Mittwoch, 30. Dezember 2020

Griesheimer Silvesterlauf virtuell (10 km)

Ich habe zwar keine Ahnung wo Griesheim liegt, aber wenn Manfred so eine nette Idee hat, laufen wir da gern mit - virtuell, versteht sich.

Sein Vorschlag: Wir Blogger laufen alle räumlich getrennt, aber zeitlich zusammen. Wer kann, steht heute um 10 Uhr an seinem individuell-lokalen Start. Wer dann nicht kann, hat insgesamt 3 Tage Zeit, seine 10 km zu laufen.

Ich nutze den Vortag schon einmal, um mir meine kleine persönliche Finisher-"Medaille" zu stricken, angelehnt an die Griesheimer Fahne.

9:45 sitzt Chris noch vorm PC. Er erzeugt Startambiente und schickt "Hells Bells" über unsere Boxen. Herrlich, erinnert mich an km 35 in Wien 2014!


Und dann muss ja eigentlich noch "Sirius" hinterher, Erinnerung an unseren ersten Berlin-Marathon 2017, wo dies die Starts der einzelnen Blocks einleitet.


Solcherart eingestimmt machen wir uns startklar. Eigentlich war Orange als Mannschaftsfarbe vereinbart. Ich habe da leider nur ein orange-ähnliches Sommershirt zu bieten. Chris hatte bis vor einigen Monaten ein knatschorangefarbenes Shirt - bis es meiner Schere und Nähmaschine zum Opfer fiel, und nun als Sportbeutel im Hunsrück wohnt. Aber egal, der gute Wille muss zählen.


Wir laufen uns knappe 800 m ein, wollen beim Hühnerfeld starten. Aber was für Chris einlaufen ist, stellt für mich schon ganz gut Tempo dar.

Natürlich setzt es sich so fort, wie gedacht: Chris gibt rasant Fersengeld und lässt mich rasch "stehen". Wir haben eine 2-km-Runde um ein paar Felder und Pferdekoppeln gewählt, die wir genau fünfmal absolvieren. So können wir ein wenig Wettkampfgefühl erzeugen, da wir uns ja über das Feld hinweg als hüpfende Punkte meist sehen können. Dummerweise laufen wir gegen den Uhrzeigersinn. Was bedeutet, dass wir die längste Teilstrecke dieses trapezähnlichen Vierecks jedesmal gegen den Wind laufen müssen, während Rückenwind uns nur auf einem kürzeren Teil und auch noch gemildert durch Gebüsch erfreut. Aber der/die wahre Sportsmann/-frau lächelt das weg (und ärgert sich dann doch innerlich ein wenig). 


Beide geben wir, was geht. Meine ersten 2 - 3 km sind etwas bleiern, dann läuft es halbwegs, bevor die letzten beiden km sich dann auch recht "eckig" anfühlen. Immerhin, kleiner Teilerfolg meinerseits, einer Überrundung kann ich dann doch entgehen.


Am Ende  darf sich Chris über 47:23 freuen. Meine 55:41 sind für mich auch ok, obwohl ich gefühlt viiiel schneller war...
Im Ziel erwarten uns die gefiederten Fans und gackern uns eins vor.
Wir sind gespannt, wie sich unsere anderen Mitstreiter/innen schlagen und grüßen freundlich
Catrina und Kai in Cape Town Südafrika

Schön wars, mit euch mal auf diese Weise zu laufen!


Kommentare:

  1. Hach, liebe Elke,

    ihr seid alle sooo schnell im Ergebnismelden und auch im Posten eurer Bilder, Berichte und damit auch eurer Gefühle! - Naja, bin halt der Älteste in der "Laufrunde" und mit dem Alter geht ja auch das Tempo verloren! LOL

    Vielen Dank dir für deinen Bericht und ganz toll, dass ihr mitgemacht habt! Da fühlt man sich gleich nochmal mehr verbunden!

    Bei mir hat wahrscheinlich die Mucke vor dem Lauf gefehlt, allerdings hätte ich gleich mal "Highway to hell" gebraucht, damit ich "aus dem Quark" komme ... man hat die Lunge gepfiffen! ;-) Aber wenn man sich auf Sirius "einlassen" kann, geht es irgendwie unter die Haut! (Ich fühle mich zurückversetzt in die 90er zu den Chicago Bulls. Es war deren "Einlaufmusik"!)

    2021 folgt dann bei mir etwas mehr Tempotraining, halt wenn die Lunge mehr und mehr adaptiert! :-)

    So, jetzt erholt euch über das lange Wochenende und kommt gut rüber ins 2021 ... UND bleibt gesund und munter!

    Liebe Grüße Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred, du alter Tiefstapler, dafür warst du ja aber auf der Strecke recht flott, vor allem, wenn man so dein Laufjahr betrachtet! Ich hatte schon bessere Ergebnisse, aber auch mit entsprechender Vorbereitung. "Gepfiffen" habe ich auch ganz gut! Aber dafür war die Startzeit 10 Uhr bestens, danach ab aufs Sofaaaa!
      Habe mich gleich noch für morgen beim Soester virtuellen Silvesterlauf angemeldet, aber nur 5 km, weil die so eine sehr spezielle Medaille dort vergeben...
      Danke nochmal an dich für die prima Idee! So etwas hätten wir doch noch vor einem Jahr für völligen Nonsens gehalten. Aber das zeigt einmal mehr, man muss flexibel sein, und auch mal was neues ausprobieren!
      Euch auch einen schönen Jahresausklang und dann mit Schwung in ein besseres 2021!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke, lieber Chris,

    herzlichen Glückwunsch Euch beiden zum Finish beim virtuellen Griesheimer Silverlauf. Für mich ist es eine riesen Freude zu lesen wo und wie unterschiedlich der Lauf in unserer "Community" gelaufen wird. Ein absolutes Highlight zum Jahresende.

    Ihr also mit passender Startmusik und auf einer 2 km-Runde mit Sicht auf den jeweils anderen. Den Wind haben wir geteilt, wobei er sich bei mir genau halbe/halbe aufgeteilt hat :-)

    Etwas traurig bin ich allerdings, dass es nur eine einzige Finishermedaille gibt. Ist ja schon etwas ungerecht, oder ;-)))

    Viel Spaß morgen noch beim nächsten Silvesterlauf, guten Rutsch und alles erdenklich Gute für 2021.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja, es war ein tolles Gefühl zu wissen, dass das genau in dem Moment, bzw. ein wenig zeitversetzt, liebe Lauffreunde/innen auch rennen! Und ein guter Ansporn war es obendrein. Genau, ein Highlight zum Jahresende.
      Dir ganz besondere Glückwünsche zu deiner Zeit, klasseeeeee! Dafür hats bei mir nicht gereicht, jedenfalls diesmal nicht.
      Meine Medaille ist ja gar keine echte, nur so ein Ersatzbehelf...
      Danke für deine guten wünsche, dir und Jens auch einen guten Rutsch und nur das Beste für das neue Jahr!
      Liebe Güße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    Das ist doch schön, wenn sich so viele Menschen gleichzeitig zum virtuellen Laufen und digital-sozialen Miteinander motivieren und das alles genießen können!

    Ein gutes Auslaufen aus 2020 wünsche ich und einen triumphalen (Lauf-)Start ins kommende Jahr wünscht

    Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      ja, das war mal wieder ein Lauferlebnis besonderer Art :-)
      Dir auch einen schönen Jahresausklang und guten Start ins neue!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    hey wie toll ist das denn! Echtes Wettkampffeeling in Köln - super gemacht! :D
    Die Idee, auf einer kleinen Runde zu laufen ist super, so haben wir es heuer beim WingsforLifeAppRun gemacht. Da läuft dann jede/r für sich und doch sieht man die anderen immer wieder mal. :)
    Sehr sportlich von euch, dass ihr die lange Gegenwindrichtung beibehalten habt. ;)
    Und deine Medaille ist wie immer einzigartig! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      naja, "echtes Wettkampffeeling" wäre noch ein wenig anders, aber wir haben das beste draus gemacht. Es hat Spaß gemacht, auf der sonst altbekannten Standardrunde mal solch ein spezielles Projekt abzuwickeln.
      Und der Gegenwind ... ich dachte noch vor unserem Start daran, war dann aber doch zu beschäftigt, an Chris dranzubleiben beim Einlaufen, und dann musste die Suppe ausgelöffelt werden. Aber das ist weniger schlimm als eisige Wege, würde ich mal sagen ;-)
      Ein kleines Erinnerungsstück musste das natürlich abrunden ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke, lieber Chris,
    Glückwunsch zum Finish bei unserem gemeinsamen Silvesterlauf!
    Es macht jetzt wirklich Spaß zu lesen wer wie und wo diesen gemeinsamen Lauf hinter sich gebracht hat. Ihr hattet mit den Hühnern ja sogar Publikum! :-)
    Runden zu drehen ist eine gute Idee für euch beide gewesen, sonst wäre es ja eher einsam geworden. Und dieser Gegenwind kommt mir bekannt vor, hatte ich heute auch unterschätzt.
    Viel Spaß morgen, bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr.
    Liebe Grüße, Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Oliver,
      danke! Und dir natürlich ganz herzliche Glückwünsche zu deinem Super-Ergebnis! Wir hatten es schon in der Liste gesehen und sind voll Anerkennung! Der Gegenwind war für dich doch nur eine Randerscheinung.
      Stimmt, jetzt wo auch die anderen Blogposts kommen ist es wirklich interessant, wie die anderen aus unserem Team das angegangen sind und was sie erlebten. Ohne Corona wäre das nie zustande gekommen.
      Bleib auch du gesund und lass das Jahr gut ausklingen, damit der Start ins neue umso schwungvoller passieren kann.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke
    Wäre dieser Lauf nicht virtuell gewesen, hätte er definitiv bei euch in Köln stattfinden müssen.
    Wir hätten alle süsse kleine Medaillen gehabt, Chris hätte die richtige Startmusik bereitgemacht, die 2km-Laufrunde wäre ideal gewesen, das Hühnerpublikum wäre bereitgestanden... nur noch der Verpflegungsstand hätte gefehlt. Aber da hätten wir bestimmt deine Lauffreunde aufbieten können.
    Das habt ihr beide super gemacht! Ich finde es toll zu sehen, wie wir rund um den Erdball den gleichen Lauf gemacht haben.

    Das gibt uns Schwung für den Einstieg ins nächste Jahr. Und wer weiss, vielleicht gibt es nächstes Jahr die Gelegenheit, uns einmal in persona zu treffen und einen Lauf gemeinsam zu machen!

    Einen guten Rutsch ins 2021!

    Liebe Grüsse aus dem morgendlichen Cape Town!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      hihi, ja erstmal musste ja Corona kommen, damit wir uns überhaupt alle in Griesheim treffen konnten, ohne hinzureisen! Wer hätte so ein Unterfangen letztes Jahr für möglich gehalten? Einmal in echt in dieser Gruppe zu laufen wäre natürlich der Hit, da steuere ich auch gern "Strick-Medaillen" bei! Wir haben ja die Chance beim GP Bern.
      Euch ganz herzliche Glückwünsche zu eurer Zeit, wow, ihr seid Laufgranaten! Bin gespannt auf deinen Blogpost. Habt ihr eigentlich die Zeitverschiebung eingerechnet? Dann wäre es ja recht früh gewesen.
      Euch auch einen guten Rutsch in ein glückliches neues Jahr, liebe Grüße aus dem trüb-regnerischen Rheinland!

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    es ist tatsächlich interessant zu lesen wie ihr das Alle angegangen seid. 5 Runden 2km - das ist einerseits ja nett und andererseits auch sehr zäh. Sicher mit dem Gegendwind.
    Die Hühner als Publikum sind natürlich grossartig.
    Ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      nun ja, mit den Runden hat man den Vorteil, immer nur mal auf einem Teilstück Gegenwind zu haben, besser, als die Hälfte der Strecke am Stück. Die unterschiedlichen Herangehensweisen finde ich auch interessant.
      Dir auch ein frohes neues Jahr!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Liebe Elke,

    Griesheim
    Griesheim ist mit rund 27.000 Einwohnern die größte Stadt im südhessischen Landkreis Darmstadt-Dieburg.
    Sie liegt rund sechs Kilometer westlich von Darmstadt und 35 Kilometer südlich von Frankfurt am Main.

    Lieben Gruß und Danke für Deine Teilnahme !
    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Ulli,
      danke für deinen Kommentar! Ich hatte, neugierig wie ich bin, dann später doch noch auf die Landkarte gelinst. Ist doch schön, dass man auf solche virtuelle Weise bisher unbekannte Orte kennenlernt!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  9. Liebe Elke,
    ach es war schön mal wieder mit euch zu laufen :-)
    Auch wenn es nur virtuell war.
    Das ihr kein T-Shirt in Orange mehr habt, das bin dann ja wohl ich Schuld ... aber der Sportbeutel ist echt cool geworden. Ich konnte ihn leider bisher nur zweimal zum Training mitnehmen ... weil dann der Lockdown kam, aber das ist ja nur aufgeschoben :-)
    Ihr seid wirklich echt tolle Zeiten gelaufen.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genau getrennt vereinter Lauf! Und das mit dem fehlenden Shirt lässt sich verschmerzen, wra ja für einen guten Zweck ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen