Dienstag, 24. Oktober 2017

Trennung und neuer Kumpel

Nein, keins dieser Ruhebänkchen ist heute eine Verlockung für mich. Der milde Herbstabend mit lauem Wind zieht mich förmlich nach draußen.
Ich lasse die Füße laufen wie sie wollen und es kommt ein äußerst zackiges Tempo von 5:45 Min/km dabei heraus, ohne dass ich etwas dagegen tun konnte.



Liegt vielleicht auch an meinem neuen Laufbegleiter.
Ich habe mich nämlich vom alten getrennt.
Es wurde Zeit.
Ich fühlte mich ohnehin schon immer von ihm eingeengt. Und das mag ich beim Laufen eigentlich nicht. Ich möchte frei und tief einatmen, ohne das Gefühl, da presst mich etwas zusammen.

Der neue zeigt sich viel zarter.
Allerdings kam er gleich mit der Info, wo er denn Körperkontakt wünscht.
Nun gut, ich will es ja auch und kann immerhin zwischen 4 Varianten wählen. Entschieden habe ich mich für den linken Unterarm, wo er sich ab nun beim Laufen kaum spürbar anschmiegt. Während ich ansonsten wunderbar frei einatmen kann.
Er überzeugt, seine Arbeit macht er tadellos. Wohingegen der alte mir doch öfter mal Herzstillstand andichtete oder faszinierende Achterbahnfahrten vorgaukelte, die aber mit der Realität wenig zu tun haben.
Ja nun, die Technik schreitet voran.

Hier ist er also nun. Gestatten, OH1, der ziemlich neue Sensor von Polar.
Kann wohl auch solo aufzeichnen, oder aber im Team mit der Pulsuhr (oder auch Smartphone & Co) agieren und sich so als Pulsmesser betätigen.








Der Tragekomfort ist wunderbar. Das Band ist weich und elastisch, man spürt den Sensor kaum. Er darf ohnehin nicht zu eng getragen werden, damit das Blut ungehindert zirkulieren kann.
Er misst interessanterweise mit Licht, grünem Licht um genau zu sein.

Und messen tut er gut.
2 Vergleichskurven, oben der alte Sensor mit Brustgurt, darunter der OH1.
Für die "dolomitischen Zacken", die der alte öfter anzeigte, gibt es definitiv keinen kardiologischen Grund.














Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und die stolzen 80 EUR sind gut angelegt aus meiner Sicht. Batterien brauche ich keine mehr, der OH1 lädt sich am PC auf. Laut Hersteller soll er dies 300 mal können, bevor der Akku Leistungseinbußen zeige, pro Ladung 12 Stunden Kapazität.
Ich glaube, wir werden ziemlich beste Laufkumpels, was die Pulsmesserei angeht.
PS: Dieser Post wurde nicht gesponsert, das Ding ist dennoch wie für mich erfunden. 👍

17°, 7,6 km, 43:59 (5:45 Min/km), HF 141

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    das klingt ja interessant! Ich habe den Post gleich meiner Schwester weitergeleitet, sie verweigert standhaft Brustpulsgurte und überlegt sich schon den Kauf einer Uhr mit Handgelenkspulsmessung. Aber diese Variante ist ja noch besser! :)
    Da kann ich mir gut vorstellen, dass die Trennung vom "Alten" nicht schwergefallen ist! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ich war ja auch nie Brustgurtfreundin, aber nun ist endlich eine gute Alternative da. Bei Handgelenkmessung muss m.W. die Uhr Hautkontakt haben, kann im Winter auch blöd werden, wenn dann die Kleidung drüber liegt. Ich finde das neue Teil prima, und daher gar kein Trennungsschmerz :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    oh, davon musst du mir mehr erzählen. Ich bin den Brustgurt sooo leid.
    Du hast ja auch wie ich die Polar V800, richtig? Und der neue Pulsmesser ist kompatible damit? Heißt, die Uhr zeigt dir dann auch die Pulswerte an?
    Für mich wäre das Teil ja interessant weil man damit auch aufzeichnen kann und ihn damit dann auch beim Schwimmtraining nutzen kann.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genau, ich habe auch den V800. Die Verbindung der beiden ist problemlos, OH1 überträgt die Pulswerte auf die Uhr wie sonst der Brustgurt. Das Teil ist wasserdicht bis 30m. Was zu probieren wäre, wie das beim schwimmen ist, da dann ja das Wasser wohl etwas dran wackelt, bei mir sitzt er recht locker und damit eben federleicht. Ja ich fand den Brustgurt auch nur ätzend, so ein Gefühl von eingeschnürt sein.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Ahhh, liebe Elke, nun hast Du Dir das Ding also zugelegt. Für mich ist ja der "Tragekomfort" auch der Grund, warum ich immer "ohne Puls" laufe. Aber solange meine Garmin noch werkelt, bleibt es auch erstmal dabei. Danach ist diese Art Pulsmessung eine echte Alternative.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich nun bisher immer trotz des Nicht-Tragekomforts mit Pulsgurt gelaufen, da ist der OH1 nun ein wahrer Genuss. Vielleicht/Wahrscheinlich kommt Garmin auch bald nach, hoffe ich doch.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen