Montag, 5. April 2021

Einmal Lauterbrunnen und zurück

Lust auf ein gemeinsames Läufchen? In frischer Bergluft und schöner Umgebung?

Dann -virtuell- auf zum Flugfeld Interlaken, Auto parken und ab nach Lauterbrunnen. Auf dem unteren Teil der Originalstrecke des Jungfrau-Marathons, immer der Lütschine entlang. Die Bedingungen: Sonne, knapp unter 10° und kräftiger, drehender Wind. Meist von hinten, jedenfalls bergauf nach Lauterbrunnen.


Gsteigwiler, immer wieder schön







 













Locker-frisch (Chris) und etwas ermattet (ich) erreichen wir Lauterbrunnen. auch wenn die Restaurants geschlossen sind, herrscht munteres Treiben. Chris will noch die hintere Talrunde Richtung Stechelberg laufen, ich setze hier schon den Umkehrschwung zurück zum Auto. Der Wind, der uns bisher überwiegend begleitete, bläst mir nun harsch entgegen. War ich zuvor zu warm gekleidet, bin ich nun schon wieder froh um meine Jacke. Wenigstens erleichtern nun die Abwärts-Höhenmeter den Lauf.

Wer braucht solche Werbung in dieser Umgebung?




Kleiner Rückblick auf August 2020, Supporter Run. Wer findet den Unterschied der nachfolgenden beiden Bildern ...?



Zuverlässige Zwangspause am Bahnhof Zweilütschinen, 10 Minuten diesmal. Aus dem Tal kommt eine Bahn, die hier in zwei Teile getrennt wird. Kaum ist sie weg, nahen aus Grindelwald und Lauterbrunnen zwei Einzelzüge, die nun gekoppelt werden. Die Waggons sind so gut wie leer.






27 bzw. 22 km haben wir gesammelt. Für mich eine der schönsten Laufstrecken. Dass das ja beim Marathon nur der Auftakt ist für die "richtigen" Höhenmeter gibt mir wie immer größten Respekt vor denjenigen, die diese 42 km absolvieren!

Kommentare:

  1. Ach menno, liebe Elke,

    will auch haben! :-) - Aber vielen lieben Dank für die vielen und tollen Bilder! ... da geht wenigstens virtuell was!

    ... und ihr habt euren Aufenthalt mit sehr schönen Aktivitäten "garniert"! Dabei ist es doch bestimmt angenehmer bergab Gegenwind zu haben, als umgekehrt! - Ob ich nochmal die Chance erhalte, den Jungfrau-Marathon zu laufen? Ich werde ja auch nicht jünger! ... und diese ganze Chose momentan irritiert mich doch mächtig und lässt mich daran zweifeln, dass wir uns evtl. auch auf andere Art und Weise arrangieren lernen! ... egal ... "richtig" normal wird es wohl nicht mehr! *schnief*

    Genießt ihr eure Zeit und kommt gesund zurück!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      tja, uns müssen nun auch erst einmal die Eindrücke und Bilder reichen. Ob du nochmal dort hochdtürmen wirst? Vom Kopf her sicher! Deine Gesundheit erfordert Geduld und richtige Behandlung. Für die nötige Portion Glück drücke ich feste die Daumen! Na und der Rest wird auch wieder irgendwie, nicht schwarzsehen!
      Liebe Grüße von der Rückfahrt
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke
    Interlaken - Lauterbrunen: YES! Einer der schönsten Laufrouten EVER!

    Danke für die Bilder, insbesondere den Wasserfall hast du sehr schön eingefangen. Und das Trio Eiger-Mönch-Jungfrau sieht phänomenal aus wenn die Berge mit viel Schnee bedeckt sind.

    Wenn ich mich richtig erinnere, geht es beim Jungfraumarathon ab KM25 in Lauterbrunnen hoch. Du hast aber mit hin und zurück "nur" 22km gesammelt. Das heisst, dass im Ju-Ma noch ordentliche Schlaufen eingebaut sein müssen (mehr als nur die Lauterbrunnen-Schlaufe). Interessant, das ist mir noch nie vorher bewusst gewesen.

    Geniesst es!!

    Liebe Grüsse aus dem abendlichen Cape Town!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      Ach ja, es war so schön, dort die Gelegenheit nutzen zu können! Du hast absolut recht, etwa bei km 25 beginnt die Wengener Wand. Wir sind ja aber nicht am echten Start losgelaufen, haben uns die erstem km in Interlaken und Matten gespart. Am Flugfeld kann man kostenlos parkieren und dann auch noch hin und zurück laufen. Hinter Lauterbrunnen läuft man noch eine große Schleife, die hat Chris noch gemacht.
      Leider ist die Zeit schon wieder vorbei...
      Liebe Grüße von der regnerischen Autobahn
      Elke

      Löschen
    2. Danke, läuft! Wegen Schneeregen im Schwarzwald und CH spielte das Radio gerade wahrhaftig "Last Christmas" 🙃 LOL!

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    oh man, ich fühle mich fast als wäre ich gerade dort ... so schön die Bilder von diesem so wunderschönen Fleckchen Erde zu sehen.
    Ich weiß ja genau wo ihr da langelaufen seid und ich möchte sooo gerne bald wieder dorthin.
    Ich freue mich sehr für euch, das ihr nach Längerem wieder in eure zweite Heimat konntet und das Wetter war euch auch hold :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      es ist einfach immer wieder nur toll, vor allem bei soilchem Wetter, du kennst es ja. Viele MTB'ler nutzten auch die Gelegenheit, und ihr seid da auch bald wieder mitten drin!
      Es tat richtig gut, aber leider ist nun schon wieder Alltag :-(
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ohhhhh, vielen Dank für die Streckenbilder! Ihr habt aus eurem Besuch ja das Beste herausgeholt. Schön, dass euch das Wetter gewogen war. :)
    Ich hoffe, ihr seid wieder gut daheim gelandet, trotz Wintereinbruch in der Höhe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ich würde sagen, wir haben wetter- und sporttechnisch das Optimum erreichen können. Eine gute Rückfahrt hatten wir auch und hörten nur unterwegs von Schnee in Köln, ohne ihn zu erleben.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Danke für diese schöne virtuelle Tour, liebe Elke. Insbesondere der Wasserfall und diese Umgebung und das Wetter! Einfach klasse :-) Ihr habt wohl alles richtig gemacht, die Strecke lädt wahrlich zum Laufen ein.
    Willkommen zurück im spontanen Spätwinter (oder Aprilwetter?), es ist einfach nur usselig nass-kalt, in Ddorf liegt Schnee auf den Autos...
    Liebe Grüße, Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Oliver,
      gern geschehen, wäre eine Strecke für dich! Aber nun können wir auch nur noch die Bilder schauen... :-(
      Schnee in Düsseldorf ... ? Hier ist nix, auch gestern sahen wir nur den verschneiten Schwarzwald. Das feierte SWR3 mit "Last Christmas" :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,

    Du nimmst uns ganz schön in Anspruch, erst schleifst Du uns mit auf die Wanderung und nun treibst Du uns nach Lauterbrunnen. Aber es lohnt sich, macht man ja schließlich nicht alle Tage ;-)))

    Tolle Bilder, wenn auch wirklich ganz schön bergig. Gut, dass es entlang eines Flußes nicht ganz so steil bergauf und -ab geht.

    Ich hoffe Ihr seid gut nachhause gekommen.

    Liebe Grüße aus dem verschneiten ! Oldenburg
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      oooch, mit dir müssen wir ja immer ins kalte Wasser springen... ;-)
      Nun ja, im Verhältnis zu dem, was nach Lauterbrunnen käme, ist das wirklich ein müder Auftakt. Allerdings geht es durchaus dauernd hoch, wenn auch sanft. Ich war k.o.
      Ja, leider wieder zurück, schnief...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Hallo liebe Elke,
    dieser Urlaubsabstecher hat sich offensichtlich gelohnt und wurde mit Bestwetter in Bilderbuchlandschaft belohnt.
    Und lohnt dann wohl auch die vorgeschriebene Rückkehrer-Quarantäne (gibt es die aus der Schweiz bzw. In NRW? Das jeweils rauszufinden, was wo wann und wie lange gilt, ist ja schon eine Nebenherausforderung im Moment ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      ach es hat sich definitiv gelohnt! Bei deeem Wetter.
      Die Ein- und Rückreisebedingungen ließen sich in Schnitzeljagdmanier herausfinden, ist doch eine nette Herausforderung. Einreise ist problemlos, solange man nicht aus Thüringen käme. Aber das kontrolliert niemand.
      Rückreise hieße 10 Tage Quarantäne oder Test innerhalb von 24 Stunden. Das kontrolliert aber auch keiner. Dennoch waren wir gerade beim Test, einfach für uns selber auch.
      Wenn es so bliebe, lässt sich das wiederholen. Wir haben aber nun auch unsere Impftermine, also ein Ende in Sicht :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  8. Liebe Elke,
    wie gesagt - ich finde diese Strecke immer wieder toll. Das würde ich wirklich gerne mal erleben. Mit Jacke und Handschuhen bei 10 Grad habe ich mich schon gewundert. Aber mit soviel Gegenwind beim runterlaufen sicher sinnvoll.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      die Strecke ist wirklich ein Highlight. Also ich bin ja immer eher verfroren, deswegen die Handschuhe. Und auf dem Rückweg bei Gegenwind waren die auch sehr gut.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen