Samstag, 12. Januar 2019

Nicht nur Müll heute

Ich knüpfe läuferisch nochmal an an meinen langen Lauf des letzten Sonntags, als ich diesen Anblick beschrieb.
Daheim kam mir in den Sinn, doch einmal die Mängelmelder-App der zuständigen Stadtverwaltung zu nutzen, denn von regelmäßiger Müllkontrolle kann an dieser Stelle kaum ausgegangen werden.
Interessant, kaum eingegeben, erhielt ich auch schon eine Eingangsbestätigungsmail, dann Mails zum Fortgang der Bearbeitung und am Donnerstag die Meldung der Erledigung.

Das fordert doch heraus zu schauen, ob dem wirklich so ist... und bietet sich an für einen kurzen schnellen Lauf.
Also heute hin, und siehe da, weg ist weg. 😊


Die App zeigt auch gut optisch, wo überall etwas gemeldet wurde. Spannende Sache.

Da fällt mir ein, dass ich ja schon länger ein anderes Müllphänomem festhalten wollte,
für mich nenne ich es immer Müll-Dendrochronologie.
Die Stelle befindet sich gleich hinter einem Schul- und Sportgelände, an einem viel genutzten Rad- und Wanderweg.

Der Zaun ist mir schon vor Jahren aufgefallen. Und seither frage ich mich, ob das niemanden stört.











An der Schichtung von Müll, Laub, Müll, Laub, Müll usw. lässt sich sicher einmal ablesen, wann jeweils der Müll hier landete. Aber jetzt komm mir bitte keiner und sage, dies sei ein ökologisches Langzeitexperiment der Schule...!






Gleich daneben noch etwas Auffälliges. Was immer im Loch dort lebt, es scheint Kohl und Salat zu mögen. Und wenn nicht, zerfällt das Nahrungsangebot wenigstens biologisch unkritisch.







Na und wenn sich schon Müll als Fotothema des Posts entwickelt, gleich noch zur Abrundung ein Bild unserer S-Bahn-Haltestelle, neulich von irgendwelchen Experten zur vermülltesten Haltestelle des Rheinlands (oder war es ganz NRW?) gekürt. Ich lege da keinen Widerspruch ein und frage mich, warum man auf dem Weg vom P&R-Parkplatz zur Bahn seinen Unrat gerade hier entsorgen muss...

Entgegen der Düsternis der Landschaftsvermüllung ist mein Lauf munter und ich kann sogar 2 Männer locker überholen unterwegs. Na gut, vielleicht waren die ja auf längeren Konditionsläufen unterwegs und deswegen gemütlich bummelant.
Aber ein nettes Gefühl gibt das trotzdem 😀.
Dummerweise kommt dann auf meinem letzten Kilometer im Ort die Gegenprobe. Mich überholt ein langer Schlacks in seltsam schlenkernder, dennoch deutlich schnellerer Fortbewegung als ich 😒. Ich lasse ihn mal nicht aus dem Blick, und wahrhaftig, nach einer Weile wird er langsamer und wechselt ins Gehen.
Ha!
Wusste ichs doch!
Der tat nur so als ob!
Ich hole also meinerseits wieder auf.
Und gerade, als ich dran bin und mit gestrecktem Rücken im Tribünenschritt vorbeisteppen will... bremst der ab und geht in einen Hauseingang.
Grummel.... gehen mir die Gegner aus...?
Dennoch waren es schöne 8 km in weniger als 50 Minuten. Nicht schlecht für ein kleines Training.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    zum Glück haben dich diese ekligen (Müll)Ansichten nicht vom Laufen abgehalten! Aber in diese Zeitgenossen werden wir uns nie hinein versetzen können! Da kann durch diese, "eure" App wenigstens etwas Abhilfe geschaffen werden! Ist ne hilfreiche Einrichtung!
    Bleib dran, gesund und fit!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ja, da hat die Nachbarstadt sich etwas gutes einfallen lassen. Meine eigene hat da nur ein eher datensteinzeitliches Eingabeverfahren.
      Normalerweise bin ich schon ziemlich abgestumpft gegen diese Anblicke, aber manchmal springt es mich dann doch massiv an. Doch den Laufspaß nehmen lassen, das kommt nicht in die (Plastik-)Tüte!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    hihi - herrlich dein Überholansatz, der leider im Keim erstickt wurde. :D
    Ich hoffe doch nicht, dass dir die Gegner ausgehen werden - wäre doch zu schade. Besser wäre es die Müllmotive gingen aus... aber ich fürchte, das ist reines Wunschdenken. :/
    Toll jedenfalls, dass es bei dir so gut läuft! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      der Überholversuch war reine Ironie, der war wirklich flotter und kam dann gerade daheim an.;-)
      Ich habe das Gefühl, dass die Vermüllerei in letzter Zeit massiv zunimmt und die Einsparung in der Straßenreinigung da genau die falsche Methode ist.:-(
      Ja, es läuft...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Diese Mängelmelderapp gibt es auch bei uns. Eine feine Sache. Funktioniert recht gut :)
    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich sehe schon. Das war bei uns ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      genau, ich wollte wollte die Errungenschaft der Nachbarstadt im Blog lobend erwähnen :-), Kerpen ist davon noch entfernt.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    ich bin beeindruckt, dass da tatsächlich was passiert ist nach der Eingabe in die App - tolle Kommune! Der Rest der Vermüllung, nicht so toll natürlich. Dafür aber dein Lauftempo. Du findest bestimmt wieder den ein order anderen Wettkampf für 'Gegner'.
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ach, ich denke, an Gegnern wird es nicht mangeln. Aber mein Ziel ist ja auch nicht ein neuer Weltrekord. Es war nur fast auffällig, dass ich gleich 2 Herren "stehen lassen" konnte :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Dendrochronologie, was Du für Wörter kennst, liebe Elke :-)

    Die Müllmelde-App finde ich wirklich gut. So etwas hätte ich hier in Oldenburg auch gerne. Mancher abgeladener Schrott liegt hier leider teilweise wochenlang rum. Cool auch, dass per Mail die Erledigung rückgemeldet wird.

    Was das Überholen zweier Männer angeht, dass hatte ich letztens an der Hunte auch. Da konnte ich zwei Läufer barfuß überholen, was ich besonders cool fand :-P

    Liebe Grüße und bei all dem Müll den Blick fürs Schöne nicht verlieren!
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      und wenn dann auch rasch etwas passiert, nachdem man die App genutzt hat, ist es umso besser. Doch es gibt auch einzelne Meldungen aus anderen Gewerken dort, die seit 2017 auf Erledigung warten...
      Barfuß 2 Läufer überholt - wow! Wahrscheinlich waren die so perplex, dass sie gar nicht an mithalten dachten ;-)
      Je mehr einem Unschönes ins Auge springt oder widerfährt, umso mehr sollte man auch auf die schönen Dinge achten, so halte ich es.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    das mit der App ist ja ne feine Sache. Vor allem, wenn es funktioniert.
    Diese zugemüllte Bahnstation und der Zaun ... tja, wieder etwas, was traurig und zugleich wütend macht. Ich komme einfach nicht dahinter, was für eine Art Mensch sowas macht. Bei der Schuhe kann man es vielleicht noch auf die Jugend, Unwissenheit, und sowas schieben. Aber sind da keine Lehrer die den Kids etwas beibringen?
    Ich hoffem du hast dem Erdlochbewohner seinen Kohl gelassen :-))))
    Der machte bestimmt gerade nur gerade Hausputz und hat sein Essen mal kurz nach draußen geschafft ;-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      diese App finde ich in Intention und technischer Umsetzung gut. Die Stadt kann nicht dauernd und überall kontrollieren und so können sie dann gezielt Abhilfe schaffen. Was diese Vermüller antreibt...? Vielleicht umgekehrt, die haben kein Gewissen, das sie bremst und kein Hirn, das ihnen sagt, was sie anrichten. Abfall-Amöben eben.
      Klar habe ich dem anderen seinen Kohl gelassen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen