getrackte Kilometer als auch tatsächlich abgeleistet. Ergo drücke ich die Daumen, dass die Polar dann ihren Dienst wieder verrichtet.

    Ah, im Regen eine Regenjacke, schon notiert.

    LG' s Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      ja, Zufälle gibt es. Ich bin vom Homeoffice aus gelaufen, er kam währenddessen heim von der Arbeit.
      Ohne meine gewohnte Laufuhr fühle ich mich auch ein wenig "nackt", habe mich aber daran gewöhnen können. Derzeit laufe ich mit einer älteren Ersatzuhr.
      Im Sommerregen eine Regenjacke braucht sicher nicht jeder, aber ich alte Frostbeule bei unter 20° schon. Ist Geschmackssache.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    oh wie schön, der "Augustsommer", der ja in meinen Augen kein echter Sommer mehr ist, hat begonnen. Hier auch - seit heute Mittag hat es auf 12 (!) Grad abgekühlt und es regnet!
    Super, dass deine Tempoläufe so gut funktionieren. Die Vorbereitung scheint dir diesesmal leicht zu fallen. :)
    Und dann noch Chris laufend begegnet - spitze! :D Ich bin schon gespannt auf eure Wochenendläufe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      oh je, dann habt ihr ja noch mehr echtes Herbstgefühl bei 12°.
      Im Moment läuft es wirklich gut und ich freue mich aufs Wochenende. Dann soll auch der Herbst erstmal wieder weg sein.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    was für ein tolles Laufwetter! :-)

    Allerdings würde unser Garten sich eher darüber freuen mal wieder so richtig trocken zu werden ;-)

    Zwei einsame Regenläufer und die sind dann sogar noch miteinander verheiratet, Zufälle gibt es :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      dachte ich mir, dass das Deins wäre. So schlimm, dass der Garten Moos ansetzt? Ok, dann bestellen wir jetzt mal wieder Sonne!
      Die Begegnung im Regen war echt lustig, hach, wir sind halt füreinander bestimmt....!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    cool, da läuft man so vor sich hin und das Tempo fällt leicht und dann begegnet einem der Schatzi im Regen :-)))
    Ich liebe es ja zwischendurch mal, wenn die Uhr daheim bleibt. Aber nur auf Strecken die ich kenne. Weil die Daten müssen ja trotzdem aufgezeichnet werden :-)
    Viel Spaß am Wochenende bei den langen Läufen.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Helge,
    ja das war ein lustiger Zufall. Früher hätte mich die fehlende Uhr genervt, heute sehe ich das entspannter.
    Danke und viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen