Sonntag, 20. Dezember 2020

Von Fenstersuche, Weihnachtsfeier und Post aus München

 

Noch ein Such-Versuch in Sachen Adventsfenster. Diesmal nimmt Holmes auch Watson mit und das Untersuchungsareal ist seeehr übersichtlich. Alt-Kaster, ein früher sogar mit eigenen Stadtrechten ausgestatteter winziger Ort, heute malerische Kulisse für Film und Märkte. Und seit vielen Jahren bekannt für schöne Adventsfenster.
Aber auch hier erfüllt sich unser Ansinnen nicht. Vielleicht verzichtet man aber auch in diesem Jahr, um nicht zu viele Besucher in die engen Gassen zu locken? Andererseits treffen wir auf 2, 3 Fenster, die könnten .... Wie dem auch sei, wir wollten uns ohnehin auf den Spuren des ausgefallenen Nikolauslaufs bewegen, die Suche ist nur Beiwerk. Also hier nur ein paar Bilder des beschaulichen Orts.









Nach unserem ergebnislosen Bemühen verlassen wir Alt-Kaster durch das hintere Stadttor. Dort wäre normalerweise Start und Ziel. Immerhin, da es leer ist, fällt uns erstmals eine Art Steele auf, mit historischen Hinweisen zu früheren Pilgerzügen.



In der als Relief vertieft angelegten Schrift hat sich Moos angesiedelt:


Und ein Dackel will Chris beweisen, wie schnell er ist:


Hat sich da etwas das Ungeheuer von Loch Ness ins Rheinland verirrt und arbeitet sich gerade aus dem Laub hervor...?


Nach 3 Runden um den See im Gebiet des Sagen-Werwolfs von Epprath möchten wir noch abseits der Nikolausroute die Burgruine erkunden. Kurz vor dem Stadttor rechts gehts lang.





Über dieses Dingsda rätsele ich. Was ist eine "Selfie-Box"? Erst zu Hause kommt mir eine Erklärung in den Sinn: Soll man wohl das Smartphone hier einklemmen und sich dann vor der Ruine fotografieren lassen?


Anschließend folgen wir der alten Stadtmauer außen herum zum Auto. Zuvor hatten wir bereits beim lokalen Bäcker, der den Nikolauslauf immer mit seinen köstlichen Weckmännern als Finishergabe ausstattet, genau dieses Backwerk für den heimischen Kaffee erstanden. 
Beim letzten Blick auf das westliche Stadttor fällt mir auf, dass dort wohl doch zumindest ein abendlich erleuchtetes Adventsbild zu erahnen ist.





Kreativ-Weihnachtliches gibt es noch zu vermelden. Die Weihnachtsfeier meiner Firma mit 60 Leuten. Coronagerecht alle bei sich daheim vorm PC. Zuvor hatten jede/r ein Päckchen bekommen. Das wird gemeinsam vor dem Bildschirm ausgepackt. "Unboxing", wie das wohl in Fachkreisen heißt. 

Drin ist Rotwein, Traubensaft, Glühweingewürz, Spekulatius, Schokolade, Serviette, ein Kerzlein. Und nachdem wir alle kurz in die Küche dürfen, um wahlweise Glühwein oder Glühsaft zu erwärmen, wartet ein munteres Weihnachtsquiz auf uns. Das ist doch mal eine nette Idee!

Ein schlechtes Gewissen bekommen wir auch gemacht: Eine der Quizfragen war, wieviel kg die Deutschen laut Statistik über die Feiertage zunehmen. Es sind 3-5 kg! Die konnte ich selber Gottseidank noch nie verzeichnen. Ein Grund zu weiterer munterer Lauferei ist es allemal.


Und Post aus München kam auch! Nach dem verkorksten virtuellen München-Halbmarathon stand ja noch die Lieferung der Finishergaben aus.


Das Päckchen enthält genau 2 Gegenstände: Eine recht massive Medaille (auf Pappaufsteller) und ein Shirt. Das Shirt scheint mir eine Kompressionsvariante zu sein. Ich weiß noch nicht, ob es mir gefallen soll. Ein Test steht noch aus. Es könnte wohl gut als Unterhemd dienen, dann müsste ich den Halsausschnitt aber ändern, er drückt etwas. Mal sehen.


Nochmal zum Vergleich der Inhalt des virtuellen Kölner Halbmarathons. Gewisse Unterschiede springen ins Auge. Köln (28 EUR) schlägt München (34 EUR). 
Ach das wäre mal ein Ergebnis beim Fußball...!



Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    ach was bist du fleißig, uns mit den Weihnachtsfenstern und -toren zu versorgen. Danke für deinen/euren Einsatz! :D Was für eine schöne Idee, den Spuren des Nikolauslaufs zu folgen und dann den Weckenmann mitzunehmen. So bekommt das Ganze eine noch vorweihnachtlichere Note!
    Eure Weihnachtsfeier ist ja nett! Wir überlegen in unserer Schreibgruppe zumindest noch ein gemeinsames Glühweintrinken virtuell zu veranstalten. Mal sehen, wer noch Zeit dafür hat! ;)
    Und bei deinem Direktvergleich kommt München ja wirklich nicht gut weg. Erst die lieblos/schlampig gestaltete App, jetzt noch das "naja-Paket"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      man muss sich Herausforderungen suchen, in diesem Jahr. Warum dann nicht mal Adventsfenster, -türchen und -tore ;-)
      Der Nikolauslauf war ja immer nett, warum also nicht in Gedanken und ohne alles virtuelle ihn absolvieren, inklusive Weckmann.
      Die Weihnachtsfeier war gelungen. Bei einigen jungen Eltern saßen Kinder mit dabei und vor allem beim Weihnachtsquiz hörte man, wie sie ihre Eltern kräftig unterstützten. Ein gemeinsames Glühweintrinken wäre doch auf diese Weise für deine Schreibgruppe auch nochmal eine nette Zusammenkunft.
      Der Köln-München-Vergleich ist für mich auch aufschlussreich. Ich dachte vorher, dass 2 so große Läufe doch sicher jeweils auch ein adäquates virtuelles Angebot auf die Beine bringen. Man lernt nie aus.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke
    Herzlichen Dank an Sherlock & Dr. Watson für die vertieften Recherchen! Das habt ihr gut gemacht.

    Das ist einfach ein schöner Ort, dieses Alt-Kaster. Genau richtig für ein Nikolauslauf! Mit etwas Glück findet er nächstes Jahr "live" statt. Und dann sind die Weckmänner ("Grittibänz") hoffentlich im Startgeld mit eingerechnet. ;-)

    Irgendjemand bei euch in der Firma ist sehr kreativ! Das finde ich eine ganz nette Idee - herzlich und nicht zu langatmig. Super!

    Ah, ich weiss schon, was mit dem München T-Shirt passiert... es wird sicher nicht als Unterhemd oder Nachthemd enden, sondern wird eher wiedergeboren als Tasche, Schuhbeutel oder Handyhülle!

    Hast du jetzt Ferien? Oder musst du dieses Jahr noch arbeiten?

    Liebe Grüsse aus dem nächtlichen Cape Town!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      Alt-Kaster ist wirklich sehr idyllisch, vor allem, wenn die geparkten Autos nicht wären... Der Lauf ist ganz einfach, ohne Zeitnahme, man läuft je nach Laune bis zu 4 Runden um den See. Die Teilnahme kostet, meine ich, 6 EUR, inkl. sehr großen Grittibänz und einer sehr schönen adventlichen Urkunde. Da kann man nicht meckern.
      Die virtuelle Weihnachtsfeier war wirklich eine gelungene Idee. Nur leider hat man ein wenig unsere Pensionäre vergessen. Also die waren eingeladen, aber als es dann hieß, mal eben Smartphone zücken, QR-Code einscannen um am Quiz teilnehmen zu können - das hätten die organisierenden Jungkolleginnen den Ältere vorher erklären sollen... Aber wir hoffen natürlich auf wieder "richtige" Feier in 2021!
      Das Münchenshirt wäre ein sehr schwer verwertbares Objekt. Es ist aus sehr elastischem speziellen Material, aber wer weiß, wenn ich s nicht tragen möchte, vielleicht fällt mir ein Verwertungszweck ein...
      Ich habe heute meinen letzten Arbeitstag in diesem Jahr :-), herrlich! Und ihr?
      Liebe Grüße aus dem heute regnerischen Rheinland
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    da muss wohl wirklich ein Sherlock in dir wohnen, nur schade, dass so wenig zu finden war. Allerdings würde ich auch andere Dekorationen gelten lassen. Es muss ja nicht immer eine Zahl dabei stehen! LOL

    Die alten, historischen "Dinge" haben doch immer etwas zu bieten. Es passt dann auch zum Nikolaus(lauf). - Die Weihnachtsfeier deiner Firma ist mal was anderes, nur mag ich so gar nicht die Video-Konferenzen! *cry* Aber die Post dazu war vielfältig und kreativ!

    Köln gegen München: das ginge ja sogar in der 1. Fußball-Bundesliga, aber bei einem 28:34 würde ja Köln schlechter abschneiden, da müsste was "gedreht" werden! ;-)

    Viel Spaß beim (Ver)Basteln dieses komisch unscheinbaren Shirts ... naja, meine Meinung!

    Alles Gute und
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      was sonstige Dekorationen angeht, da sind die Kasterer Einwohner auch recht rege, sie haben ja auch noch den Vorteil, dass es keinen Durchgangsverkehr gibt, der Ort ist quasi eine einzige Sackgasse.
      Angesichts der Wahl, sonst gar keine Weihnachtsfeier zu machen, war diese Variante m.E. ganz nett. Zumal so auch ein paar Mitarbeiterkinder eifrig beim Quiz mitgeraten haben, das gäbe es sonst ja gar nicht. Und es waren auch Pensionäre zugeschaltet, die sonst nicht den weiten Weg gemacht hätten, z.B. aus Hamburg.
      Lol, ich meinte ja auch den Fußballvergleich im Resultat, also wer bietet mehr fürs Geld. Von den Toren her ginge das so evtl. höchstens an Karneval ;-)
      Das Münchenshirt zu verbasteln scheint mir nicht gut möglich, es ist aus einem etwas dickeren elastischen Material, da bräuchte es einen sehr speziellen Zweck. Daher teste ich es erst einmal in der Ursprungsverwendung.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Frau Holmes,
    fantastisch wie du mit Dr. Watson den Mysterien der Weihnachtsdeko versuchst auf die Schliche zu kommen :-)))
    Das Wollen ist alles was zählt. Wenn die Dekoratöre nicht mitziehen kannst du ja nix dafür.
    Das klein Nessi bei euch da im Waldboden haust hätte ich nicht gedacht, wobei es erklärt, warum es so lange schon nicht mehr in seinem eigentlichen Revier gesehen wurde. Es hat sich doch nicht etwa verlaufen /krochen? Da solltest du dranbleiben.
    Tja, in Sachen virtueller Marathon hat Köln ganz klar die Nase vorne. Das kann Münschen in dieser Saison auch nicht mehr aufholen :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      genau, "versuchst" auf die Schliche zu kommen, der Erfolg ist noch nicht im gewünschten Maße, da müssen wir wohl nochmal ran ;-)
      Mit den virtuellen Veranstaltungen ist es schon interessant, das hätten wir vor einem Jahr als hirnrissig abgetan. Inzwischen kann man da schon Testvergleich fahren.... Ja, und München Marathon ist da nicht in der gleichen Klasse wie Bayern München ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Immer wieder hübsch anzusehen, dieses Alt-Kaster, liebe Elke.

    Bezüglich der Selfie-Box hätte ich wohl auch etwas sparsam geguckt, das Smartphone darin einzuklemmen, darauf muß man erstmal kommen.

    Nachdem sich bei mir ein Dinosaurier aus der Erde geschält hat, war es bei Dir Nessi. Da bin ich mal gespannt, wo sich in anderen Blogs auch noch ähnliche Fabelwesen auftun :-D

    Das war eine nette Weihnachtsfeieridee. Ich habe jetzt schon länger nichts mehr vom Job gehört, schon gar nichts in diese Richtung und Homeoffice gibt es wohl auch immer noch nicht.

    Köln schlägt Bayern, gefällt mir ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich dachte erst, in der Box wären Prospekte o.ä., und die sind gerade alle. Aber später fielen mir diese Halterungen auf. Es sind also weitere Ermittlungen notwendig;-)
      Also Nessi habe ich natürlich nur gesehen, weil du da vorher auch schon eine ähnliche Entdeckung gemacht hast.
      Und bist du etwa Köln-Fan, diese Stadt, die dieses besonders schmackhafte Bier hervorbringt...?
      Ich hoffe, der Abstand zum Job hilft dir, zumindest fällt ja so ein Aufreger-Potenzial weg. Auf alle Fälle kannst du so das tun, wonach dir ist und musst deine Energie nicht in andere Dinge stecken. Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass es dir bald besser geht!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,

    da ich nicht so recht zum Lesen gekommen bin, konnte ich jetzt die ganze Elke Holmes Serie in einem durch lesen. Sehr spannend von deinem Ausklamüsern der Krippenszene, zum flüchtigen Josephfriseur, zu schönen aber unvollständigen Fenstern. Da musst du doch nochmal recherchieren wer diesen Adventskalender denn organisiert.
    Das nächste Mal wenn du an der Selfiebox verbeikommst - mach doch bitte mal ein Selfie, so dass wir den Blickwinkel beurteilen können.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      der Dezember bietet irgendwie jede Menge netter Herausforderungen, die man laufend angehen kann. Ein paar stehen noch auf der Liste ;-)
      Ich hätte eigentlich die Box auch mit meinem Fotoapparat testen können, daran habe ich gar nicht gedacht. Da ich aber dorthin mit dem Auto fahren muss und ich möglichst Autofahren vermeide, wird es wohl noch dauern. Auf alle Fälle wäre es ein nettes Ziel für eine Elli-Tour, danke für die Anregung!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2021, Elke!

    AntwortenLöschen