Sonntag, 31. Januar 2021

Kontrast und Kompression

 

Eine Andeutung von Winter kann das Rheinland auch, aber seeehr minimalistisch. Mit Volkers wunderschönen Schneeimpressionen können wir nicht mithalten.

Heute trocken, aber eisig, ...







... gestern fielen Mini-Flöcken nur, um sich am Boden sofort aufzulösen.


Bei der Gelegenheit kann ich nochmal auf das vom virtuellen München Marathon ausgegebenen Shirt eingehen. Es kam ja etwas schrumpelig daher und auch noch eng am Hals. Ich vermutete ein Kompressionsshirt. Den Hersteller habe ich noch nie wahrgenommen. Ich muss mein Urteil jedoch revidieren. Inzwischen nehme ich es gern als unterste Lage. Dank der speziellen Web- und Nahteigenschaften trägt es sich gut. Beim laufen elastisch anliegend, aber nicht zu eng und an den Halsausschnitt habe ich mich gewöhnt.





Gesten lief ich 11 km, heute sollen es 2 Stunden werden. Ich nehme mir vor, was ich schon länger im Sinn hatte, zu schauen, wie es denn beim Weihnachtsbaum aussieht.
Also auf zum Marienfeld.


Biddeschööön, da ist er. Bis auf einen kleinen einsamen Schneemann und 2, 3 Kügelchen ganz oben ist er leer. An einem jungen Baum daneben hat sich allerdings ein Schnuller eingefunden.



Dem Weihnachtsbaum seine Konkurrenz ist auch bis auf eine silbern glänzende Kugel abgeschmückt, für die nächsten 11 Monate.


Und wie schön, entgegen meiner Befürchtung war es erträglich matschig im Wald. Bis auf eine Stelle.


Ein paar Schnappschüsse von unterwegs.


Friseurladen mit netten Details...



Goliath und David
Während des Laufs gehen mir Bilder vom Samstag Nachmittag nicht aus dem Kopf. Florian Neuschwander unterwegs zu einem Weltrekord. 100 km auf einem Laufband. Man kann live mitstreamen. Und der Kerl schafft das Ding, verbessert den Rekord auf 6:26:18! Ich liege mit breitem Grinsen auf dem Sofa ... 
Da schaffe ich doch "locker" die angepeilten 2 Stunden und übertreffe sie noch um 4 Minuten. Die 18 km sind dabei für mich ok. Aber 72 weitere müssen es nicht sein ;-). 


Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    wie super süß die Schafis mit Maske :-)))
    Tja, die Weihnachstbäume warten jetzt aufs nächste Weihnachten. Bis dahin haben sie Zeit weiter zu wachsen. Ich bin schon gespannt wie sie dann Ende 2021 aussehen :-)
    Ich finde 100 km ja sowieso schon unglaublich. Dann das ganze noch auf dem Laufband, holla die Waldfee, aber dann auch noch in so einer Zeit .... Man man, da kann man nur noch mit den Ohren schlackern :-))). Respekt!
    Da bin ich dann lieber bei dir mit den knapp über 2 Stunden und 18 km. Das hört sich noch machbar an. Eher so meine Welt ;-)
    Und ... auch dir Respekt!
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich freue mich bezüglich der Waldweihnachtsbaumdeko ja auch schon wieder auf den kommenden November und bin sicher, der Baum wird wieder gut gewachsen sein.
      Die Aktion vom Flo war wirklich grandios, und dass er da am Ende noch die Pace auf 3:15 steigert, was für ein Wahnsinn! Ich glaube, die Leistung kann man wirklich nur nachempfinden, wenn man selber läuft. Der Normalbürger sieht da eben einen auf'm Band laufen, ja und?
      Och, meine 18 km dagegen... muss mich erstmal wieder auf Stand laufen.
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    oh gerade habe ich geschrieben, dass die Weihnachtsbaumneugier ja gar nicht soooo schlimm ist, doch tadaaa! du warst schon da. :D
    Schön, dass das Bäumchen jetzt wieder unbelastet das restliche Jahr verbringen darf, bis es im nächsten Advent wieder geschmückt wird. :)
    Dein Münchenshirt sieht wirklich angenehm aus. Ich könnte mir das auch gut als Unterschicht vorstellen.
    Und Flo Neuschwander ist schon so eine Nummer... ich hab die letzte Stunde zugeschaut (am Vormittag mal kurz reingeklickt, aber da war er gerade bei 40km - das läuft er ja sonst noch nach der Arbeit) und war echt beeindruckt. :O
    Schön, dass er dich dadurch motivieren konnte - gratuliere zu den 2 Stunden! Wenn es so eisig war, wie auf dem ersten Foto zu sehen (wunderschön diese geschwungenen Linien!), ist das ja grad noch länger als sonst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      och, dein Blogpost war da nur nochmal der letzte Anstoß, jetzt dann mal den Wald anzusteuern ;-)
      Dieses neue Shirt hat mich wirklich dann doch positiv überrascht. Ich trage es allerdings nur als Unterschicht. Wenn man es, wie sonst im Wärmeren über der Tight trägt, schiebt sich der untere Teil immer in der Taille zusammen.
      Ah, du hast auch dem Flo zugesehen! Was für eine Leistung! Wenn der da so locker übers Band fliegt, und am Ende noch einen Sprint hinlegt, dessen Tempo ich noch nie im Leben auch nur wenige 100m hinbekommen habe, dann könnte man ja glatt meinen, das wäre alles eigentlich ganz einfach... Aber der scheint erstens ein Naturtalent zu sein, und zweitens auch sehr trainingsfleißig. Bewundernswert!
      Diese Lockerheit habe ich bei meinem Lauf dann doch nicht verspüren dürfen...
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. So ein zierlicher Hals wie deiner wird durch den relativ engen Halsausschnitt sogar positiv betont, liebe Elke! Steht dir ausgesprochen gut, das Shirt. Und die Mütze ebenfalls ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      danke dir, wobei die Betonung des Halses nicht die erste Priorität bei den Trageeigenschaften hat ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke
    Jetzt musste ich doch diesen mysteriösen Hersteller googeln - UYN ("Unleash Your Nature") hat den Sitz in Asola (zwischen Milano und Bologna, musste ich auch googeln). Die versorgen anscheinend einige Ski-Weltcup-Athleten mit Funktionswäsche, da bist du also in bester Gesellschaft. Steht dir auch sehr gut!

    Danke, dass du wieder mal die beiden Christbäume ausgecheckt hast. Wir müssen ja wissen, ob alles wieder ordentlich abgeräumt wurde. Die sehen beide sehr gut aus! Der einsame kleine Schneemann muss jetzt 11 Monate Wache halten, bis die Kollegen wieder kommen.

    Und von diesem Florian Neuschwander habe ich noch NIE was gehört! Werde ich jetzt gleich ebenfalls googeln. Siehst du, was man alles durch so einen Blogpost lernen kann.

    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart.

    Liebe Grüsse aus dem bedeckten und regnerischen Zürich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrina,
      danke, auch für die zusätzliche Recherche! So lerne ich nun, woher die kommen und was der Name bedeutet. Übrigens machte mich mein Mann darauf aufmerksam, dass Didier Cuche Reklame für deren Produkte macht und dass es "Win" ausgesprochen wird (nicht etwas U-in).
      Oh, dann muss ich ja nun auch noch schauen laufen, ob der kleine Schneeman gar im Sommer wegschmilzt...
      Flo Neuschwander ist mir bisher auch nur am Rande mal begegnet und im Gedächtnis haften geblieben wegen seines speziellen Looks (back to the Sixties/Seventies). Er will nun auch den Rekord auf der Straße über 100 km angehen und ich glaube, da hat er wohl gute Karten. Wer bei km 99 noch mal eben die Pace um eine halbe Minuten pro km steigern kann, hat noch was im Ärmel...
      Dir auch einen guten Wochenstart und regnerische Grüße zurück!
      Elke

      Löschen
  5. Liebe Elke,

    der Flo war mir ein Begriff, aber 100 km auf dem Laufband und dann in der Zeit!? *uups*

    Meine 30 km in 2:42 Std. im April 2007 haben mir gereicht. Es ist mein längster Lauf auf einem Laufband, den ich für einen guten Zweck gelaufen war. Mit Ein- und Auslaufphase war ich da 3 Stunden zugange. Mehr muss aber auch nicht sein! ... und dann ne 3:15 hinten raus, das habe ich auch in meinen besten Zeiten gerade mal 5 km durchgehalten, aber nicht nach 99 km ... - Der Flo hat schon mächtig was drauf!

    Wir backen kleinere Brötchen und "lassen sie uns schmecken"! Da ist dein 2-Stunden-Lauf doch super! Schau dich doch mal um, wer das in deinem Alter so läuft. Ich glaube, dass das nicht so viele sind, wenn überhaupt! Also, wie gesagt, super gemacht!!!

    Danke für die Recherche. Wir wissen ja, dass du uns wieder berichten wirst. Das hat jetzt aber ein bisschen (!) Zeit! LOL Da aber Weihnachten immer sehr plötzlich kommt, es bitte rechtzeitig auf dem Zettel haben! ;-)

    Toll, dass das Shirt nicht nur gut sitzt, sondern es als "Baselayer" auch seine Zwecke gut erfüllt!

    ... den Schäfchen aber Maulkörbe zu verpassen, ist nicht so schön!

    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      hihi, der mit den schmeckenden kleinen Brötchen ist gut ;-)
      100 km Laufband wären auch nicht so meins. Aber er hat in einer Interviewpassage erklärt, dass er damit keine Windprobleme hat, absolut keine Höhenmeter, keine Stolperfallen, absolut gleichmäßigen Untergrund. Und vor sich hatte er ja eine simulierte Landschaft mit anderen Läufern. Und war zumindest optisch am Ende nur begrenzt erschöpft...
      Ja klar, mit dem Weihnachtsbaum im Sommer halte ich euch up to date ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Elke,

    keine Wunder, dass der Flo so schnell war. Hundert Kilometer auf dem Laufband müssen doch ziemlich öde sein, da würde ich mich auch beeilen :-))) Er hat vor ein paar Jahren in Trier gewohnt, da tauchte er öfters auf dem Blog von Rainer auf, dann ist er aber wohl nach Frankfurt gezogen, wenn ich mich noch recht entsinne.

    Ab Übermorgen soll es bei uns üppige Plusgrade geben, dann passen wir uns auch wieder der rheinländischen Wintervariante an. Ich bin dann auch schon gar nicht böse drum, die Laufwege sind jetzt schon recht schwierig zu laufen.

    Zu dem Shirt kann ich nur sagen, dass Du in allem was Du trägst immer eine gute Figur machst.

    Liebe Grüße aus dem Noch-Winteridyll
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit einem guten Jahr wohnt er in Bayern, unweit der Grenze zu Salzburg. ;) Es hat ihn wohl in die Berge gezogen, wenn ich das richtig interpretiert habe!

      Löschen
    2. Lieber Volker,
      über den Blog von Rainer war mir der Flo auch mal begegnet, aber sonst noch nie. Ja, das muss man mögen, 100 km Laufband, meins wäre es nicht. Aber wie du richtig erkannt hast, deswegen wollte er das auch schnell hinter sich bringen ;-)
      Stimmt, bezüglich Wohnort gabs Anmerkungen in Richtung Bayern.
      Hier solls dann auch wärmer werden, mir ist es recht.
      Uiui, du alter Charmeur, da werde ich ja fast rot ... :-)
      Danke und liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Das Alt nimmst Du zurück! :-))))

      Löschen
    4. OkOk, ich nehme das "alter" zurück und du darfst selber aussuchen: "gereifter" - "gewiefter" - "professioneller"
      ;-)

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    danke dass du da mal beim Weihnachtsbaum nachgeschaut hast! Das war ja eine meiner offenen Fragen. Scheinbar nimmt wirklich jeder seinen Schmuck wieder mit. Schöne Aktion.
    Von dem Weltrekord hatte ich noch gar nichts gehört. Zwar beeindruckend, aber wer will sowas schon auf dem Laufband laufen. Aber wie ich lese folgt der Strassenrekordversuch wohl.
    Pace ist ja sehr relative - also mit 18km in etwas über 2 Stunden würde ich mir ein Loch in den Bauch freuen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      Laufband wäre auch nicht so meins, deswegen ist er sicher so schnell gerannt, damit er es hinter sich hat ;-) Aber strategisch sagte er in einem Interview, hatte es so eben den Vorteil, kein Winf, keine Stolperfallen durch Unebenheiten, topfebene Strecke, Getränk usw. jederzeit im Zugriff. Auf den nächsten "Angriff" auf einen Rekord darf man gespannt sein.
      Ok, was 18 km in 2.04 Std angeht, das Gras auf der anderen Wiese ist ja immer grüner und das eigene schätzt man manchmal nicht genug, es kommt auf die Perspektive an. Dafür aber läufst du längere Strecken!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen