Mittwoch, 21. April 2021

Dufte

Nein, Ostern und Weihnachten fallen nicht auf einen Tag. Dies ist nur ein zufälliges Stillleben aus meinem Büro, das ich gestern wieder einmal aufsuchte. Unser Betriebsrat verteilt zu besagten Feiertagen stets nahrhafte Geschenke. 

Find' ich dufte! 

Da ich zuletzt so selten zugegen war, sind beide immer noch unangetastet. Mein eiserner Vorrat für Heißhungerattacken im Job oder andere schlechte Zeiten im Büro. 

Wirklich dufte ist derzeit der Raps auf einigen Feldern. Herrlich, ich nehme einige "Näschen" auf Vorrat


Bei 17° läuft es sich gut. Aber wie immer zum Jahreszeitenwechsel plagen mich Bekleidungsfragen. Gerade hat man sich an kühlere Temperaturen gewöhnt, geht das Thermometer schon wieder, wenn auch wellenförmig, hoch und ich muss jedesmal neu überlegen, ob kurz/kurz, oder kurz/lang oder kurz/3/4 oder lang/kurz angesagt wären. 
Meist bin ich alte Frostbeule zu vorsichtig und wähle zu warme Varianten. Heute passte es. Das Shirt des Frankfurt-Marathons lässt mich zudem in Erinnerungen schwelgen. Mein letzter "richtiger" Marathon, 2019 im Herbst. Schön wars, schön anstrengend. Bis zu dem Moment, wo man in die Festhalle einbiegt und den Zielteppich entert. Diese sehr spezielle Art des Zieleinlaufs ist unvergesslich und lässt einen alles andere zuvor (fast) vergessen! 
Einen Marathon könnte ich mir gerade so gar nicht vorstellen. Aber es täte gut, endlich wieder eine echte Herausforderung zu haben. Und so laufe ich guten Willens am Ende noch eine Extrarunde, um die 12 km zu vervollständigen.


Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    oh wie schön, dass der arme, ungegessene Schoggiweihnachtsmann Gesellschaft von einem Goldhasen bekommen hat. Das macht es ihm sicher leichter, in deinem Büro zu darben. ;)
    Ja die elende Kleidungs-Temperaturfrage. Ich habe es heute bei 9 Grad auch ganz gut erwischt, war aber einfach nur Glück! Und als Anreiz habe ich mich heute für den WingsforLife-AppRun angemeldet. Den bin ich ja auch letztes Jahr - ohne funktionierende App - gelaufen. Mal sehen, ob es heuer klappt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      der Weihnachtsmann überlebt meist länger, aber bis Ostern hatte es noch nie einer geschafft, Corona-Homeoffice machts möglich.
      Hihi, du hast auch das Bekleidungsproblem? Ich muss da immer über mich selber schmunzeln. Eigentlich laufe ich dann tendenziell immer zu warm angezogen, dass ich durchgängig frösteln würde kommt kaum vor ... dennoch bin ich übervorsichtig.
      Den WingsforLife-Run haben wir auch auf dem Schirm!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke
    Rapsfelder! Erst die Forsythien, dann die Kirschblüten und jetzt verpasse ich auch noch die schönen gelben Rapsfelder. Wunderschön!

    Ja, die "richtigen", grossen Volksläufe liegen schon eine Weile zurück. Gut, dass du den Frankfurter Marathon noch gemacht hast!

    Und auch gut, dass du die Extra-Runde gelaufen bist. Du bist wieder voll in Schwung! Liegt es etwa an der Schoggi, an der du genascht hast? :-)

    Liebe Grüsse aus dem erst nebligen, dann sonnigen Cape Town!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      oooch, wenn ich mir die Natur auf deinen Bildern der letzten Wochen so ansehe, kannst du die fehlenden Anblicke von Kirschblüte, Forsythien und Raps doch sicher verschmerzen...
      Voll in Schwung will ich noch kommen, ein wenig fehlt noch. Aber die Schoggi-Kollegen sind nach wie vor unangetastet!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    Du solltest die kleinen Gaben Eures Betriebsrates aber wirklich mal würden, sonst werden sie noch schlecht :-)

    Vergangenes Wochenende waren wir am Rande von Berlin auch am Rande eines Rapsfeldes spazieren. Das war noch weit ab von einer Blüte. Erstaunlich diese Unterschiede.

    Man mag es kaum glauben, aber als kurzbehoster Barfußläufer schaffe ich es regelmäßig mich obenrum zu warm anzuziehen. Ist halt alles nicht so einfach ;-)

    Aber nicht verzagen, kurz/kurz wird sicher bald Standard :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja klar werde die die Betriebsratsgaben noch würdigen, wenn der Moment gekommen ist. Die "Würdigung" kann sich dann auch über Tage hinziehen, alles auf einmal wäre doch etwas viel ;-)
      Das Klima in Berlin scheint mir anders, kälter im Winter, heißer im Sommer. Da scheint mir der hier schon blühende Raps erklärlich. Finde ich immer wieder spannend, diese Unterschiede! Schon eine Autostunde weg, in Monschau, liegen sie auch spürbar unter unseren Temperaturen.
      Dass du untenrum kurz, aber obenrum teils zu warm angezogen bist, ist auch lustig. Ich denke auch, demnächst können wir gar nicht mehr so viel ablegen, wie wir wollten.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    bei uns war es nicht mal der Personalrat, sondern die Geschäftsführung selbst, die meist zu Nikolaus ein Tütchen hingestellt hat! TOLLE Gesten! - Seit einigen wenigen Jahren, bei dem "um sich greifenden" Gesundheitsbewusstsein, ;-) sind es dann Tankgutscheine gewesen. Auch nicht schlecht, nur doof für diejenigen, die kein Auto besitzen ... na ja, die haben dann ein Geschenk parat. (Es war ja nicht personalisiert! :-) )

    ... und bevor der Weihnachtsmann zu fade schmeckt, einfach das nächste Mal verbacken ... Schoko-Kuchen schmecken auch lecker! LOL

    Schön, dass du diese Gerüche genießen kannst. Ich rieche ja, seit meinem Radunfall, nicht mehr so gut ... und dann während der allergischen Hochblüte ... - Atme in tiefen Zügen ein und konserviere es für die öderen Tage! :-)

    Bzgl. des Kleiderproblems habe ich ja den Vorteil, dass ich meist wenig fragen muss und kurz/kurz anziehe ... im Winter halt einen langen Baselayer für oben rum. ;-) Aber Frostbeule ist zu negativ, oder?

    Zum Glück, hast du die 12 km vervollständigt ... ich hätte ja nicht mehr ruhig schlafen können! LOL

    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      bei der Komplettierung der 12 km musste ich an dich und Catrina denken, die ja darauf Wert legen :-)
      Männer scheinen häufiger kälteresistent zu sein, ich stehe zu meiner Frostbeulen-Eigenschaft ;-) Manchmal überlege ich ernsthaft. mir im Winter eine Clownsnase aufzusetzen, weil ich dann dauernd eine kalte Nasenspitze habe.
      Ich dachte bei meinem lauf auch an die Allergiker, die das, was ich so genieße, wahrscheinlich verfluchen. Dass man dagegen noch nichts wirklich Wirksames entwickelt hat!
      Mal sehen, wie lange Weihnachtsmann und Hase noch überlegen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen